Avsked – Livets Ironi | 2010 | Midwinter Records | CD | Black Metal

Als ich Avskeds erstes Demo …med rök och kallt järn erstmals hörte, war ich vollends entzückt und auch heute wird es von mir oft und gerne gehört, zumal ich es im Laufe der Zeit immer besser fand. Die zwei Jahre später erschienene Split mit Schlaflos gefiel mir zwar ebenfalls, doch erreichte sie nicht ganz die Brillanz des Demos. Inzwischen erschien mit Livets Ironi Avskeds Debütalbum, welches eine wunderbare und gelungene Mischung aus dem Demo und der Split ist.

Die sechs namenlosen Lieder von Livets Ironi stellen eine großartige und eigenständige Mischung aus Melancholie, Wahnsinn und Verderben dar. Genau so, wie es auch beim Demo der Fall war. Avsked hat seinen sehr eigenen Stil, wofür ich sehr dankbar bin. Avsked versteht es einfach hervorragend, laut und schroff zu klingen und einem nebenbei trotzdem sanfte, liebliche Melodien unterzuschieben. Das Schaffen an den Saiteninstrumenten ist von erlesener Qualität. Die Gitarren erzeugen sowohl lange Momente der starren Monotonie als auch atemberaubende, melodische und atmosphärische Erlebnisse. Aber auch der Gesang ist ein wesentlicher Faktor, der die Musik von Avsked so eminent eindringlich macht. Neben dem stark verzerrten Kreischgesang, gibt es viele stimmliche und gesangliche Abstufungen, die alle nur dem einen Ziel dienen, düstere, morbide und depressive Musik zu kreieren, die anders als gewöhnlicher DSBM klingt. Denn neben aller Melancholie hat sich seit der Split mit Schlaflos auch hohes Tempo in Avskeds Musik etabliert.

Dass Avsked eine außergewöhnliche Gruppe ist, wird mit Livets Ironi erneut und eindrücklich bewiesen. Livets Ironi ist ein wunderbares Werk, welches nicht einfach nur depressiv ist, sondern auch ausdrücklich laut, gemein und hässlich, aber auch sehr gefühlvolle, sanfte und dezente melodische Momente besitzt.

9/10
Aceust

01.
02.
03.
04.
05.
06.

http://www.midwinterrecords.com/

Schreibe einen Kommentar