Blut Aus Nord / Reverence – …Decorporation… | 2004 | Die Unaussprechlichen Kulten Editions | Vinyl | Black Metal

Das neue Material von Blut Aus Nord ist leider sehr kurz ausgefallen. Die drei unbetitelten Stücke haben alle eine ungefähre Spielzeit von drei Minuten. Die Kürze diesen Beitrags ist aber auch der einzige Kritikpunkt, denn das Material knüpft exakt nahtlos dort an, wo The work wich transforms god aufgehört hat. Vom Wahnsinn und extrem verzerrten Gitarren getragener Black Metal der von bizarren und morbiden Gesängen untermalt wird. Wer die letzten beiden Alben mochte, wird auch diese drei Lieder zweifelsohne mögen. Bei der ebenfalls französischen Band Reverence sieht die Sache anders aus, The flesh’s decadence nihil process plus das Outro Nihil luciferia bringen es auf knapp zehn Minuten wobei das Outro verhältnismäßig kurz bemessen ist. The flesh’s decadence nihil process ist ein sehr eingängiges Stück, das Schlagzeug klingt ein wenig polternd, wird aber schleppend und treibend gespielt und das Becken ertönt nahezu pausenlos, was der Atmosphäre aber einen interessanten Aspekt und Kontrast bringt da die Musik klanglich dunkel und beklemmend ausgefallen ist. Mitten im Stück wird das Tempo gedrosselt und das Schlagzeug verändert mehrmals ruhig den Takt und die Gitarren lassen für diese Zeit ab von ihrer eingängigen und einfachen Spielweise.

… Decoporation … beinhaltet zwei sehr unterschiedliche Bands die für sich jeweils überzeugen können und gutes Material zum Besten geben, allerdings ist das Ganze ein wenig zu kurz geraten. Erschienen ist diese Veröffentlichung auf 10″ Vinyl in einer Auflage von 500 Pressungen.

Blut Aus Nord:
01.
02.
03.

Reverence:
04. The flesh’s decadence nihil process
05. Nihil luciferia

Schreibe einen Kommentar