Gratzug – Vor dem Tor | 2011 | Der neue Weg / Bleichmond Tonschmiede | Kassette | Black Metal

Gratzug ist ein Einmannprojekt welches mit der aktuellen Demokassette Vor dem Tor überaus anständig und ansprechend debütiert. Die Demo ist laut Gratzug dem wahren Black Metal gewidmet. Von solchen Aussagen halte ich nicht so viel, doch kann man dies im Bezug auf Gratzug so stehen lassen. Vor dem Tor ist roher sowie kompromissloser Black Metal im grellen Demoklang. Das Riffing von Gratzug ist leicht melodisch, gerade so, um eisige Stimmungen zu erzeugen, die wunderbar mit … Weiterlesen …

Hasserben / Searing Skull – De Vesontio Ad Argentoratum | 2011 | Atavism Records / D.U.K.E. | CD | Black Metal

Auf dieser Split geben sich zwei französische Untergrundgruppen die Klinke in die Hand. Den Anfang machen HASSERBEN, die 2005 gegründet wurden und vor dieser Split zwei Demos zustande brachten. Die HASSERBEN spielen recht rohen und schroffen Black Metal, der reich an hellen und grellen Tönen ist. Der Kreischgesang ist extrem verzerrt und somit auch sehr präsent. Das Gitarrenspiel ist riffbetont und melodisch, während das Schlagzeug oft beckenbetont und antreibend daher kommt. Irgendwie kann man den … Weiterlesen …

BlackShore – Legion | 2011 | Düsterwald Produktionen | CD | Black Metal

Auf das überaus ansprechende und zackige Debütalbum Railway To BlackShore folgte die weitaus thrashigere EP Chaos Of The Nekrotyrant. Nun legen die Lübecker mit dem zweiten Album Legion nach, welches wieder mehr rohen Black Metal enthält. Legion ist ein riffbetontes und spielerisch vielseitiges Album geworden, auf dem BlackShore sowohl destruktive Nackenbrecher als auch langsame, riffgeschwängerte Hymnen schmettern. Ein wenig erscheint es wie eine Mischung aus dem ersten Album und der EP. Spielerisch durchaus bissig und … Weiterlesen …

EgoNoir – Fortuna Teil 1 (Velut Luna Statu Variabilis) | 2011 | Der neue Weg | Kassette | Dark Metal

Als 2007 von EgoNoir das Debütalbum Der Pfad zum Fluss erschien, war ich monatelang hin und weg. Selten hat mich ein Stück Musik so gefesselt und berührt wie das Album damals und auch Die Saga finde ich ähnlich gut. Doch dann kam der Bruch. Mit der MCD A New Philosophical Thunder und dem zweiten Album Reste… konnte ich leider nicht viel anfangen. Zur Mini fand ich einfach nie einen rechten Zugang, klanglich und atmosphärisch missfiel … Weiterlesen …

No Empathy – Rust | 2011 | Ketzer Records | CD | Black Metal

Rust erschien vor einem Jahr auf Vinyl und ist nun auch auf CD zu haben. Es ist für No Empathy aus Leipzig das Debütalbum und beinhaltet auf acht Lieder verteilt Black Metal pur. Auf Rust gibt es keinen aufgebohrten Klang und keine atmosphärischen Spielereien, stattdessen fiesen und dreckigen Black Metal der finster und gemein ist. Das Tempo ist zumeist schnell aber dabei immer auch variabel, monotone Raserei findet also nicht statt. Trotz des hohen Grundtempos … Weiterlesen …

Die Toten kehren wieder mit dem Wind – Verarbeitung eines Schmerzes | 2011 | None Shall Defy Records

Anhänger von Die Toten kehren wieder mit dem Wind dürfen sich freuen, denn seit dieser Woche gibt es die erste Bandveröffentlichung überhaupt, Verarbeitung eines Schmerzes, wieder zu erwerben. Das Album erschien 2004 als streng limitierte CDR und dürfte deshalb heiß begehrt sein. Nun hat man Gelegenheit, das Album als Pro-Kassette zu bekommen. Wer die Musik kennt und die Kassette nicht scheut, wird sich das Teil wahrscheinlich sowieso kaufen. Lohnen tut es sich allemal, da Verarbeitung … Weiterlesen …

Archgoat – Heavenly Vulva (Christ’s Last Rites) | 2011 | Debemur Morti | CD | Black Metal

Rund zweieinhalb Jahre liegt Archgoats letzte Veröffentlichung The Light-Devouring Darkness nun zurück. Und nun ist es soweit: Am 14. Oktober wird die MCD Heavenly Vulva (Christ’s Last Rites) erscheinen. Es ist alles beim Alten geblieben. Archgoat spielen nach wie vor gurgelnden und minimalistischen Goat Black Metal ohne Kompromisse. Stilistisch hätte das Teil auch vor 20 Jahren erscheinen können. Die sechs Titel sind einfach nur absolut böse, kurz und überaus prägnant. Sehr eingängige schnelle Passagen wechseln … Weiterlesen …

Cadaverous Condition – Burn Brightly Alone | 2011 | Starry | CD | Death Metal / Neo-Folk

1990 erschien die erste Demo, 1993 folgte das Debütalbum und 2011 kommt nun das siebte Vollalbum. Zwischendurch gab es auch noch die eine und andere Split oder EP. Cadaverous Condition existieren bereits eine beträchtliche Weile und inaktiv kann man die Österreicher auch nicht bezeichnen, trotzdem höre ich mit Burn Brightly Alone das erste Mal Musik von der Band. Also bemühte ich die Suchmaschine mit den sechs Buchstaben und stieß öfters auf den Begriff Death Folk. … Weiterlesen …

Bestia – Ronkade Parved | 2009 | Hexenreich Records / Evil Distribution | CD | Black Metal

  Estland ist spätestens seit Loits auch auf der Metallandkarte kein unbekannter Fleck mehr, auch Sõjaruun konnten durch einen Gemeinschaftstonträger mit den Deutschen Odal etwas Bekanntheit erlangen. Bestia stammen ebenfalls aus Estland und schmeißen mit Ronkade Parved bereits ihr zweites Album auf den Markt. Es ist gleichzeitig das erste Lebenszeichen, welches ich von den Esten vernehme. Einen vollständigen Eindruck über dieses konnte ich mir leider gar nicht machen, denn die Promoscheibe wartet ungefähr ab der … Weiterlesen …

Lycanthropy / Bane / Warfield / The True Endless / Ancient Reign – Black Souls Rebellion | 2011 | Der neue Weg | CDR | Black Metal

Black Souls Rebellion ist eine Fünffach-Split die eine internationale Rundreise macht und mit Lycanthropy in Russland beginnt. Seit dem Debütalbum Black Christmas gab es viele weitere Veröffentlichungen von Lycanthropy, die für diese Split zwei nachgespielte Lieder von Impaled Nazarene und Ashen Light beigesteuert haben. Vitutuksen Multihuipennus ist schnell und kompromisslos, die Finnen erkennt man darin sofort. In Compassion To The Outcast ist musikalisch das genaue Gegenteil, nämlich streckenweise sehr melodisch und atmosphärisch, wobei Lycanthropy vor … Weiterlesen …