Echtra – Sky Burial | 2013 | Temple Of Torturous | CD/DVD | Ambient Drone Black Metal

ECHTRA ist ein Einmannprojekt aus den Vereinigten Staaten und existiert bereits seit einer Dekade. Echtra ist Multiinstrumentalist und auch bei FAUNA aktiv. Mit ECHTRA hat er nun das vierte Album Sky Burial veröffentlicht, welches in der Kombination aus CD und DVD im rauen Digisleeve mit Relief kommt. Rein visuell und haptisch macht Sky Burial schon einiges her, musikalisch ist das Treiben des Musikers aber nicht ganz so einfach zu umschreiben.

Am besten wird es sein, ich beginne einfach mit der CD. Diese besteht aus zwei Liedern, die beide exakt 23 Minuten lang sind, was wohl ein Markenzeichen ECHTRAS ist, da jedes Album aus zwei Titeln mit derselben Länge besteht. Sky Burial ist ein sehr ruhiges, sphärisches und atmosphärisches Werk, welches über weite Strecken eine Mischung aus Doom und Ambient mit stark monotonem Drone-Einschlag darstellt. Oft und ausgiebig ist eine extrem ruhig gespielte Akustikgitarre zu hören, die in ihrer konsequent monotonen und sich wiederholenden Melodie gefangen ist, und somit etwas Esoterisches oder Meditatives hat. Dazu passt, dass ECHTRA vom Vajrayana (eine besondere, esoterische Form des Buddhismus) beeinflusst ist. Partiell wirken einige Arrangements kurzweilig auch etwas folkig, was aber gut ins Gesamtbild passt.

Da die Lieder zusammen 46 Minuten lang sind und es einen nahtlosen Übergang gibt, wirkt Sky Burial wie ein einziges, überlanges Werk innerer Einkehr. Auch wenn es kaum Gesang gibt, und die monotonen Melodien keinen buddhistischen bzw. „exotischen“ Bezug haben, spürt man dennoch die esoterische und meditative Intention. Sky Burial besteht aber nicht ausschließlich aus sanfter Akustikgitarrenmusik. In beiden Teilen gibt es auch eine Passage mit verzerrten Gitarren und schwungvollem Rhythmus. In Sky Burial II vollzieht ECHTRA sogar einen Bruch: die Akustikgitarre wird gegen eine verzerrte Gitarre ausgetauscht und das Schlagwerk brummt bedrohlich mit einer Doublebass. Dieser Part steigert sich allmählich und ECHTRA zeigt zum ersten Mal, wenn auch nur phasenweise, seine hässliche und bizarre Seite.

Sky Burial ist ganz spezielle Musik für Hörer mit speziellen Interessen. Wer sich die Scheibe unvorbereitet kauft und sich dann anhört, wird wahrscheinlich enttäuscht und zutiefst gelangweilt sein. Man muss in jedem Fall vorab wissen, womit man es hier zu tun hat. Richtig packen tut mich ECHTRA hiermit zwar nicht, allerdings erkenne und spüre ich in der Musik etwas Tieferes, und dies gelingt bei weitem nicht jedem. Zudem ist die instrumentale als auch atmosphärische Umsetzung gelungen. Für meinen Geschmack hätten die Passagen mit verzerrter Gitarre und Schlagwerk etwas länger sein können, da sie durchaus eindringlich und zupackend sind.

Die DVD enthält einen Auftritt von ECHTRA aus dem Jahre 2008, wo Sky Burial vorgetragen wird. Dies ist jedoch kein Konzert im herkömmlichen Sinne, sondern eher ein kunstvolle, düstere und rituelle Aufführung. Sehenswert ist die DVD aber in jedem Fall, wenn man die Musik von Sky Burial mag. Überhaupt ist Sky Burial in seiner Gesamtheit bestehend aus CD, DVD und Digisleeve, eine sehr ansprechende Veröffentlichung.

01. Sky Burial I
02. Sky Burial II

http://f-consortium.com/oneiria/echtra.htm
http://www.templeoftorturous.com/

Schreibe einen Kommentar