Branstock / Sadorass – E. I. D. H. D. A. R / Personal War | 2004 | Ash Nazg | Vinyl | Black Metal

Die drei Stücke von Branstock wissen gleich von Anbeginn zu gefallen und zu überzeugen. Die relativ junge und akitve Band aus der Mark Brandenburg hat ihren Weg gefunden, was sich anhand der Veröffentlichungen heraushören lässt. So nun auch mit diesem siebenzölligen Vinyl, die drei Titel bezeugen eine Art der musikalischen und stilistischen Findung – die sehr eigenständig ist. Besonders auffallend dabei ist der Gesang Branstocks, welcher intensiv und extrem ist dennoch wandlungsfähig und auch im Bezug zur begleitenden Musik anpassungsfähig. Einzig und allein schmerzt die kurze Spielzeit der drei Titel.

Sadorass sind zwar nur mit einem wirklichen Titel vertreten, doch der ist alleine schon länger als alle drei Titel zuvor zusammen. Insbesondere in den ersten Sekunden des Liedes lässt sich die Nähe zur TT Frost erkennen, die Spielweise der Gitarren und des Schlagzeugs ist zu unverkennbar. Mit der Zeit die Personal war andauert verflüchtigen sich die Ähnlichkeiten aber und es entfaltet sich ein Stück der schnelleren Gangart das sehr gitarrenbetont ist und zwei mal von ruhigen Passagen unterbrochen wird. Personal war stammt vom 2003er Demo Sunwheel soldiers of the aquarian age. Der abschließende Titel Decline ist eine Art Outro, eine Klangcollage mit der Stimme des Darstellers Russel Crowe.

Insgesamt eine gute und schöne Split EP die auch optisch einiges her macht.

BRANSTOCK
01. Einmarsch (Blutharsch Cover)
02. Runenmacht
03. N.D.S.

SADORASS
04. Personal war
05. Decline

Schreibe einen Kommentar