Sacrarium – March To An Inviolable Death | 2011 | De Tenebrarum Principio | CD | Black Metal

Sacrariums Debütalbum March To An Inviolable Death erschien bereits als stark limitierte Eigenproduktion 2009, ehe es nun im März zu einer Neuauflage kommen wird. Sacrarium ist faktisch eine Einmanngruppe, auch wenn sich der V.R.S. jemanden fürs Texte schreiben und Bassgitarre spielen gesucht hat. March To An Inviolable Death ist ein über weite Strecken rasendes, treibendes und brachiales Werk, auf dem teilweise sehr technische, trockene Arrangements mit einer merkwürdig melodischen Führungsgitarre kombiniert wurden. March To An … Weiterlesen …

Disiplin – Radikale Randgruppe | 2011 | ATMF | CD | Black Metal

Disiplin ist eine norwegische Black Metal Gruppe die schon seit einigen Jahren existiert, mehrere Besetzungswechsel durchmachte und auch den Stil komplett veränderte. Gab es auf dem 2005er Album Anti-Life noch reinen Black Metal, so stellt das jüngste Album Radikale Randgruppe Sick Industrial Black Metal dar. Zudem veränderte sich die Ideologie von Bandgründer Weltenfeind, der nun militant auftritt, sich der Paganfront anschloss und NS-Symbolik verwendet. Inwieweit das echte Überzeugung ist oder einfach nur eine nihilistische Anti-Haltung … Weiterlesen …

Woebegone Obscured – Deathstination | 2011 | I, Voidhanger Records | CD | Funeral Doom

Deathstination ist die Wiederveröffentlichung des 2007 in Eigenregie veröffentlichten Debütalbums. Woebegone Obscured kommt aus Dänemark und spielt hier rohen Death Funeral Doom ohne Kompromisse. Die Musik ist überaus zäh, der dunkel und kehlig verzerrte Gesang könnte bösartiger und unheiliger gar nicht sein. Und da die Klangproduktion alles andere als hochglanzpoliert ist, erfährt die ohnehin schon düstere Musik noch einen zusätzlich negativen Charakter. Manchmal klingt Woebegone Obscured wie eine rauere Version von Evoken, der man noch … Weiterlesen …

Near – The Opening Of The Primordial Whirl | 2010 | De Tenebrarum Principio | CD | Black Metal

Die italienische Gruppe Near exisitert bereits seit einigen Jahren aber erst kürzlich gelang die Veröffentlichung eines Debütalbums, welches nun in der Form von The Opening of the Primordial Whirl vorliegt. Obwohl von den Landsmännern Tenebrae in Perpetuum lediglich Schlagzeuger Vidharr mit dabei ist, sind stellenweise auftretende Ähnlichkeiten im Gitarrenspiel nicht von der Hand zu weisen. Ähnlich wie Tenebrae in Perpetuum spielt man auch bei Near geradlinigen Black Metal, dem mittels kaltem, grell klingendem Riffing Kälte … Weiterlesen …

Vesper – Possession Of Evil Will | 2010 | Düsterwald Produktionen | CD | Black Thrash Metal

Possession of Evil Will ist das ambitionierte Debütalbum des italienischen Trios Vesper, welches hier Black Thrash zum Besten geben. Als Vorbilder beruft Vesper sich auf Venom und Hellhammer, aber auch Gruppen wie Aura Noir oder Bestial Mockery dürften Pate gestanden haben. Mit von der Partie sind Sho und Haemon, die mir erst kürzlich schon mit Vidharr und dem Debütalbum Eclipse die Aufwartung machten. Gemeinsamkeiten zwischen Vidharr und Vesper gibt es keine, denn vom nordisch kalten … Weiterlesen …

Tantalos – Ab Luce | 2010 | Naturmacht Productions | CDR | Black Metal

Tantalos ist ein Einmannprojekt aus Baden-Württemberg und legt mit Ab Luce das zweite Album vor. Stilistisch bewegt sich Tantalos im weiten Feld des experimentellen, ambientlastigen Depressive Black Metals. Die Betonung liegt hierbei aber besonders auf experimentell. Auch wenn es in diesem Zweig des Black Metals unendlich viele Gruppen gibt, versucht Tantalos dennoch einen eigenständigen Weg zu gehen und mittels der Kanalisierung durch die Musik, die eigene Sicht menschlicher Dinge darzustellen. Musikalisch ist Ab Luce jedenfalls … Weiterlesen …

Vom Fetisch der Unbeirrtheit | 2011 | Temple Of Torturous | CD | Black Metal / Experimental

An dieser Veröffentlichung ist alles ein wenig sonderbar, was mit Sicherheit auch so gewollt ist. Neben dem Bandnamen und den Liedbetitelungen ist es auch der Umstand, dass man sich mit Informationen über die beiden Musiker mehr als bedeckt hält. Zudem stellt Psychohygiene nicht nur ein Debütalbum dar, es ist die allerstere Veröffentlichung überhaupt. Dafür sind zwei CDs mit einer Gesamtspielzeit von knapp 108 Minuten echt enorm. Mir liegen leider keine Texte vor, doch die Liednamen … Weiterlesen …

Aurvandil – Yearning | 2011 | Eisenwald | CD | Black Metal

Erst im Frühjahr diesen Jahres erreichte mich die EP Ferd und nun liegt mir mit Yearning Aurvandils Debütalbum vor. Yearning wird am 20. Juni erscheinen und all jene, die Ferd mochten, dürfen sich aufs Erscheinen freuen, denn Aurvandil setzt den Stil der EP konsequent fort. Aurvandil kombiniert geradlinige Schnelligkeit mit kalten, melodischen Riffs. Die Strukturen sind überschaubar, die dichten Wände aus Gitarren und Schlagwerk ertönen mächtig und kraftvoll, und leichte melodische Riffs lockern das nordisch … Weiterlesen …

Nazxul – Totem | 2011 | Eisenwald | CD | Black Metal

Mit der Neuauflage zum 15jährigen Jubiläum von Totem ist es Eisenwald gelungen, einen mittlerweile schon angestaubten Klassiker aus der Versenkung zu holen. Mit Totem und der MCD Black Seed sorgte Nazxul damals für eine Menge Wirbel, völlig zu Recht, wie man auch heute noch behaupten und hören kann. Wer von Nazxul nur das neue Album Iconoclast kennt, wird sich vielleicht etwas wundern. Totem ist rauer und ungehobelter als Iconoclast, es ist wüster und morbider. Ehrlich … Weiterlesen …