A Forest – The Spirit Of The Forest (To Bleed Northern Spirit) | 2003 | Wotan’s Reich Productions | CD | Black Metal

Die Italiener spielen altbewährtes, nämlich traditionellen und schlichten Black Metal welcher im gesanglichen Bereich frühzeitigen Darkthrone-Veröffentlichungen ähnlich ist. Von einem Plagiat kann aber nicht gesprochen werden, dafür sind A Forest musikalisch zu eigenständig. Das Schaffen wirkt grimmig, es sind auch anständige Griffe vorhanden und das blecherne Schlagzeug wurde nicht einfach stupide eingetrommelt, dennoch fehlt A Forest etwas. The spirit of the forest (To bleed northern forest) hört sich platt an, was aber auch auf die schlechte Produktion zurückzuführen ist. Der Klang ist sehr leise und vollkommen ohne Druck. Dieses Manko trübt nachhaltig den Hörgenuss, da der Klang nicht nur kraftlos ist sondern dazu auch noch schroff und unrein.

Mit House of spirit haben A Forest ein Instrumentalstück komponiert, das auf der einen Seite eine bessere Produktion bekommen hat, auf der anderen Seite auch noch wunderbar klingt. Es ist ein einfaches, langsames Stück das von den einprägsamen Melodien der Saiteninstrumente lebt und man wünscht sich, der Rest des Albums möge ähnlich sein. Abschließend gibt es gleichfalls mit Bjarka ein gesangloses Lied. Jedoch mit knapp 18 Minuten Spielzeit definitiv zu lang, da einfach langweilig und somit schon überflüssig. Es sind lediglich irgendwelche Sphärenklänge zu hören die sich zum Ende hin in einem Spektrum von Wasserrauschen und einer Akustikgitarre verlaufen.

01. Wolf spirit
02. A walk through the forest unknown
03. Forest
04. Choices
05. Between eagles and worms
06. House of spirit
07. Bjarka

Schreibe einen Kommentar