Atra Vetosus – Ius Vitae Necisque

Atra Vetosus - Ius Vitae Necisque

Atra Vetosus - Ius Vitae NecisqueDie Australier von ATRA VETOSUS waren mir bisher überhaupt kein Begriff. Die Band gründete sich im Frühjahr 2011, veröffentlichte bereits im Herbst die erste EP, auf die eine Single folgte ehe dann 2013 das Debütalbum „Voices From The Eternal Night“ ausgerollt wurde. Mit „Ius Vitae Necisque“ ist nun eine weitere EP draußen. Die CD enthält nur das titelgebende Lied, kommt aber dennoch auf eine Länge von 22 Minuten.

Man kann den Stil den ATRA VETOSUS spielen grob als melodischen oder atmosphärischen Black Metal bezeichnen. Doch erwartungsgemäß ist die Sache nicht so einfach wie sie zunächst den Anschein erweckt. 22 Minuten sind eine lange Zeit für ein einzelnes Lied, diese gilt es zu füllen. Entsprechend abwechslungsreich ist „Ius Vitae Necisque“ auch. Das Lied ist quasi in verschiedene Kapitel gegliedert, die durch atmosphärische Ein- und Überleitungen markiert werden. Diese enthalten sowohl instrumentale Arrangements als auch Naturgeräusche wie Donnergrollen oder das Rauschen eines Wasserfalls. Das mag plakativ sein, ist aber wirkungsvoll und verleiht der Musik eine gewisse erhebende Tiefe.

ATRA VETOSUS setzen trotz Melodik und atmosphärischer Elemente auch auf strikte Kälte und Härte. Es sind zahlreiche rasende Parts zu hören, welche die schleppenden oder mittelschnellen Passagen aufbrechen. Doch es ist nicht so sehr eine besonders prägnante Melodik die zunächst in den Bann zieht. Wesentlich auffälliger ist der harsche und giftige Keifgesang. Er versprüht eine erbarmungslose Kälte und kommt angenehm aggressiv und hasserfüllt rüber. Hin und wieder streifen ATRA VETOSUS mit ihrem Black Metal melanch0lische Gefilde, so gibt es nach fünfzehn Minuten einen relativ kurzen aber überaus eindringlichen Part, der mich stark an NYKTALGIA erinnert.

Obgleich ATRA VETOSUS melodischen bzw. atmosphärischen Black Metal spielen, übertreiben es die fünf Australier niemals mit melodischen Spielereien. Das Gitarrenspiel ist verhältnismäßig zurückhaltend und auch harmonische Stilmittel wie das Keyboard kommen dezent zum Einsatz. Am Black Metal von ATRA VETOSUS lässt sich nichts bemängeln, lediglich die ruhigen Überleitungen könnten etwas zu lang ausgefallen sein. Da sie aber gut gemacht sind und man auch nicht zu dick aufträgt, kann ich nur zu dem Prädikat empfehlenswert kommen, vorausgesetzt man mag melodischen Black Metal. In diesem Bereich ist  „Ius Vitae Necisque“ jedenfalls eine der besseren Veröffentlichungen.

Atra Vetosus – Ius Vitae Necisque
CD / Digital | Immortal Frost Productions
2016 | Black Metal

1. Ius Vitae Necisque

http://atravetosus.com/
https://www.facebook.com/atravetosus
http://immortalfrostproductions.com/

Schreibe einen Kommentar