Entrench – Violent Procreation | 21.11.2014 | War Anthem Records | CD/Vinyl | Thrash Metal

Bereits mit den ersten Sekunden der Scheibe machen ENTRENCH aus Schweden alles klar! Das Schlagzeug scheppert schnell, die sägenden Riffs klingen rau und scharf und der Gesang bellt bissig und aggressiv. ENTRENCH legen sofort und direkt los und erinnern mit diesem schnellen und harschen Einstieg an die beiden ersten Alben von KREATOR. ENTRENCH machen keine Gefangen und prügeln sich recht kompromisslos durchs gesamte Album. „Violent Procreation“ ist eine Scheibe die von Anfang an Spaß macht … Weiterlesen …

Usurpress – Ordained | 2014 | Doomentia Records | CD | Death Metal

Der schwedische Vierer USURPRESS existiert seit vier Jahren und dieser Tage erscheint mit „Ordained“ das zweite Album. Anfänglich spielte man offenbar eine Mischung aus D-Beat/Crust sowie Death Metal, viel geblieben ist von diesem Gemisch nicht. „Ordained“ ist roher und grimmiger Death Metal mit viel Spielwitz. Das Album umfasst zwölf Lieder, die zunächst vor allem rohen und aggressiven Death Metal verlautbaren. Gesang, Riffing und Klang besorgen eine sehr grimmige und unheilvolle Atmosphäre. Wenn man genau hinhört, … Weiterlesen …

Lebensnacht – uudelleensyntynyt ikuiseen pimeyteen | 11.11.2014 | Naturmacht Productions | CD | Black Metal

Nicht schlecht, die erste Veröffentlichung von LEBENSNACHT, dem Soloprojekt von Robert Brockmann, erschien 2012 (Split mit AGAEL). Seither folgten zwei Alben und im November wird mit „uudelleensyntynyt ikuiseen pimeyteen“ das dritte folgen. Dies ist schon eine beachtliche Leistung, zumal sich LEBENSNACHT von Veröffentlichung zu Veröffentlichung steigert. Das neue Album stellt jedenfalls eine konsequente Fortsetzung und Entwicklung des Bisherigen dar. LEBENSNACHT spielt nach wie vor dunkelatmosphärischen Black Metal mit einigen depressiven Tendenzen. Stilistisch hat sich seit … Weiterlesen …

Moloch – Verwüstung | 2014 | Human To Dust | CD | Black Metal

Erst vor kurzem konnte mich das ukrainische Einmannprojekt MOLOCH mit „Die Isolation“ überraschen. Nun erreichte mich mit „Verwüstung“ ein weiteres Album, mit dem es dem Ukrainer gelingt, mich von seinem Schaffen zu überzeugen. Wie schon auf „Die Isolation“ steht auch auf „Verwüstung“ der Black Metal absolut im Mittelpunkt. Vom einstigen depressiven und rumpeligen Ambient Black Metal keine Spur mehr. Nachdem die Ambienteinleitung „Todesstille“ ihre Schuldigkeit beglich, folgte mit „Blutmond“ ein schneller und rasanter Ausbruch, der … Weiterlesen …

Lathspell – Impious Incantations | 2014 | Misanthropic Art Productions | CD | Black Metal

Fünf Jahre sind seit LATHSPELLS letztem Album „Reborn In Retaliation“ vergangen. In dieser Zeit widmete sich Bassist und Sänger Grim666 seinen anderen Projekten OATH, KALMANKANTAJA, HAUTAKAMMIO und SEAL OF BELETH. Nun steht mit LATHSPELL das vierte Album an. Für mich waren LATHSPELL immer eine sträflich vernachlässigte und viel zu wenig beachtete Gruppe. Diesen faktischen Status eines Geheimtipps des finnischen Black Metals untermauern LATHSPELL mit „Impious Incantations“ erneut. Mit „Impious Incantations“ knüpfen LATHSPELL direkt am Vorgänger … Weiterlesen …

