Exhumation – Opus Death

Exhumation - Opus Death

Im vergangenen Jahr vermochten mich EXHUMATION aus Indonesien mit ihrem Debütalbum „Hymn To Your God“, welches ursprünglich bereits 2012 erschien, zu überraschen und entzücken. Nun ist der Nachfolger „Opus Death“ auf CD erschienen und EXHUMATION haben eine ordentliche Schippe drauf gelegt.

„Opus Death“ ist noch besser und noch bösartiger und noch eindringlicher als sein Vorgänger. EXHUMATION spielen dreckigen, düsteren und aggressiven Death Metal mit Einflüssen von altem Black und Thrash Metal. Da kommen einen viele Bands in den Sinn, die man im Todesblei der Indonesier zu entdecken glaubt – doch EXHUMATION holen einen dann immer wieder zurück auf den Boden der Tatsachen. Denn „Opus Death“ ist einfach eine Scheibe die auf Anhieb Spaß macht, da sie absolut authentisch ist und eine sinistere Atmosphäre besitzt, die an die 80iger und auch 90iger denken lässt, als Metal noch dreckig, laut, aggressiv und extrem war. Trotz des Bezuges zur alten Schule wirken EXHUMATION aber keineswegs retro oder angestrengt oldschool. Ganz im Gegenteil: EXHUMATION spielen locker und lässig auf, so als hätten sie nie etwas anderes getan.

Ich war bereits auf dem Debüt von den tollen Riffs angetan. Diese Begeisterung können EXHUMATION auf „Opus Death“ steigern. Egal ob es thrashige Soli und Riffs wie in „Possessed“ (welches mich verdammt noch mal an NIFELHEIM erinnert) oder sägende, dreckige Riffs wie in „Ironheart“ sind, EXHUMATION verstehen es einfach hervorragend, an den Saiteninstrumenten Ekstase zu erzeugen. Obwohl „Opus Death“ zunächst dreckig und rau ist, so sind die spielerischen Feinheiten doch beachtlich und immens. Das Tempo ist zumeist hoch, dann kracht und scheppert es ordentlich, doch gibt es auch langsamere Parts, die durch eine nicht weniger dunkle und morbide Stimmung bestechen.

„Opus Death“ ist eine wunderbare Scheibe die für jeden einen Pflichtkauf darstellt, der den extremen Black/Death/Thrash Metal der 80iger und 90iger mag. Schon allein das bitterböse, aggressive aber dynamische „Soul Wanders“ am Anfang, rechtfertigt ehrlich gesagt den Erwerb.

Exhumation – Opus Death
2015 | Death Metal
CD | Dunkelheit Produktionen

1. Soul Wanders
2. Upon Our Hordes
3. Witching Evil
4. Possessed
5. The Sleeping Darkness
6. Graveyard Alike
7. Labyrinth Of Fire
8. Ironheart
9. Hymn Of Death
10. Lullabyss

https://www.facebook.com/hailexhumation
http://www.dunkelheit-produktionen.de/
https://dunkelheitprod.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar