Animo Aeger – Wolfsvisionen | 2009 | Nihilistische Klangkunst | Kassette | Black Metal

Nachdem mich Gråsjäl mit dem Dark Metal seiner anderen Gruppe Vrångbild verzaubern konnte, gibt es unter dem Banner Animo Aeger auf dieser ersten Demokassette Black Metal satt. Es wurde zwar gerade letzte Woche das Debütalbum Impuls über Ashen Productions veröffentlicht, doch widme ich mich zuvorderst Wolfsvisionen.

Die Kassette enthält keinerlei Angaben zu irgendwelchen Liednamen oder deren Anzahl, weshalb man Wolfsvisionen als Ganzes wahrnehmen und wirken lassen muss. Wie es sich für eine Demokassette gehört, ist der Klang etwas dumpf und roh. In den ruhigen und klaren Passagen sind die Töne allerdings recht sauber und differenziert zu hören. Der Black Metal, den Animo Aeger hier spielt, setzt sich in erster Linie aus relativ kurzen und heftigen Stücken zusammen, die durch hohes Tempo und schnelle, sowie teilweise unsaubere Gitarren auffallen. Dann und wann steuern die tiefen Töne etwas über, und der Gesang wechselt zwischen Black Metal typischem Gekreische und einer dunkleren, tiefen und kehligen Variante, die etwas an Death/Grind erinnert. Vereinzelt gibt es auch eine kurze, langsam gespielte Passage zu hören. Doch überwiegt das schnelle, heftige und ab und an chaotische Spiel. Irgendwann gibt es auch eine kurze, düstere Ambientpassage zu hören, welche mich ganz entfernt in ihrer obskuren Darbietung an Daktari Lorenz und seine geniale Filmmusik zu “Der Todesking” erinnert.

Wolfsvisionen ist guter Black Metal aus dem deutschen Untergrund, der über weite Strecken zwar roh, aggressiv, dreckig, laut, gemein und chaotisch ist, darüber hinaus aber auch ein paar wenige, gute dunkelatmosphärische Elemente besitzt. Allerdings werden nur die Wenigsten in den Genuss von Wolfsvisionen kommen, denn von der Kassette wurden lediglich 17 Stück gefertigt. Wenn das gerade erschienene Album allerdings ähnlich gut sein sollte, darf man wohl auf einiges gespannt sein.

7,5/10
Aceust

01. This reign, this shortest era
02. Rudimentary urges, perverted intensions
03. The beatle shall be able to isolate himself
04. Solch winz’ge Dimension
05. …und alle Händchen graben mit
06. Matrizid: Gericht über 1 1/2 Kinder
07. Synthetic desire, industrial hate

http://www.n-kk.de.vu/

Schreibe einen Kommentar