Morbid Slaughter – A Filthy Orgy Of Horror And Death

Morbid Slaughter - A Filthy Orgy Of Horror And Death

Erst vor kurzem rumpelte und lärmte es hier ordentlich, verursacht durch EVIL CONQUEROR, der dem alten (Black) Metal frönte. Nun legen MORBID SLAUGHTER aus Peru nach. Auf ihrem Debütalbum „A Filthy Orgy Of Horror And Death“ zelebrieren MORBID SLAUGHTER schwarzen Metal mit einigen thrashigen und punkigen Anleihen, der an BATHORY, HELLHAMMER, MORBID aber auch alte MAYHEM erinnert. Demzufolge darf man auch absolut nichts Innovatives erwarten. MORBID SLAUGHTER klingen authentisch, rau, dreckig und rumpelnd. Rhythmisch schreitet … Weiterlesen …

Orkan – Livlaus

Orkan - Livlaus

Die norwegische Band ORKAN wurde 2008 von TAAKES Livegitarristen Gjermund Fredheim und dem ehemaligen BYFROST Schlagzeuger Rune Nesse gegründet. Inzwischen sind Sindre Hillesdal am Bass und Sänger Einar Fjelldal dazu gestoßen. 2012 gab es das selbst finanzierte Debütalbum, welches wohl noch sehr vom Thrash Metal beeinflusst war. Nun steht mit „Livlaus“ der Nachfolger in den Startlöchern und wartet darauf am 11. September auf euch losgelassen zu werden. Eines schon vornweg: Anhänger des norwegischen Black Metals dürfen … Weiterlesen …

Goatthroat – Rites of Blasphemy

Goatthroat - Rites of Blasphemy

Die saarländisch-bayerische Formation GOATTHROAT gründete sich im vergangenen Jahr und kürzlich ist mit „Rites of Blasphemy“ das Debütalbum erschienen. Das Trio, welches sich aus Sänger Golzarath, Saitenschwinger Necromancer und Schlagzeuger Zdrobitor zusammensetzt, ist tief im örtlichen Untergrund verwurzelt. Vor allem Golzarath könnte dem einen oder anderen bereits über den Weg gelaufen sein, ist seine Bandbeteiligung eine fast schon endlose Liste ‚obskurer‘ Untergrundgruppen wie etwa GEYST, MOLOCH, THE UNSPEAKABLE CULT OV GOATPENIS, nur um ein paar … Weiterlesen …

Wederganger – Halfvergaan Ontwaakt

Wederganger - Halfvergaan Ontwaakt

Die 2013 im niederländischen Arnhem gegründete Band WEDERGANGER besteht aus den drei nicht gänzlich unbekannten Musikern Alfschijn (ex-HEIDEVOLK), Botmuyl (BOTULISTUM, ex-FLUISTERWOUD) und MJWW (ex-MONDVOLLAND). Für Aufnahmen und Konzerte holt man sich aber Gastmusiker dazu, sodass am Ende ein Gefüge aus sechs Musikern für das Debütalbum „Halfvergaan Ontwaakt“ verantwortlich ist. Interessanterweise sind Alfschijn und Botmuyl ausschließlich für den Gesang zuständig. Ersterer bedient den Klargesang während Letzterer das giftige Kreischen übernimmt. Herausgekommen ist ein vielschichtiges und wendungsreiches … Weiterlesen …

Implore – Depopulation

Implore - Depopulation

Das Hamburger Trio IMPLORE ist eine noch junge Band, die erst seit zwei Jahren exisitert aber bereits unzählige Konzerte rund um den Erdball absolvierte. Vor einem Jahr wurde eine erste EP veröffentlicht und mit „Depopulation“ steht aktuell das Debütalbum in den Startlöchern. IMPLORE spielen stattlichen Deathgrind. Das Album enthält vierzehn Stücke und trotzdem kommt man ‚nur‘ auf eine Spielzeit von knapp 28 Minuten. Damit ist schon viel gesagt und Freunde des Grinds wissen nun ohnehin … Weiterlesen …

Evil Conqueror – Carnage

Evil Conqueror - Carnage

EVIL CONQUEROR ist das Soloprojekt des ungarischen Multiinstrumentalisten Patrik, welches er 2013 aus der Taufe hob und neben seinen anderen Beteiligungen bei EARTH PLAGUE und SINFUL ETERNITY betreibt. „Carnage“ heißt das zweite, brandneue Album und es enthält dreckigen und giftigen Black Thrash Metal mit verdammt vielen Einflüssen der alten Schule. Mit EVIL CONQUEROR gibt sich der Ungar seiner mutmaßlichen Leidenschaft für den (Black) Metal der 80iger und 90iger hin, denn was er hier für die … Weiterlesen …

Israthoum – Antru Kald

Israthoum - Antru Kald

Nachdem mich ISRATHOUM zuletzt auf der Split EP mit CHALICE OF BLOOD positiv überraschten, gelingt es den Niederländern mit der aktuellen EP „Antru Kald“ spielend, noch eine Schippe drauf zu legen. Das drei Lieder starke Teil, welches zurzeit auf CD und streng limitierte Kassette erhältlich ist (Vinyl ist geplant), kann man als einen Vorgeschmack auf das kommende 2016er Album sehen. Die drei neuen Lieder haben alles, was ich bereits auf der Split mochte. ISRATHOUM beschränken … Weiterlesen …

Tempers Creature – Si Vis Vitam, Para Mortem

Tempers Creature - Si Vis Vitam, Para Mortem

Nur ein Jahr nach „Lupus Est Homo Homini“ legen TEMPERS CREATURE aus Schwaben nach. Das neue Album wurde „Si Vis Vitam, Para Mortem“ getauft und erweist sich als würdiger Nachfolger. Man bleibt sich treu und so gibt es erneut depressiven Black Metal mit abwechslungsreichen, schubladensprengenden Stilvermischungen. Wie schon beim Vorgänger versteifen sich TEMPERS CREATURE nicht auf eine spezielle Spielweise, was gerade im depressiven Black Metal mehr als berechtigt ist. Natürlich gibt es lange und langsame … Weiterlesen …

Gnaw Their Tongues – Abyss Of Longing Throats

Gnaw Their Tongues - Abyss Of Longing Throats

Obwohl Multiinstrumentalist Mories alles andere als faul ist, liegt das letzte Album von GNAW THEIR TONGUES drei Jahre zurück. Seitdem gab es natürlich einige EPs und zuletzt die Zusammenstellung „Collected Atrocities 2005-2008“. Mit „Abyss Of Longing Throats“ meldet sich der Niederländer nun vollumfänglich zurück. Wie erwartet und gewohnt, serviert uns Mories keine leichte Kost. GNAW THEIR TONGUES steht seit jeher für verstörende und düstere Musik, die Doom und Black Metal mit vielerlei Electronica vermischt. So … Weiterlesen …

Either Way – Behind The Light

Either Way - Behind The Light

Entweder man mag melodischen Death Metal oder man mag ihn nicht. Der französische Vierer EITHER WAY mag ihn definitiv, schließlich gibt man offen zu, von DARK TRANQUILITY beeinflusst zu sein. Doch der Gothenburg Metal ist bei weitem nicht der einzige Einfluss, dem man auf dem Debütalbum „Behind The Light“ begegnet. EITHER WAY setzen nämlich nicht nur auf melodische Gitarren sondern greifen des Öfteren auch auf Keyboards zurück, was nicht nur atmosphärisch wirkt sondern mich gelegentlich … Weiterlesen …