BlackShore – Chaos Of The Nekrotyrant | 2010 | Düsterwald Produktionen | Vinyl | Black Metal

Nach dem wunderbaren Debütalbum Railway to BlackShore verfolgt man bei BlackShore den Old-School-Weg weiter und baut ihn auf dem neuen Vinyl Chaos of the Nekrotyrant sogar noch aus. Während Railway to BlackShore noch roher und harter Black Metal mit Thrash-Einflüssen war, hat sich das Verhältnis nun umgekehrt. BlackShore spielt auf dem vier Lieder starken Vinyl bedingungslosen thrashigen Metal der alten Schule, mit einer gehörigen Portion Black.

Von dieser Entwicklung bin ich ein wenig überrascht worden, da von der kompromisslosen Härte des Albums kaum noch etwas auf der EP vorhanden ist. Dafür gibt es das alte metallische Gebräu aber mit herrlichen Riffs, flotten und variantenreichen Rhythmen sowie authentischem 80iger-Gefühl. Das beste Lied der EP hat man sich dabei für den Schluss aufgehoben. Das Titellied Chaos of the Nekrotyrant beginnt im Stile der drei vorangegangenen Lieder: Riffbetont, dreckig und thrashig. In der zweiten Hälfte kommt es zur Verlangsamung und es werden traditionelle doomige Riffs ausgepackt, wie man sie von Pentagram oder Black Sabbath her kennt.

Als Vinylliebhaber kann man mit Chaos of the Nekrotyrant überhaupt nichts falsch machen.

7,5/10
Aceust

01. Rise of the nekrotyrant
02. Black vomit
03. Bitch Grinding Metal
04. Chaos of the nekrotyrant

Schreibe einen Kommentar