Apocalyptic Fire – Abyss | 2008 | Black Devastation Records | CD | Black Metal

Kalten und atmosphärischen Black Metal bekommt man auf Abyss, der ersten Veröffentlichung von Apocalyptic Fire, geboten. Sofort mit dem Anfang des Auftaktliedes My vision fällt die in den Vordergrund gestellte Gitarre auf, die mittels leicht grellem Klang und ruhig gespielten Riffs für Stimmung sorgt. Dies bleibt auch auf dem gesamten Werk so. Das Gitarrenspiel von Apocalyptic Fire ist sehr vielfältig und eben melodiebetont, weshalb Abyss auch so atmosphärisch wirkt. Apocalyptic Fire übertreibt es dabei jedoch nicht mit den Melodien. Das Gitarrenspiel ist zu keinem Zeitpunkt zu lebhaft, aufdringlich oder verspielt. Stattdessen setzt man auf gute, atmosphärische Riffs und Melodieführungen, die gerne auch etwas unauffälliger sind und deshalb eher unterschwellig wirken. Hier und da ist auch ein sehr ruhiger Part mit unverzerrter Gitarre zu hören, was dann schon einen leicht verträumten Eindruck macht, da das sanfte Gitarrenspiel hier als lieblich zu bezeichnen ist.

Das Spiel am Schlagzeug ist dem natürlich angepasst und so sind verschiedene langsame und mittelschnelle Rhythmen zu hören, die vereinzelt druckvoll und treibend sind. Die Arbeit am Schlagzeug ist gut, denn trotz der ruhigen und atmosphärischen Spielweise bedient sich Apocalyptic Fire an den Möglichkeiten des Instruments und trommelt nicht dumpf und monoton drauf los. Neben dem Gitarrenspiel ist aber der Gesang ein wesentliches und prägendes Merkmal. Es ist grell verzerrter Kreischgesang zu hören, der jedoch stets ruhig vorgetragen wird und sogar recht verständlich ist. Emotionale Gesangseinlagen gibt es nicht, weshalb Abyss auch eine kalte Stimmung besitzt.

Abyss kann man als gelungene Debütveröffentlichung bezeichnen. Zugute kommt der Veröffentlichung dabei, dass es sich um eine MCD handelt. Wären die Lieder länger oder wäre es ein Album mit einigen Titeln mehr, könnte es etwas langweilig werden. Da würde dann eine Art Kontrast fehlen, der dem Werk einen markanten Feinschliff verpassen würde. Für Abyss ist es aber gut so. Gut gespielter und kalter, mit schönen Melodien gespickter Black Metal.

7/10
Aceust

01. My vision
02. The big olds
03. See the reality
04. The end
05. The seals are broken
06. Black horizon

http://www.apocalyptic-art.de/Afire/

Schreibe einen Kommentar