Aryman – Czarne Rytuały Otchłani

Aryman - Czarne Rytuały Otchłani

„Czarne Rytuały Otchłani“ ist das zweite Album der 2000 gegründeten polnischen Black-Metal-Band ARYMAN. Über die Hälfte der Truppe wurde nach dem ersten Album ausgetauscht, sodass man sich im neuen Glanze präsentieren kann. Als ich das Frontcover sah, war ich voller Vorfreude, empfand ich die gelungene Aufmachung sehr vielversprechend, da sie mich irgendwie an kalten und grimmigen Black Metal skandinavischer Prägung erinnert. Leider wurde diese Verheißung mit Ernüchterung in die Flucht geschlagen. Dabei machen ARYMAN nichts … Weiterlesen …

C.B Murdoc – Here Be Dragons

C.B Murdoc - Here Be Dragons

Als sich MÖRK GRYNING 2005 auflösten, gründeten drei Ehemalige ein Jahr später C.B MURDOC. Allerdings war MÖRK-GRYNING-Gründungsmitglied Goth Gorgon nicht mit von der Partie, was man „Here Be Dragons“, dem zweiten Album, auch anhört. C.B. MURDOC spielen technischen und progressiven Death Metal oder auch Djent, was sich eigentlich nicht wirklich in eine Schublade stecken lässt. Das Album ist extrem vielseitig und komplex. Auf der einen Seite ist „Here Be Dragons“ sehr technisch und brutal, andererseits aber … Weiterlesen …

Buried Side – Heading To The Light

Buried Side - Heading To The Light

Deathcore war meine Sache noch nie. Ich wusste bisher noch nicht mal so genau was das eigentlich ist, gab es einfach keinen Grund mich damit zu befassen. Nun liegt mir das Debütalbum von BURIED SIDE aus der Schweiz vor, und ich weiß es noch immer nicht so genau. Die fünf Schweizer spielen auf ihrem ersten Album „Heading To The Light“ eine extreme und moderne Form des Metals, die sicherlich auf dem Death Metal basiert, aber … Weiterlesen …

Distressed To Marrow – Half A Spine

Distressed To Marrow - Half A Spine

DISTRESSED TO MARROW melden sich nach drei Jahren und einem massiven Umbau aus dem Badischen zurück. Gitarrist und Gründungsmitglied Torsten Staude stand vorübergehend alleine da, er konnte aber sowohl alte wie auch neue Leute für DISTRESSED TO MARROW (zurück) gewinnen. Neu dabei ist der Bassist und Sänger Antonio Robinia, der erstmals zu hören ist und mit seiner Stimme dem zähen Treiben seinen eigenen Stempel aufdrückt. Neue Lebensgeister wurden geweckt und so werkelt man bereits am … Weiterlesen …

Panychida – Haereticalia (The Night Battles)

Panychida - Haereticalia - The Night Battles

Bereits in der letzten Rezension zu „Grief For An Idol“ musste ich den Tschechen von PANYCHIDA eine fortlaufende Entwicklung und Steigerung attestieren. Diesmal ist es nicht anders. Auf ihrem mittlerweile vierten Album präsentieren sich PANYCHIDA überaus vielseitig, und sie wissen sogar zu überraschen. Erneut nehmen PANYCHIDA den geneigten Hörer auf eine bunte und vielschichtige Reise durch die Welt des Metals mit. Sie verstehen es ausgesprochen gut, Black und Death Metal mit Pagan und Heavy Metal … Weiterlesen …

Sacrilegious Rite / Dethroned / Goatblood – Immortalitate Malum

Sacrilegious Rite / Dethroned / Goatblood - Immortalitate Malum

Auf dem Splitalbum „Immortalitate Malum“ verbünden sich die beiden saarländischen Formationen SACRILEGIOUS RITE und DETHRONED sowie GOATBLOOD aus Nordrhein-Westfalen. Während der CAPITIS-DAMNARE-Nachfolger SACRILEGIOUS RITE und GOATBLOOD seit einigen Jahren aktiv sind und den Untergrund mit bestialischem Black Death Metal verunsichern, gab es von DETHRONED schon lange nichts Neues mehr. DEHTRONED wurde bereits 1994 gegründet und bis 1998 war man auch sehr aktiv in der Tonträgerveröffentlichung. 2008 gab es dann noch mal eine Promo sowie eine … Weiterlesen …

Oath – Mustan Liekin Veljeskunta

Oath - Mustan Liekin Veljeskunta

Vor einem halben Jahr wurde es angekündigt und nun ist es da, das neue Album aus dem finnischen Hause OATH. Erst im Februar begutachtete ich das Splitalbum von OATH und AZAGHAL, wo das aus Grim666 und V.Khaoz bestehende Duo einen zwiegespaltenen Eindruck hinterließ. Ganz ähnlich erging es mir 2013 mit der Debüt-EP „Light Of The Black Dawn“. Auf beiden Veröffentlichungen machten OATH keine schlechte Figur, mir war lediglich das atmosphärische Moment bisweilen zu groß. Nun liegt … Weiterlesen …

Order To Ruin – Where Future Shadows Unfold

Order To Ruin - Where Future Shadows Unfold

Da ist sie wieder, die deutsche Antwort auf den Göteborg-Death-Metal. ORDER TO RUIN aus Münster präsentieren zurzeit mit „Where Future Shadows Unfold“ ihr fünftes Album. Vor ziemlich genau einem Jahr schrieb ich an dieser Stelle die Rezension von „The Book Of Nemesis“. Danach schrumpften ORDER TO RUIN zu einem Duo und spielten mal eben das fünfte Album ein. Der Weggang hat jedenfalls nicht geschadet, denn ORDER TO RUIN spielen nach wie vor reinsten melodischen Schweden-Death-Metal. … Weiterlesen …

Lathspell – Torn Cold Void

Lathspell - Torn Cold Void

Inzwischen sind LATHSPELL zu den dienstälteren Bands im finnischen Black Metal mitzuzählen. 1998 wurde die Gruppe von Grim666 gegründet und vor kurzem wurde mit „Torn Cold Void“ das fünfte Album veröffentlicht. Von Anfang an stehen LATHSPELL für kompromisslosen Black Metal. Bereits auf den Demos „Deviltry“ und „Fascination Of The Devil’s Art“ oder auch dem Debütalbum „Versus Ecclesia“ zeichnete sich der typische Stil der Grimmigkeit, Rohheit, Schnelligkeit und subtile Melodik miteinander vereint, ab. Dies gilt selbstverständlich … Weiterlesen …

Malum – Awakening Of The Black Flame

Malum - Awakening Of The Black Flame

Mit ihrer neusten EP „Awakening Of The Black Flame“ haben die Finnen von MALUM ein verdammt heißes Eisen im Feuer. MALUM wurde 2013 von Tyrant (der seit diesem Jahr auch bei KALMANKANTAJA singt) gegründet, der für Gesang, Gitarren und Kompositionen zuständig ist. Dabei wurde und wird er von verschiedenen Gast- und Livemusikern unterstützt, darunter Harri Hakala (ex-VORDVEN und Live für ANNIHILATUS) am Schlagzeug, der hier wunderbare Arbeit leistete, doch dazu später mehr. MALUM spielen auf … Weiterlesen …