Draumar – Ein Wintermärchen | 2010 | Karge Welten | CD | Ambient Black Metal

Ambient Black Metal soll es also sein, was uns Draumar hier mit dem zweiten Album Ein Wintermärchen beschert. Tatsächlich ist es aber so, dass einem bei dieser winter- und schneeaffinen Musik vor allem ruhiger, sphärischer Keyboard- und Piano-Ambient vorgetragen wird. Vereinzelt sind auch echte Black Metal Passagen zu hören, die dann kalt und rau kommen und sehr gelungen sind und mich das eine Mal ein wenig an Paysage d’Hiver und ein anderes Mal etwas an EgoNoir erinnern. Deshalb ist es für mich, der mit Ambient an sich nicht so viel am Hut hat, natürlich bedauerlich, dass die Black Metal Anteile gegenüber dem Ambient klar unterlegen sind. Dennoch kann auch ich dem Ambient von Draumar etwas abgewinnen, da die Klanglandschaften beispielsweise passagenweise leichte klassische Momente, mit sanft gespielten Streichinstrumenten, besitzen. Es gelingt Draumar also gut, Atmosphäre zu erzeugen, auch wenn die musikalische Herangehensweise ab und zu etwas einfach erscheint.

Wer ruhigen, vielleicht gar romantischen Ambient, der manchmal ein wenig von rauem und grellem Black Metal begleitet wird, mag, darf hier ruhig zugreifen. Allerdings sollte man sich bewusst sein dass der Black Metal Anteil wirklich sehr gering ist, weshalb es auch zu keiner Punktevergabe kommt.

01. I
02. II
03. III
04. IV
05. V
06. VI
07. Die Winterfestung

Schreibe einen Kommentar