Absentia Lunae – Historia Nobis Assentietvr | 2009 | ATMF | CD | Black Metal

Das zweite Album der mir bisher unbekannten italienischen Band hinterlässt einen bleibenden Eindruck, der jedoch nicht durchweg positiv ist. So hätte man das überlange Intro doch von der Länge her halbieren können, damit es den Hörer ins Album reinzieht, anstatt ihn zu langweilen. Daraufhin stürzt man jedoch sofort in rasende Drums mit technisch hochwertig gespielten Gitarren und hasserfülltem und teils rotzigem Gesang.

Insgesamt werden 5 Stücke geboten + Intro und Outro, wobei es jedoch innerhalb der Stücke oftmals aufgrund fehlender Variation sehr ähnlich klingt. Dazu wartet zwischendrin eine Passage mit Kriegsamtosphäre(?) auf, jedoch geht es danach genauso mehr oder weniger lieblos weiter, wie zuvor.

Ich hatte mir definitiv mehr versprochen. Am Ende war es nur eine leere Hülle mit gut produzierter und schneller Belanglosigkeit. Jedoch sollte man vorher selbst mal auf der „MySpace“-Seite reinhören, da sich sicher doch der ein oder andere Liebhaber finden wird.

4,5/10
F.

01. Neuropa calling
02. Condemnation of rationalism
03. There are chilling signs of an eternal farewell (Along the ever-awakening trailed path)
04. The scream & its enlightening echo
05. The timeless call – Cruelly does it resound!
06. In the sign of aries, history will prove us right
07. Hyperborean sun found

Schreibe einen Kommentar