Ater Era – Beneath Inanimate Grime | 2013 | Pestilence Records | CD | Black Metal

Bei ATER ERA handelt es sich um ein slowenisches Trio, welches jetzt mit Beneath Inanimate Grime das zweite Album veröffentlichte. In Deutschland dürften die Drei wohl noch weitgehend unbekannt sein, da das Debütalbum 2011 auf einem kleinen slowenischen Label erschien. Mit Pestilence Records als neuen Partner dürfte sich dies aller Wahrscheinlichkeit nach ändern.

ATER ERA spielen klanglich gut und druckvoll produzierten Back Metal, der abwechslungsreich ist und immer wieder mit düsteren Harmonien unterlegt ist. Beneath Inanimate Grime ist ein abwechslungsreiches Werk, da ATER ERA weniger auf Eingängigkeit und stattdessen auf detailreiche , vielseitige und lebendige Strukturen setzen, welche in relativ lange, im Schnitt um die acht Minuten andauernde Lieder, gesteckt wurden. Obwohl das Spiel an der Gitarre riff- und melodiebetont ist, wirkt der Black Metal von ATER ERA nicht über die Maßen melodisch. Das Riffing und die Harmonien erzeugen oft eine düstere und schwere Atmosphäre, was wohl auch dem hohen Anteil an tiefen Tönen geschuldet ist. Es sind aber nicht nur die von den Saiteninstrumenten erzeugten Melodien und Stimmungen, die das Album vielschichtig machen, auch am Schlagwerk zeit sich ATER ERA abwechslungsreich und eindringlich zugleich. Schlagzeuger A.S. versteht sein Handwerk und beschert nicht nur variable Tempi und rhythmische Veränderungen sondern nutzt auch die vielfältigen Möglichkeiten des Instruments geschickt. Ich weiß es immer sehr zu schätzen, wenn das Schlagwerk mehr ist als nur purer Taktgeber. Die Musik erhält so viel mehr Tiefe und Härte, was auch für Beneath Inanimate Grime gilt.

ATER ERA legen sich nicht fest, es gibt sowohl sehr schnelle und harte Passagen als auch zahlreiche mittelschnelle und schleppende Parts, rockige Riffs, die teils leicht psychedelisch oder auch dezent punkig eingehaucht sind, als auch harte, düstere oder eisige Riffs. Trotz dieser spielerische Vielfalt wirkt das Album aber überhaupt nicht überladen. Beneath Inanimate Grime ist ein stimmiges, flüssiges und rundes Album. Der gute, differenzierte und druckvolle Klang kommt der Spielweise sehr zugute, vor allem das Schlagwerk hat in den richtigen Momenten einen sehr kraftvollen und eindringlichen Klang.

Beneath Inanimate Grime ist ein gutes sowie abwechslungsreiches Album, welches Härte und Hässlichkeit mit dezenter Melodik, spielerischer Lebendigkeit und einer düsteren Grundatmosphäre verbindet.

01. Death of the bell ringer
02. Drifts of dead ground
03. My beast my age
04. Drowning in the depths
05. To shatter limbs
06. Sors est quid sumus
07. Tormented in limbo

https://www.facebook.com/pages/Ater-Era/212265212235294
http://www.pestilence-records.de/

Schreibe einen Kommentar