Black Angel – From The Darkness | 2005 | Ketzer Records | CD | Black Death Metal

Black Angel aus Peru sind eine Band die eindeutig für Black / Death Metal der alten Schule stehen. Die Ursprünge von Black Angel sind auf das Jahr 1988 datiert, was wohl ebenfalls die Stilistik von From the darkness erklärt. Einflüsse alter Gruppen wie etwa Hellhammer, Mystifier, Holocausto oder auch Mercyfull Fate durchdringen das gesamte Album. From the darkness ist ein grundsolides Album ohne nennenswerte Höhen und Tiefen das wohl vor allem für Leute interessant ist, die die genannten Bands von früher kennen und mögen. Obwohl ich diese alten Meister sehr mag und schätze, fehlt mir bei From the darkness aber das gewisse Etwas und irgendwann wird es dann anstrengend und langweilig. Es fehlt gar nicht mal so sehr die Abwechslung, Black Angel haben die Lieder durchaus mit verschiedenen Facetten strukturiert. Es fehlt mir etwas bestimmtes, wovon ich allerdings nicht weiß, was es genau ist. Black Angel schaffen es leider nur bedingt, eine Atmosphäre aufzubauen. Vielleicht sind die Lieder auch einfach etwas zu lang für diese Art der Musik und wirken deshalb irgendwann ermüdend. Die Geschwindigkeiten der Lieder auf dem Album sind sehr unterschiedlich. Es gibt langsam und schleppend gehaltene Titel, eingängig schnelle Lieder und zum Teil schnelle Stücke die sehr chaotisch und wirr wirken.

Ich persönlich kann mit Black Angel nicht viel anfangen, aber für Freunde von räudigem und extremen Metal könnte From the darkness dennoch interessant sein. Zudem war die Promo CDr die ich bekommen habe Schrott. Viele Lieder sind durchdrungen von unzähligen Aussetzern was das Anhören zusätzlich erschwert hat und vielleicht dazu beigetragen hat, dass ich From the darkness über weite Strecken so anstrengend finde.

01. Rites
02. From the darkness
03. Apocalyptic war II
04. Enter two forces
05. The sect
06. Possessed minds
07. Harlots of Satan
08. Slaves of evil
09. Condemneds

Schreibe einen Kommentar