The Arrival Of Satan – Passion Sodomy Terror

The Arrival Of Satan - Passion Sodomy Terror

Die Franzosen um Gründungsmitglied und Gitarristen Saint Vincent (BLACKLODGE, VORKREIST) veröffentlichen im Schnitt alle sechs Jahr ein Album. Nun steht mit „Passion Sodomy Terror“ das dritte Album an. Mit dem Vorgänger „Vexing Verses“ konnten mich THE ARRIVAL OF SATAN gänzlich überzeugen und auch das neue Album ist ein delikates Manifest klanggewordenen Wahnsinns. Das Trio will nicht gefallen. So war es bisher und so bleibt es auch. Man spielt morbiden und fiesen Black Metal, der durchaus … mehr

Tyranny – Aeons In Tectonic Interment

Tyranny - Aeons In Tectonic Interment

Finnland scheint das Land des Funeral Dooms zu sein. TYRANNY melden sich zehn Jahre nach dem Debütalbum „Tides Of Awakening“ mit dem Nachfolger „Aeons In Tectonic Interment“ zurück. Nicht nur die Musik ist unglaublich langsam und zäh, auch der Entstehungsprozess schloss sich dem Wesensmerkmal des Funeral Dooms an, denn die Arbeiten an dem neuen Album dauerten sagenhafte neun Jahre an. Aber auch auf Konzerten und Festivals, darunter Roskilde und Roadburn, war man aktiv. Nun ist … mehr

Agrath – Thy Kingdom Come

Agrath - Thy Kingdom Come

Mit „Thy Kingdom Winter“ steht nun nach extremer Verzögerung endlich das zweite Album des New Yorker Trios AGRATH in den Regalen der Händler. Die Gruppe existiert seit 2004, veröffentlichte zuvor drei Demos, ein Split und 2009 das Debütalbum. Mit von der Partie sind Ignotus (Schlagzeug) sowie Lord Thammuz (Gesang, Gitarre), die unter anderem auch mit NEGATIVE PLANE ihr Unwesen treiben und Bassist Black Spectrum. Auf „Thy Kingdom Winter“ spielt man kalten, rohen und grimmigen Black … mehr

Whiskey Ritual – Blow With The Devil

Whiskey Ritual - Blow With The Devil

2008 gründete der italienische Sänger Dorian Bones WHISKEY RITUAL, um als Einmanngruppe dreckigen Black Metal der alten Schule zu spielen und den alten Helden VENOM, HELLHAMMER und frühe BATHORY nachzueifern. Mittlerweile hat er Verstärkung bekommen und aus dem Einmannprojekt wurde eine Band mit fünf Mitgliedern, darunter A. und Asher von FORGOTTEN TOMB oder Plague von SELBSTENTLEIBUNG. In Kürze wird mit „Blow With The Devil“ das dritte Album erscheinen und WHISKEY RITUAL präsentieren dort wilden, dreckigen und … mehr

Heilnoz / Drengskapur – The Forest’s Arcanum

Heilnoz & Drengskapur - The Forest's Arcanum

In wenigen Tagen wird dieses Splitalbum von HEILNOZ aus dem spanischen Galicien sowie DRENGSKAPUR aus Berlin erscheinen. Beide Gruppen spielten bereits eine gemeinsame Tour durch Spanien und offenbar verstand man sich so gut, dass man beschloss ein gemeinsames Album rauszubringen. Dies liegt mir in der Form von „The Forest’s Arcanum“ vor. Während mir DRENGSKAPUR seit ihrem 2009er Album „Von Nebel umschlungen“ wohlbekannt sind, musste ich mich an HEILNOZ erst heran tasten. Die Galicier sind mit … mehr

Mörbid Vomit – Doctrine Of Violence

Mörbid Vomit - Doctrine Of Violence

Das finnische Trio MÖRBID VOMIT gründete sich 2012 und konnte mit einer Demo und einer EP in der Heimat viel Lob einheimsen. Inzwischen ist mit „Doctrine Of Violence“ das Debütalbum erschienen und MÖRBID VOMIT klingen darauf verdammt schwedisch. Das Album enthält zehn Lieder kraftvoll und fett inszenierten Death Metals. Die Gitarren erklingen massiv und sind reich an drückenden Bässen, der Gesang ist tief, mit leicht gutturalem Einschlag und die Rhythmen reichen von schleppend über mittelschnell … mehr

Abatuar – Vejación de la Bestia​ /​ Fosa Común

Abatuar - Vejación de la Bestia​ /​ Fosa Común

ABATUAR ist ein Einmann-Überfallkommando aus PANAMA, welches in der kommenden Woche die CD „Vejación de la Bestia / Fosa Común“ über Dunkelheit Produktionen veröffentlicht. Enthalten sind die beiden 2014 und 2015 auf Kassette veröffentlichten Demos, die vor allem nur in Mittelamerika vertrieben wurden. Nun wagt man den Sprung über den großen Teich, mal schauen ob sich das Vorhaben auch lohnt. ABATUAR spielt bestialischen Black/Death Metal mit einer ordentlichen Schippe Grind, ohne Rücksicht auf Verluste oder … mehr

Drudensang – Todgeweiht I

Drudensang - Todgeweiht I

Im Frühling konnten mich DRUDENSANG mit der Demo „Prinzipien der Grausamkeit“ regelrecht begeistern. Enthielt jene Demo doch verheißungsvollen Black Metal, der sich vor dem guten alten deutschen Untergrund verneigte. Inzwischen hielt der Herbst Einzug und mit „Todgeweiht I“ gibt es ein Zwischenspiel auf Kassette, ehe es bald zur Veröffentlichung des angekündigten Splitalbums kommt. DRUDENSANG bleiben ihrer mystischen Linie treu und legten 30 Exemplaren der auf 98 Stück limitierten Kassette eine Postkarte und Räucherware bei, die … mehr

Valve – Apnée

Valve - Apnée

Wer von Bands wie AMENRA, CELESTE oder auch ROSETTA nicht genug bekommen kann, sollte weiterlesen, denn VALVE aus Paris könnten genau das Richtige für dich sein. VALVE existieren seit 2012 und spielten seitdem viele Konzerte, unter anderem mit YEAR OF NO LIGHT oder RAMESSES. Seit dem Sommer ist das Debütalbum „Apnée“ auf dem Markt und fand nach einiger Verzögerung nun seinen Weg zu mir. Ich muss gestehen, dass ich „Apnée“ zunächst etwas langweilig fand. Vor … mehr