Stortregn – Evocation Of Light | 2013 | Apocalyptic Art / Great Dane Records | Kassette / CD | Black Metal

Mit dem vor zwei Jahren erschienenem Debütalbum Uncreation konnten mich STORTREGN aus der Schweiz nicht wirklich von sich überzeugen. Nicht, weil sie etwa unfähig wären ein Instrument zu spielen, sondern weil ich diesen schwedischen und melodischen Stil Black Metal zu spielen nicht sonderlich mag. Nun ist mit Evocation Of Light der Nachfolger erschienen und STORTREGN knüpfen nahtlos am Vorgänger an. STORTREGN spielen nach wie vor dynamischen und kraftvollen Black Metal, der riffbetont, melodisch und abwechslungsreich … mehr

Lustre – Wonder | 2013 | Nordvis Produktion | CD | Ambient Black Metal

Mitte September wird ein neues Album vom schwedischen Projekt LUSTRE erscheinen. Es trägt den kurzen Namen Wonder und enthält vier, jeweils um die zehn Minuten lange Stücke der üblichen Machart. Wonder ist sehr atmosphärisch und dabei zugleich düster, oftmals auch hypnotisch und beschwörend. Mit der Eröffnungstitel Moonlit Meadow beginnt das Album sehr eindringlich. Obwohl sich LUSTRE seinem Stil absolut treu geblieben ist, empfinde ich die Vermischung von atmosphärischem Ambient und düsterem Black Metal in dem … mehr

Nocturnal Damnation – Desecration, Crucifixion, Perversion | 2013 | Dunkelheit Produktionen | CD | Black/Death Metal

Dies ist wahrlich harter Tobak und nichts für schwache Nerven. Desecration, Crucifixion, Perversion heißt dieses Debütalbum des südkoreanischen Duos NOCTURNAL DAMNATION. Sie selbst beschreiben ihre Musik als Nuclear War Metal und richten sich an Fans von Gruppen wie CONQUEROR, REVENGE, BLASPHEMY oder auch BESTIAL WARLUST. Desecration, Crucifixion, Perversion ist ein hässliches, fieses und überaus lärmendes Album mit rohem Klang und jeder Menge Aggression. Der Terminus Nuclear War Metal trifft den Kern der Angelegenheit ziemlich gut, … mehr

Begrafven – Begrafven | 2013 | Eigenproduktion | CD | Black Metal

BEGRAFVEN ist ein neues schwedisches Trio, welches mit der selbstbetitelten Demo debütiert. Bis auf Schlagzeuger und Gitarrist K.L., der auch bei ELIMI ist, sind die Drei noch ein unbeschriebenes Blatt. Das Artwork als auch der Informationsgehalt sind sehr minimalistisch und sparsam, weshalb ausschließlich die zwei Lieder sprechen müssen. Mit Universums Grav beginnt die Demo stark finnisch geprägt und von SATANIC WARMASTER inspiriert. Das Gitarrenspiel ist leicht melodisch, der Rhythmus abwechselnd schnell und schleppend und der … mehr