Dissimulation – Prakeikikams | 2005 | Ledo Takas Records | CD | Black / Thrash Metal

English version below.

Prakeikimas ist das zweite Album von Dissimulation aus Litauen, deren Gründungsdatum im Jahre 1993 liegt. Obwohl Dissimulation es in dieser Zeit nur auf insgesamt vier Veröffentlichungen gebracht haben, hört man recht schnell die Erfahrung und auch Professionalität der Musiker heraus.

Das erste Lied wird von der klassischen Filmmusik der Dokumentation „Trinity And Beyond (The Atomic Bomb Movie)” eingeleitet. Danach geht es dann sofort zugig zur Sache: Die Führungsgitarre gibt eine – für mich folkloristisch klingende – Melodie zum Besten bevor Dissimulation beginnen schnell und brutal loszubrechen. Das litauische Trio arbeitet auf Prakeikimas viel mit verschiedenen Geschwindigkeiten und Takten, auch innerhalb einzelner Lieder sind häufig Richtungswechsel zu hören. Das Spektrum reicht von schnell und brachial über stampfend thrashig bis hin zu komplexeren und spielerischen Passagen. Durch diese Vielschichtigkeit, die technisch stets makellos umgesetzt wurde, ist Prakeikimas insgesamt ein sehr abwechslungsreiches Album.

Es gibt sehr thrashige Stücke die schön gitarrenbetont und antreibend sind. Mir fehlt allerdings ein wenig eine Gleichmäßigkeit und Eingängigkeit. Dass Dissimulation eingängig und mitreißend spielen können, beweisen sie vorbildlich Omega et alpha und Kol viskas niekur. Insgesamt betrachet ist dieser Spielfluss etwas zu oft von Rhythmusänderungen durchbrochen.

Trotz dieses Überangebots an Abwechslung ist Prakeikimas ein interessantes Werk, welches vor allem mit den schnellen, brachialen und thrashigen Elementen überzeugen kann. Würdigend muss dazu erwähnt werden, dass dies auch an der sehr gelungenen und guten Produktion liegt, die einen sehr differenzierten, sauberen und druckvollen Klang hat. Prakeikimas ist gerade auf CD erschienen, eine Vinylversion soll in einen Wochen folgen.

01. Aš Jusu Prakeikimas
02. Suteikim Jiems Kancia
03. Ju Septynetas
04. Omega Et Alpha
05. Kol Viskas Niekur
06. Karo Ugnys / I Dausas

Prakeikimas is the second record of Lithuanian Dissimulation which had theri setting-up in 1993. Though Dissimulation just publish four publications during the last years you get it quickly waht high leveled experience and professionality those musicians having.

First track is initiated with classic film music of “Trinity and Beyond (The Atomic Bomb Movie)” documentation. Following they get to the point draughty. The lead guitar plays a folkloristic curious appearing melody until Dissimulation starts bursting out fast and brutal. The Lithuanian trio work with lots of different speed and beats on Prakeikimas even within single songs changes in direction are listenable. Spectrum extends from fast and brute over stamping thrashy to ceomplex and playful passages. This variety, realized always unblemished technically, make Prakeikimas a very eventful record.

It has very thrashy tracks being emphasized on guitars and drived. What I miss a little bit is some consistency and catching. So Dissimulation can play easy to grasp and electrifying they show ideally on Omega et Alpha and Kol Viskas Niekur. But altogether the playing fluent is interupted too much by rhythm changes.

In spite of this oversupply of changes Prakeikimas is still an interesting record convincing with fast, brute and thrashy elements. Mentioning lauded it´s this well and perfect succeeded production having a very distinguished, clear and pressurizeful sound. Prakeikimas is promoted on compact disc, a vinyl version is expected in some weeks.

Review by: Aceust
Translation by: G.P.

Schreibe einen Kommentar