Nox Illunis – In Sideris Penumbra | 2010 | War Productions | CD | Black Metal

Die italienische Gruppe Nox Illunis exisitert noch nicht lange und hat jüngst mit In Sideris Penumbra ihr Debütalbum veröffentlicht. Neben der CD von War Productions gibt es auch eine Kleinauflage für Kassettenliebhaber. Die Musik lässt sich ziemlich schnell und unkompliziert als schnellen und melodisch kalten Black Metal zusammenfassen. Der Kreischgesang ist ein oft heiseres Gekeife, welches von den spielfreudigen und vordergründigen Gitarren begleitet wird. Es gibt häufig melodische Riffs zu hören, die manchmal sitzen und … mehr

Murkrat – Drudging The Mire | 2011 | Aesthetic Death | CD | Doom Metal

Murkrat ist das Soloprojekt der Australierin Mandy, die für die Aufnahmen des zweiten Albums Drudging the Mire lediglich einen Schlagzeuger als Aushilfe engagierte. Für einige wird diese Tatsache möglicherweise seltsam anmuten, im Falle von Murkrat ist es jedoch explizit das Besondere an der Musik. Denn der atmosphärisch gelagerte Doom mit einer ordentlichen Priese Funeral, ist selbst so besonders nicht. Erst durch Mandys klaren, facettenreichen Gesang wird das Werk zu einem Erlebnis. Düster und schwer verdaulich … mehr

Dawn Ov Hate – Death D’Hivern | 2010 | Negra Nit Distro | CD | Black Metal

Wenn man sich die Zusammensetzung von Dawn ov Hate anschaut, dann liest es sich ein wenig wie das Who’s Who des spanisches Extrem Metals. Gitarristen Bastard kennt man von Graveyard, Schlagzeuger und Bassist Katumarus handwerkelte bei Beheaded Lamb und Sänger Fiar ist bei Foscor unterwegs. Das ist schon eine interessante Zusammensetzung, zumal die Gruppen recht unterschiedlich sind. Für Dawn ov Hate bedeutet dies geradlinigen und gern brachialen Black Metal, der sich hören lassen kann. Energische … mehr

Srodek – Förfall | 2011 | A Sad Sadness Song | CD | Black Metal

Srodek ist das alleinige Projekt des Schweden Nekrofucker, der unter anderem auch in Död und Svarti Loghin sein Unwesem treibt respektive trieb. Wie dem auch, für Srodek ist Förfall jedenfalls schon das zweite Album. Es wird einem als Black Metal verkauft, doch echter schwedischer Black Metal ist Förfall jedenfalls nicht. Es ist ein langsam gespieltes, melodisches und depressives Musikwerk, welches mich immer wieder an Lifelover erinnert. Und ich habe Lifelover nie ernsthaft gehört, Pulver fand … mehr

Nacht – Impressions Of The Night | 2010 | Dunkelheit Produktionen | Kassette | Black Metal

Impressions Of The Night ist das erste Demoband von Nacht, welches ansprechend als Pro-Kassette kommt. Musikalisch sind die zwei überlangen Lieder gleichfalls ansprechend. Klanglich gibt es eher rohen Black Metal zu hören, der aber wohldosiert atmosphärisch ist und einem etwas von der Einsamkeit und Mystik der Wälder vermittelt. Die beiden Lieder sind über weite Strecken instrumental, und diese Instrumentalpassagen sind sehr gut gelungen. Schon alleine der eingängige Part nach der instrumentalen Einleitung von I ist … mehr

Fen / De Arma – Towards The Shores Of The End | 2011 | Nordvis | CD | Black Metal

Vor zwei Jahren konnte mich Fen mit dem Debütalbum The Maledictions Fields nicht überzeugen. Das Album kam bei der Presse zwar gut an doch war mir die Musik viel zu atmosphärisch, melodisch und schlicht zu lieb und nett. Folglich hatte ich an Fen auf dieser Split keinerlei Erwartungen. Inzwischen ist von Fen mit Epoch auch das zweite Album erschienen, welches ich nicht kenne. Aber was Fen hier auf der Split mit De Arma abgeliefert hat, … mehr

Panychida – Woodland Journey | 2011 | Pařát Magazine | CD | Pagan Black Metal

Die tschechische Pagan-Formation PANYCHIDA hat mit Woodland Journey für alle Anhänger der Band eine interessante Scheibe veröffentlicht, die neben drei neuen Liedern auch drei alte, neu aufgenommene Stücke, sowie Liveversionen und zwei Cover beinhaltet. Zudem gibt es mit Hoest von TAAKE einen prominenten Gastsänger und Honza Kapák von AVENGER dürfte auch nicht unbekannt sein, der auf Woodland Journey in vier Liedern das Schlagzeug und eine Gitarre einspielte. Weshalb PANYCHIDA diesen Tonträger gemeinsam mit dem tschechischen … mehr

Wald Geist Winter – Teufelskreise | 2010 | Black Devastation Records | CD | Black Metal

2006 erschien von Wald Geist Winter die erste Demo Siegreich ist das Eis, welche damals gut gefiel. Ende Dezember ist nun mit Teufelskreise das Debütalbum erschienen. Wald Geist Winter hat sich natürlich weiterentwickelt und anno 2010/2011 klingt man nicht mehr ganz so rau wie noch auf der ersten Demo. Grimmig ist der Black Metal des Duos aber nach wie vor. Einen Einklang hat man sich gespart und so legt man mit Heimkehr auch gleich direkt … mehr

Groondhaat – Humanity – The Flesh For Satan’s Pigs | 2011 | Ketzer Records | CD | Black Metal

Bei Humanity – The Flesh For Satan’s Pigs scheint es sich um die Debütveröffentlichung des Trios Grondhaat zu handeln. Über Grondhaat ist wenig bekannt, einzig dass Asura von Trollech mit dabei ist, gilt als Fakt. Laut Ketzer Records soll Grondhaat „Minimalistic Fucking Raw Black Metal“ spielen, was so auch stimmt. Das sieben Lieder starke Werk ist kompromisslos und ungeschönt. Auch wenn Asura mit dabei ist, so hat Grondhaat mit Trollech absolut nichts gemeinsam. Grondhaat spielt … mehr

Kältetod – Reue | 2010 | Eternity Records | CD | Black Metal

Die Entstehung von „Reue“ ist interessant, da das Material zwischen 2004 und 2006 geschrieben, zwischen 2007 und 2009 aufgenommen und schließlich 2009 und 2010 abgemischt und gemastert wurde. KÄLTETOD fiel mir zum ersten Mal auf der Split LP mit Veineliis auf, gefolgt von der Mini Verstummt, erblindet, verdorrt, erfroren. Ich mochte beide Veröffentlichungen und da ist es wenig überraschend, dass mir nun das aktuelle Werk ebenfalls gefällt. Stilistisch hat sich KÄLTETOD gegenüber der Mini eigentlich … mehr