Elysian Blaze – Leviating The Carnal | 2006| Asphyxiate Recordings | CD | Black Metal

Konnten mich sowohl das Demo Beneath silent faces sowie das Debütalbum Cold walls & apparitions begeistern, so muss ich die Besprechung zum neuen Werk mit einer Kritik beginnen. Gleich beim ersten richtigen Lied Macabre be thy blood fallen einige Veränderungen in der Musik von Elysian Blaze auf. Zunächst ist da der Klang, der verwaschen und undifferenziert ist. Dies hat zur Folge, dass das ohnehin zurückhaltend angewandte Schlagzeug kaum zu hören ist. Darüber hinaus ist Levitating the carnal viel sphärischer ausgefallen als die Werke zuvor. Schnelle oder aggressive Anteile gibt es gar nicht, stattdessen lange atmosphärische Strecken, mit schweren und düsteren Melodien. Ab und an wird diese Tristesse durch ein Piano aufgelockert oder unterstrichen, je nach dem. Ich finde es sehr schade, dass Elysian Blaze gänzlich auf die harten, maschinenhaften Ausbrüche verzichtet hat. Diese haben beim Vorgänger immerhin in einem nicht geringen Maße zur guten und eindringlichen, wie auch eigenständigen Stimmung und Beschaffenheit der Musik beigetragen.

Deshalb ist Levitating the carnal zwar kein Reinfall, doch sind diese nicht unwesentlichen Veränderungen im strukturellen wie auch klanglichen Bereich überraschend. Es ist ein Album, das man wohl ganz gut im Hintergrund laufen lassen kann. Dazu eignen sich die sphärischen und atmosphärischen Kompositionen gut, die selbstverständlich tieftraurig und schwermütig sind.

01. Body and blood
02. Macabre be thy blood
03. Sigh of night
04. Eclipse
05. Beyond the shape of mortality
06. Levitating the carnal
07. Spirit and night

Schreibe einen Kommentar