Carthaun – Staub und Schatten

Carthaun - Staub und Schatten

Carthaun - Staub und SchattenIm gerade erst zu Ende gegangenen Jahr feierten CARTHAUN ihr fünfzehnjähriges Bestehen, welches im Dezember durch die Veröffentlichung des vierten Albums gekrönt wurde. Man taufte es „Staub und Schatten“ und es enthält aggressiven und rohen Black Metal. CARTHAUN blieben sich treu und setzen nach wie vor auf militärische und geschichtliche Themen, die sich teilweise auch aus den altdeutschen Liednamen herleiten lassen.

In gewisser Weise kann man den Stil CARTHAUNS als War Black Metal bezeichnen, wenn man denn mit plakativen Begriffen und Zuordnungen hantieren möchte. Das Spiel des Trios ist jedenfalls über weite Strecken kompromisslos. Der Klang ist alles andere als feingeschliffen und offenbart einen grellen und rauen Klang mit Ecken und Kanten. Die Gitarren haben einen grellen, manchmal ins Kratzende gehenden Klang und auch der garstige und giftige Keifgesang kommt bitterböse und erbarmungslos rüber. Das sind alles Attribute, die man zusammen mit dem militärischen Bezug, durchaus als War Black Metal zusammenfassen kann. Muss man aber nicht, denn CARTHAUN verzichten etwa auf Samples von Schüssen oder Kanonendonnern.
Stattdessen setzen CARTHAUN auf überraschende Momente, wie etwa in „Elegie Auftakt)“. Es ist ein langes Lied, welches die meiste Zeit über schleppend daher kommt. Diese Langsamkeit ist jedoch nicht wirklich sanft oder atmosphärisch. Denn der Klang und Gesang sind nach wie vor voll auf Konfrontationskurs getrimmt. Im letzten Drittel gibt es aber unerwartete Variationen, wozu kurzweilige Raserei aber auch Klargesänge und Schunkelrhythmen zählen. Nicht gerade meins, aber sehr wohl ein interessanter Kontrast und gelungener Überraschungsmoment.

Im Detail enthalten die Lieder von „Staub und Schatten“ sehr interessante Arbeiten, die das Schnelle und Aggressive geschickt bereichern und aufwerten. Natürlich ist das Album auf der einen Seite bedingungslos, da laut, dreckig und aggressiv. Für zarte Gemüter ist „Staub und Schatten“ definitiv nichts, die dürften das kriegstreibende Gebaren CARTHAUNS als Krach empfinden. Doch wer es schnell, aggressiv und roh mag, der wird sich über „Staub und Schatten“ freuen, zumal es handwerklich alles andere als plumpes, monotones Geballer ist. CARTHAUN halten zahllose rhythmische und harmonische Abstufungen bereit.

Carthaun – Staub und Schatten
CD | Northern Fog Records
2015 | Black Metal

1. Ad Arma
2. Durch!
3. Kriegslied
4. Charge Of The Light Brigade
5. Dicke Berta Heet Ik
6. Berta
7. Elegie (Auftakt)
8. Sturm am Meer
9. Heimwärts

https://www.facebook.com/carthaun/
http://northernfogrecords.com/

Schreibe einen Kommentar