De Lirium’s Order – Victim No. 52 | 2004 | Woodcut Records | CD | Death/Thrash Metal

Victim no. 52 ist das intensive Debut dieser finnischen Death / Thrash Band. Die zehn Stücke sind deshalb intensiv, da De Lirium’s Order stets lebendig und aktiv an ihren Instrumenten aufspielen, es immer etwas zu hören und zu entdecken gibt, man sich niemals einem Stillstand ausgesetzt fühlt. Das Quartett das sich dahinter verbirgt, hat sehr überwältigendes Material geschrieben und dieses ebenso überzeugend und verführerisch umgesetzt. Aggressiv treibende Strecken sind genau so ein selbstverständlicher Bestandteil wie die vielen thrashigen Einlagen an den Stromgitarren. Victim no. 52 ist ein technisches Album, doch haben De Lirium’s Order gut darauf geachtet den technischen Raffinessen nicht den fließenden Spiel- und Hörspaß zu opfern. Es vergeht kein Lied auf der CD, der nicht mitreißend ist. Dank der sehr guten und kraftvollen Produktion kommt die perfekte Beherrschung der Instrumente voll zur Geltung. Es macht einfach Spaß zuzuhören welche Melodien und Rhythmen sie ihnen entlocken. Die Finnen beherrschen sowohl die eingängig brutalen Attacken genau so wie die sehr lebendigen und spielerischen Passagen. Victim no. 52 ist ein sehr starkes Debut, das die Messlatte für folgende Veröffentlichungen sehr hoch legen wird. Ich halte mich ja mit Kaufempfehlungen sehr zurück, doch dieses Mal muss ich eine Ausnahme machen. Wem der Metal durch die Gefäße fließt, der sollte sich diese Scheibe unbedingt zulegen. Mit von der Partie als Sänger ist übrigens Corpse von Deathchain.

01. Sanctuary of incineration
02. Abomination
03. The art of butchering
04. Masterpiece of a morbid mind
05. Victim no. 52
06. Through the eyes of a murderer
07. Nightmare in apartment 213
08. Dr. Delirium orders: Suffering
09. Pathologist’s perverse fantasies
10. The sunrise

Schreibe einen Kommentar