Ctulu – Seelenspiegelsplitter | 2013 | Nocturnal Empire | CD | Black Metal

CTULU wurde 2004 in Delmenhorst gegründet und hat seitdem viele Besetzungswechsel aber auch Konzertauftritte hinter sich. Inzwischen ist mit “Seelenspiegelsplitter” das dritte Album erschienen und laut Eigenaussage spielen die Norddeutschen Seastorming Extreme Metal. Thematisch sind CTULU stark von H.P. Lovecraft geprägt, was sich auf “Seelenspiegelsplitter” aber nur am Rande bemerkbar macht.

“Seelenspiegelsplitter” ist ein abwechslungsreiches sowie melodisches Album, welches sehr stark in Richtung Black Metal geht aber auch ein wenig von Death Metal hat und vereinzelt dezent paganesk wirkt. Von daher ist die Bezeichnung Extreme Metal wohl sehr passend. Die melodische Komponente wird einzig und allein von den Gitarren besorgt, was ich sehr gut finde. CTULU verzichten weitgehend auf atmosphärische Instrumentalpassagen, Keyboardteppiche oder schunkelnde Chorgesänge. Stattdessen gibt es gut verständlichen Kreischgesang, lebendiges und melodisches Riffing sowie rhythmische Vielfalt, wobei das Grundtempo zumeist hoch ist. Die skandinavische Einfärbung ist zwar präsent doch schreiten CTULU auf eigenen Pfaden und die wenigen atmosphärischen Arrangements, etwa Klargesang oder Akustikgitarre, sind überaus rar und tatsächlich nur ein kleines, dezentes Stilmittel.

“Seelenspiegelsplitter” ist ein dynamisches und lebendiges Album, welches trotz des melodischen Gitarreneinsatzes nicht verspielt oder überladen wirkt. Genau hierin liegt für mich die Stärke von CTULU. Es ist ihnen gut gelungen, melodischen Extreme Metal nicht zu melodisch wirken zu lassen. Stattdessen haben sie ein ausgewogenes Verhältnis von Melodik, Härte und einer dezenten Prise Grimm gefunden. Ich denke, wer melodischen und deutschsprachigen (Black) Metal mag, der wird mit “Seelenspiegelsplitter” voll auf seine Kosten kommen. Meinen persönlichen Geschmack konnten CTULU zwar nicht treffen, doch muss ich die Qualität und gelungene Umsetzung anerkennen und zu der Erkenntnis gelangen, dass es sich hierbei um eine rundum gelungene Scheibe handelt.

01. Seelenbrand
02. Amokkoma
03. Im Widerlicht (blutbefleckter Spiegel)
04. Durch Sturmbruch Corridore
05. Insignia dagonis
06. Bleichenblass
07. Tornasuk
08. Flammengestirn
09. Tiara aus 10 Phobien
10. Serenadenhallen

http://www.ctulu.de/
http://www.nocturnalempire-mailorder.de/

1 Gedanke zu “Ctulu – Seelenspiegelsplitter | 2013 | Nocturnal Empire | CD | Black Metal

Schreibe einen Kommentar