Astarium – Dethroned Of Impostor | 2010 | Apocalyptic Art | Kassette | Black Metal

Gegenüber dem Debütalbum On The Edge of Chasm scheint sich bei Astarium stilistisch nicht viel geändert zu haben. Auch auf dem zweiten Album Dethroned of Impostor zelebriert das russische Soloprojekt symhonischen Black Metal. Wer mit Keyboard im Black Metal nichts anzufangen weiß, sollte der Vorsicht halber trotzdem weiterlesen. Astarium benutzt dieses Instrument sehr ausgiebig. Besonders melodisch, in einem fröhlich erheiternden Sinne wie bei mancher Folk Metal Gruppe, wird Astarium hingegen nicht. Im Gegenteil, die Lieder von Dethroned of Impostor erweisen sich sogar als kalt und grimmig und zuweilen auch obskur und sehr düster. Auch wenn Astarium nicht das Niveau von Limbonic Art hat, so erinnern mich einzelne Fragmente durchaus an die Norweger.

Astarium wird mich zwar nicht bekehren können und mich zum Anhänger des symphonischen Black Metals machen, allerdings ist die Musik besser als erwartet, was gerade und vor allem der grimmigen Inszenierung des Black Metals geschuldet ist. Wenn man das Keyboard herausnimmt, bleibt roher und manches Mal gar harscher Black Metal übrig. Diese Kombination sagt mir zu, zumal es Astarium immer wieder gelingt, mittels harmonischer Veränderungen und überraschenden Arrangements, für eine düstere und bizarre Atmosphäre zu sorgen.

Freunde der Gitarren sollten aber aufpassen, denn diese verschwinden oft hinter den Keyboardklängen und da das Schlagwerk programmiert ist, und man dies auch bei schnellen Passagen und den Wechseln hört, wird manch einer enttäuscht sein. Mich stört es aber nicht, diese Tatsachen machen mir Astarium sogar sympathisch, denn Dethroned of Impostor hat ganz klar eine sehr authentische Atmosphäre, die manchmal sehr harsch und schroff, andernorts auch fast schon skurril und grotesk ist.

Wie auch die andere neue Veröffentlichung von Apocalyptic Art, kommt auch diese Kassette im Pro-Format und ist beidseitig bedruckt. Wer also Kassetten zu schätzen weiß, sich nicht am Drumcomputer stört und nicht gegen Keyboard per se ist, kann bedenkenlos zugreifen. Mich konnte Astarium mit Dethroned of Impostor wider erwarten überzeugen.

7/10
Aceust

01. Majesty of cold dominion
02. Bloodshed must goes on
03. Invasion to forbidden
04. Whims of divine hand
05. Primordial spawn
06. Obsessed by astral hunger

http://www.astarium.ru/
http://www.apocalyptic-art.de/

Schreibe einen Kommentar