Drephjard – Maktdominans | 2009 | Frostscald Records | CD | Black Metal

Drephjard existiert bereits seit einigen Jahren und alle Musiker sind auch in einigen anderen Gruppen involviert, und dennoch ist es jetzt das erste Mal, dass ich mit Maktdominans etwas von Drephjard zu hören bekomme. Und das was ich höre, gefällt auf Anhieb verdammt gut! Denn das was die Norweger hier auf MCD verewigt haben, ist nichts anderes als geradliniger, schneller Black Metal ohne wenn und aber. Die Lieder halten überhaupt nichts überraschendes oder neues bereit, im Gegenteil, das alles habe ich ähnlich schon gefühlte fünftausend mal anderswo gehört, und dennoch ist Maktdominans genau mein Ding. Der Klang ist etwas dünn und blechern, die Riffs geradlinig und deshalb extrem einprägsam, das Tempo in der Regel hoch und der giftige Gesang schreit und bellt bissig und extrem. Dann und wann schimmert bei Drephjard auch noch tatsächlich der einstige glorreiche Glanz Norwegens durch, ohne auch nur im Ansatz bei irgendwelchen altgedienten Größen anzuklopfen. Drephjard zieht vielmehr sein Ding durch und überzeugt mich damit sofort.

Was soll ich hier noch groß rumschwärmen? Maktdominans ist eine tolle Veröffentlichung auf der alles absolut stimmig ist. Es ist nichts anderes, als einwandfrei vorgetragener norwegischer Black Metal. Mehr brauche ich nicht, zumal Maktdominans auch nach dem x-ten Durchlauf wie beim ersten Mal zündet. Wer die Veröffentlichung verpasst, ist selbst schuld.

8/10
Aceust

01. Intro
02. Rovmord
03. Maktdominans
04. Djevelsk møy
05. Pt. II
06. Kald jord
07. Slag

Schreibe einen Kommentar