Chadenn – Aux Portes De La Mort | 2010 | Hass Weg Productions | CD | Black Metal

Chadenn wurde bereits 2004 gegründet, doch konnte man erst 2008 in Eigenregie das erste Demo veröffentlichen. Nun wurde mit Aux portes de la mort das Debütalbum fertiggestellt, welches laut Plattenfirma old school Black Metal für Puristen ist. Im Großen und Ganzen kann man dies gelten lassen, denn den Black Metal, den die vier Franzosen spielen, ist ganz gewiss roh, hasserfüllt und kommt ohne stimmungsintensivierende, atmosphärische Anhängsel aus. Absolut puristisch, nämlich gänzlich arm an Abwechslung und Melodik ist das Album indes nichts. Anhänger von Lo Fi Black Metal sollten sich also nicht täuschen lassen. Vor allem an den Gitarren zeigt man sich bei Chadenn recht spielfreudig. Rhythmisch sowie gesanglich sind die Lieder zwar zumeist in der Tat geradlinig, roh und hasserfüllt, doch wollte man sich an den Gitarren damit offenbar nicht zufrieden geben. Das Spiel der Gitarren ist recht lebendig und vielfältig. Manchmal ist es ziemlich unscheinbar, eingängig und einprägsam, ganz old school sozusagen, aber eben auch spielerisch und melodisch. Und nicht immer können diese eingeschlagenen Riffs und Melodiestränge vollends überzeugen, da sie ab und an etwas zu verspielt und zu wenig aussagekräftig sind. Aber das fällt insgesamt gar nicht allzu sehr ins Gewicht, denn diese verspielten Gitarrenparts treten nur selten auf, und manchmal gelingt es auch sehr gut, wie etwa in Par les neuf.

Aux portes de la mort ist einfach purer Black Metal. Diese Aussage spricht für sich und bedarf eigentlich keiner weiteren Erläuterung. Ich mag solche Gruppen, die sich auf das Wesentliche beschränken und das Ganze auch noch grundsolide, authentisch rüberbringen. Der Klang ist etwas grell und dünn, passt aber perfekt zur Musik. Er unterstreicht das Rohe und Hasserfüllte der Musik. Wer ehrlichen, rohen Untergrund Black Metal schätzt, wird Chadenns Debütalbum sicherlich zu würdigen wissen. Zwar ist der gesamte Gesang französisch, doch bekommt man dank des verzerrten Kreischgesangs nur wenig davon mit. Dies sei für die frankophilen Black Metal Jünger erwähnt, die das vielleicht brauchen. Bis auf einige wenige melodische Patzer, die selten vorkommen, kann man das Debütalbum von Chadenn aus gelungen betrachten.

7/10
Aceust

01. Chadenn
02. Black Metal
03. Révélation
04. Mille ans de flammes
05. Funeste passage
06. Jugés par l’Inverse
07. Front païen
08. Par les neuf
09. Aux portes de la mort

1 Gedanke zu “Chadenn – Aux Portes De La Mort | 2010 | Hass Weg Productions | CD | Black Metal

Schreibe einen Kommentar