Drowned – Idola Specus | 2014 | Sepulchral Voice Records | CD | Death Metal

DROWNED aus Berlin fielen mir 2007 das erste Mal auf, als die EP „Viscera Terræ“ gerade auf Vinyl wiederveröffentlicht wurde. Dabei existieren DROWNED bereits seit 1992, doch sind mehrjährige Pausen keine Unbekannte und vom Ursprung ist lediglich Tlmnn respektie T1 übrig geblieben. Der war auch einige Jahre bei NECROS CHRISTOS tätig und so verwundert es auch nicht, dass sich DROWNED und NECROS CHRISTOS nicht ganz unähnlich sind. Mit dem nun vor kurzem veröffentlichten Debütalbum „Idola Specus“ melden sich DROWNED jedenfalls eindringlich und brachial zu Worte. Das Trio zelebriert finsteren und bedrückenden Death Metal der alten Schule.

Dabei wird quasi nahtlos an „Viscera Terræ“ angeknüpft, wobei sich DROWNED seitdem natürlich und vor allem klanglich massiv entwickelten. Die acht Lieder zeugen von einer schweren und morbiden Atmosphäre, die durch viele tiefe Töne und einem abyssalen Gesang geformt wird. Manchmal wirkt das Bollwerk DROWNED dabei auf mich wie eine sinistre Variante BOLT THROWERS.

Obwohl „Idola Specus“ spielerisch ein facettenreiches Album ist, wirkt es dennoch relativ geradlinig. DROWNED verzichteten komplett auf ablenkendes Beiwerk wie atmosphärische Überleitungen oder akustische Zwischenpassagen (wenn man mal von den ersten Sekunden absieht). Stattdessen gibt es dominanten Death Metal satt. Dies bedeutet drückende Riffs und ein stampfendes Schlagwerk, welches sowohl während der schleppenden als auch schnellen Parts mächtig Dampf hat und ordentlich einheizt. Aber nicht nur rhythmisch verführen DROWNED auf ihrem Debüt. Auch mit dem Riffing punktet das Trio, denn obwohl es massiv und schwer ausfiel ist es nicht unmelodisch. Immer wieder tun sich subtile Harmonien auf, die beklemmend und energisch zugleich sind.

„Idola Specus“ ist ein herrliches Album, welches Anhänger des Old School Death Metals ebenso ansprechen wird wie die Freunde des okkulten Death Metals. Bisher gibt es das Album nur auf CD, doch eine Vinylversion ist wohl bereits in Planung.

1. Die niederen Weihen
2. Antiprism
3. Destroyed Voices
4. Cast Into Negative Form
5. Black Projection
6. Gnomon
7. Letzter teilbarer Strahl
8. Vacuous Sanctum

http://drowned.todeskult.de/
https://www.facebook.com/drowned.death.metal
http://www.sepulchralvoice.de/

Schreibe einen Kommentar