Grave Desecrator – Insult | 2010 | Ketzer Records | CD | Black Death Metal

Das Debütalbum Sign of Doom war für mich eines der besten Alben 2008 und nun gibt es mit Insult den Nachfolger. Grave Desecrator verkörperte ja schon von Anfang an absoluten und bedingungslosen Old School Metal. Die 2004er EP Cult of Warfare and Darkness war absolute Klasse, roher Blackthrash vom Feinsten. Sign of Doom war brutal, sehr riffbetont und eine exzellente Mischung aus Black, Thrash und Death. Insult ist gleichfalls Old School, wobei Grave Desecrator den … Weiterlesen …

Thy Final Pain – Desire, Freedom And Confusion | 2010 | STF Records | CD | Death Metal

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Thy Final Pain mit dem Vorgängeralbum …of Life and Death meine Aufmerksamkeit erregen konnte. Das Album war zwar wenig spektakulär aber sehr kraft- und schwungvoll, was mir gut gefiel. Auf dem jüngst erschienen dritten Album Desire, Freedom and Confusion hat sich grundsätzlich wenig am Stil geändert. Thy Final Pain steht nach wie vor für schwungvollen Death Metal mit sattem, kraftvollem Klang. Desire, Freedom and Confusion ist … Weiterlesen …

Tattered Soul – Die Zerstörung des menschlichen Seins | 2010 | Naturmacht Productions | CD | Black Metal

Tattered Soul wurde 2007 gegründet und mit Die Zerstörung des menschlichen Seins hat man nun das Debütalbum veröffentlicht. Tattered Soul beschreibt den gespielten Stil als „Post Suicide Black Metal“. Im Grunde kann dies alles und nichts bedeuten, auf die Texte mag das auch zutreffen, doch hat das Album in musikalischer Hinsicht nicht so viel mit Suicidal Black Metal zu tun. Die Zerstörung des menschlichen Seins ist ein langsames bis schleppendes Werk, auf dem sich roher, … Weiterlesen …

Lugubre – Supreme Ritual Genocide | 2010 | Folter Records | CD | Black Metal

Als 2004 Lugubres Debütalbum Anti-Human Black Metal erschien, war ich hin und weg vor ekstatischer Verzückung. Anti-Human Black Metal ist und war die perfekte Mischung aus bestialischer Härte und großartiger, subtiler Melodik. Zudem konnte Hermits hasserfüllter Kreischgesang das Konzept des Albums hervorragend kommunizieren. Seitdem sind sechs Jahre ins Land gegangen und von der Besetzung des Debüts ist einzig und allein Gründer und Gitarrist Striid übrig geblieben. Ob Striid mit den neuen Mitstreitern adäquaten Ersatz gefunden … Weiterlesen …

Zornestrieb – Kalter Zeiten Ewigkeit | 2010 | Black Devastation Records | CDR | Black Metal

Kalter Zeiten Ewigkeit heißt die erste Demo von Zornestrieb, die sowohl als professionelle CDR als auch auf Kassette erschienen ist. Zornestrieb ist ein Dreier aus Thüringen, der hier auf vier Lieder verteilt atmosphärisch kalten Black Metal spielt. Für eine erste Demo machen die Lieder von Anfang an einen guten und stimmigen Eindruck, man hat nicht wirklich das Gefühl, es hier mit einer allerersten Demoveröffentlichung einer Band zu tun zu haben. Gleich das Eingangsstück Verwelktheit weiß … Weiterlesen …

Sigillum Diabolicum – Chroniques De L’Infamie | 2010 | Thor’s Hammer Productions | CD | Black Metal

Chroniques de L’Infamie ist das Debütalbum der französischen Untergrundgruppe Sigillum Diabolicum, die 2002 gegründet wurde und sich aus Leuten von Ülfengard sowie Nemossos rekrutiert. Abzüglich des Intros enthält das Album feinen französischen Black Metal, der sowohl riffbetont und melodisch als auch aggressiv, geradlinig und harsch ist. Vor allem der französische, harsche Kreischgesang fällt zunächst als markantes Merkmal auf. Er ähnelt mehr oder weniger der Gesangsstile bekannter Gruppen wie etwa Sombre Chemin, Aorlhac oder Peste Noire, … Weiterlesen …

Wolfsschrei – The Unknown Spectre Of Evil | 2010 | Black Devastation Records | CD | Black Metal

Die neuste Erscheinung aus dem Hause Wolfsschrei ist wohl die brutalste und technisch komplexeste und anspruchsvollste Veröffentlichung bisher. The Unknown Spectre of Evil ist schneller, brachialer und kompromissloser Black Metal, der mich so mit dieser Vehemenz schon ein wenig überrascht. Wolfsschrei war ja schon immer purer Black Metal, doch so technisch, komplex und heftig wie aktuell habe ich Wolfsschrei noch nicht erlebt. Heftig und brutal sind die vier Lieder nicht nur des Materials wegen sondern … Weiterlesen …