Ancestors Blood – When The Forest Call | 2009 | Heidens Hart | CD | Pagan Black Metal

When The Forest Calls ist zwar nicht mehr ganz neu aber noch immer die aktuelle Veröffentlichung der finnischen Gruppe Ancestors Blood. Ancestors Blood existiert schon einige Jahre und setzt zu zwei Dritteln aus Leuten von Kadotus zusammen, wovon sich Ancestors Blood musikalisch jedoch sehr stark unterscheidet. When The Forest Calls ist atmosphärischer Pagan Black Metal mit dezidiertem Keyboardeinsatz. Das Album umfasst zwar nur sechs Lieder von denen eines auch noch das Intro ist, doch der Rest ist erstklassig. Trotz der atmosphärischen und melodischen Ausrichtung erzielt Ancestors Blood eine packende, kraftvolle und mitreißende Stimmung, wie schon gleich das Titellied am Anfang verdeutlicht. Der krächzende, stark verzerrte Kreischgesang ertönt unheilvoll sowie bestialisch und arbeitet hervorragend mit den Harmonien zusammen, die ob aller melodischen Lebendigkeit erhaben und majestätisch wirken. Das Keyboard ist zwar überaus präsent und phasenweise auch enorm raumfüllend, doch lohnt es sich auch, in den Passagen ohne Keyboard auf die Saiteninstrumente zu achten, die gleichfalls gute Riffs darbieten. Genau hierin liegt auch ein bisschen Wehmut. Denn wenn das Keyboard zum Einsatz kommt, verdrängt es fast vollständig die Gitarren und den Bass, was ich etwas schade finde. Dadurch wird das Album nicht schlechter, doch die Parts ohne Tastenklänge zeigen einfach auch, dass Ancestors Blood an den Saiteninstrumenten gleichfalls eine sehr gute Figur macht. Sei es drum, When The Forest Calls ist einfach gut, vollgepackt mit tollen Melodien wie ich sie mir im Pagan Black Metal viel öfters wünsche. Denn trotz aller Melodik ist das Album sehr wohl auch hart und kalt, was nicht zuletzt auch dem Gesang geschuldet ist.

When The Forest Calls ist ein sehr gute Album welches uneingeschränkt zu empfehlen ist. Wer auf packenden sowie kraftvollen Pagan Black Metal mit tollen Harmonien steht, kommt hieran jedenfalls nicht vorbei!

8/10
Aceust

Schreibe einen Kommentar