Disgorge – Necroholocaust | 2003 | Xtreem Music | CD | Death / Grind

Die Mexikaner gehen mit ihrem dritten Album heftig und gnadenlos zur Sache. Äußerst brutaler Grind / Death Metal wird auf Necroholocaust über acht Lieder verteilt. Disgorge haben sich spürbar und hörbar (positiv) weiter entwickelt. Zum Einen ist die Produktion besser geworden, klarer und kräftiger. Die brachialen Klänge kommen wie eine massive, walzende Wand daher und erdrücken und zerschmettern alles was im weg steht. Die Mexikaner sind aber auch technischer und präziser geworden, gerade wenn man das erste Album Chronic corpora infest als Relation nimmt. Disgorge grinden und knüpplen nicht nur auf Necroholocaust sondern bieten auch derbes Songwriting und ein Angebot an Abwechslung. Riffs, Soli und Breaks sind ebenso enthalten wie traditionellere Grindtitel. Zudem ist der Gesang auch verständlicher geworden und ist nicht mehr ganz so extrem geröchelt.

Insgesamt ein geiles und überaus brachiales Album an dem Freunde dieser Musik ihre bare Freude haben werden. Rein musikalisch gesehen, macht der Titel Necroholocaust dem Album alle Ehren.

01. Rise the pestilence
02. Sodomic baptism
03. Macabre realms of inhuman bestiality
04. Ravenous funeral carnage
05. Necroholocaust
06. Goremassacre perversity
07. Excremental lust
08. Boiling vomit through my veins

Schreibe einen Kommentar