Witchmaster – Antichristus Ex Utero | 28.10.2014 | Osmose Productions | CD/Vinyl | Black Thrash Metal

Ende des Monats wird von WITCHMASTER deren bereits fünftes Album seit 2000 erscheinen. Dem geneigten Hörer wird rund eine halbe Stunde lang druckvoller und schneller Black Thrash Metal um die Ohren gehauen. „Antichristus Ex Utero“ ist ein ziemlich brachiales Werk, kein Wunder, so sind doch unter anderem Reyash (ehemals VADER und noch bei CHRIST AGONY) sowie Inferno (BEHEMOTH, AZARATH) mit von der Partie. So ziehen sich schnelle aber variable Rhythmen und jede Menge thrashige Riffs … Weiterlesen …

Parasitic Ejaculation / Traumatomy / Gorepot / Intestinal Alien Reflux – Four Formidable Forms | 2014 | Rebirth The Metal Throne Productions | CD | Grind / Death Metal

Diese Split CD verspricht üblen Deathgrind! Vertreten sind drei Gruppen aus den Vereinigten Staaten und GOREPOT, ein russisch-japanisches Projekt. Den Anfang machen PARASITIC EJACULATION, die (leider) nur mit zwei Liedern vertreten sind. Die beiden Stücke sind recht abwechslungsreich und verbinden schwungvolle, mittelschnelle Parts mit einigen Tempoausbrüchen und zahlreichen technischen Breaks, was mich immer wieder etwas an „Cranial Impalement“ von DISGORGE erinnert. Trotz einiger Tempoeinlagen spielen PARASITIC EJACULATION vorwiegend mittelschnell und teilweise auch schleppend auf, wo … Weiterlesen …

Sektor – Alpha | 2014 | Rebirth The Metal Throne Productions / Satanath Records | CD | Death/Thrash Metal

SEKTOR aus Landshut ist eine noch junge Band, die erst seit 2012 besteht und nach einer Demo zurzeit auf das im Frühling veröffentlichte Debütalbum „Alpha“ zurück blickt. Laut Eigenbekunden spielen SEKTOR eingeschwärzten Death/Thrash Metal, wobei die Einflüsse des Black Metals jedoch verschwindend gering sind. Mit „Iron Cold“ beginnt die Scheibe rasant, energisch und vielversprechend. Es ist ein schnelles Stück, welches die Stärken SEKTORS in sich vereint. Das Tempo ist hoch aber variabel und sofort erkennt … Weiterlesen …

Luciferum Penis – Black Metal Satani-Cum | 2014 | Eigenproduktion | CD/Digital | Black Metal

LUCIFERUM PENIS sind ein italienisches Duo, welches wohl seit 1999 existiert. Die Demo „Black Metal Satani-Cum“ wurde bereits 2006 aufgenommen und 2014 neu gemastert und veröffentlicht. LUCIFERUM PENIS geben sich geheimnisvoll und satanisch. Musikalisch sind die Italiener allerdings nur etwas für die wirklich Hartgesottenen, für Liebhaber primitiven und rohen Black Metals. Die fünf Lieder sind recht simpel gehalten und auch der Klang ist roh und rauschend. Das Schlagzeug poltert und peitscht simpel, während die Riffs … Weiterlesen …

Roadkill XIII – Triskaidekaphobia | 2014 | Rebirth The Metal Productions | CD | Death / Thrash Metal

Die deutsche Formation ROADKILL XIII geistert bereits seit 2002 durch den Untergrund und im Mai erschien mit „Triskaidekaphobia“ das zweite Album. Der Begriff „Triskaidekaphobia“ bedeutet die abergläubische Angst vor der Zahl 13, was natürlich ein schöner Name für ein Album von einer Band mit solch einem Namen ist. „Triskaidekaphobia“ ist acht Lieder Stark und beinhaltet ein treibendes und packendes Gemisch aus Thrash Metal und Death Metal. Welcher Stil gerade überwiegt ist oftmals gar nicht so … Weiterlesen …