Degial – Savage Mutiny

Degial - Savage Mutiny

Degial - Savage MutinySatan. Tod. Chaos. Mehr bedarf es im Grunde nicht um DEGIALS neues Album „Savage Mutiny“ zu beschreiben. Die Schweden aus dem Umfeld von WATAIN metzeln mit ihrem morbiden und düsteren Death Metal schlicht alles und jeden nieder. Doch wenn man eine Rezension so prägnant und präzise halten würde, wäre ich arbeitslos.

DEGIAL spielen verdammt unanständigen Death Metal mit einer schonungslosen Kompromisslosigkeit. Die Stücke sind dreckig, laut und lärmend und von überall hallt eine verruchte FOAD-Atmosphäre darnieder. DEGIAL sind selbstredend oldschool, allerdings auf eine erfrischende und relativ eigenständige Art und Weise. Natürlich werden ausgewiesene Experten diese oder jene Band heraus hören. Wie kann es auch anders sein? Dennoch empfinde ich das satanische Gemetzel auf „Savage Mutiny“ durchaus als autark. Zuletzt erreichten mich vermehrt Platten, die sich immer wieder an Vorbilder wie BOLTTHROWER, ENTOMBED oder ASPHYX anlehnten. DEGIAL machen dies nicht, was ich schon mal sehr lobenswert finde.

Musikalisch gibt es eine breit angelegte Offensive gegen jegliches Gefühl von Menschlichkeit. DEGIAL spielen gerne schnell und fordernd auf, versteifen sich aber nicht auf platt und strikt angelegtes Geknüppel. Stattdessen gibt es zahlreiche rhythmische und harmonische Variationen, obgleich das Tempo trotz alldem häufig hoch bleibt. Gerade an den Gitarren gibt es viel zu hören. Immer wieder werden großartige Gitarrenläufe entfacht, deren grandioser und greller Klang mich an einen Hornissenschwarm erinnert. Woanders streuten DEGIAL dreckige und gequält wirkende Soli ein, welche ganz offenbar die Äonen überdauerten und heute genau so grausam sind wie vor über zwei Dekaden.

Degial (Band)„Savage Mutiny“ ist ein Album welches emotional hervorragend funktioniert. Die spielerischen Details oder die Produktion geraten ob des Blut und Schweiß getränkten Abschlachtens zur Nebensache. Es macht einfach unheimlich viel Spaß dem Treiben der Schweden zuzuhören und sich den fiesen Ergüssen hinzugeben. Es ist und bleibt Death Metal. Satanisch, tödlich, chaotisch. „Savage Mutiny“ ist also nichts für Feingeister sondern für Freunde des Groben, für jene, die sich mit Knochenstaub und allen erdenklichen Körperflüssigkeiten überaus wohl fühlen.

Degial – Savage Mutiny
CD / Vinyl | Sepulchral Voice Records
2015 | Death Metal

1. Doomgape
2. Savage Mutiny
3. Uncoiling Chaos
4. Deathsiege
5. Pallor
6. Revenants
7. Sanguine Thirst
8. Transgression

http://www.degialofficial.com/
https://degial.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/Degial-176386435721954/

http://www.sepulchralvoice.de/
https://www.facebook.com/Sepulchral-Voice-Records-709511785732039/
https://sepulchralvoicerecords.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar