Whirling – Faceless Phenomena | 2010 | Eisenwald | CD | Dark Metal

Whirling ist eine jüngst gegründete Gruppe mit Musikern von Armagedda und Bergraven. Bei der Musik soll es sich um Avantgarde Dark Metal handeln. Dass die Schweden von Armagedda unkonventionell und experimentell ticken, haben sie ja schon mehrfach bewiesen. Nun gibt es mit Whirling und der Debüt MCD Faceless phenomena ein weiteres Experiment. Wenn man das Material insgesamt betrachtet, ist es Gitarrenmusik mit einer Vielzahl an Einflüssen und Verwurzelungen, zu der am ehesten die Schublade Dark … mehr

Dantalion – All Roads Lead To Death | 2010 | Xtreem Music | CD | Black Metal

Dantalion bleibt sich auch auf dem dritten Album All Roads Lead to Death treu. Nach wie vor gibt es atmosphärisch kalten Black Metal zu hören, der vor allem aus Tempowechseln und mannigfaltigen Gitarrenharmonien schöpft. Wem schon die Vorgänger When the Ravens Fly Over Me und Call of the Broken Souls gefiel, der wird auch hier bedenkenlos zugreifen können. Die Veränderungen und Entwicklungen sind marginal und betreffen vornehmlich die Produktion sowie Atmosphäre. All Roads Lead to … mehr

Kratein – Trauma | 2010 | Folter Records | CD | Black Metal

Kratein hat mit diesem Debütalbum eine, in mehrerer Hinsicht, rätselhafte Scheibe veröffentlicht, bei der zuerst das Plattencover sowie einen Augenblick später die griechischen Liednamen auffallen. Allein vom Cover ausgehend, könnte es sich bei Kratein um eine moderne Gruppe mit avantgardistischen Anleihen handeln – oder auch um, an psychotischen Dark Metal, angelehnten Black Metal. Mit dem ersten Titel έvα ist eine Einleitung zu hören, in der verschiedene Rundfunkbeiträge, unter anderem zu 9/11, Weihnachten und urbi et … mehr

Gzekhratüs – Nox Occulta | 2010 | Thor’s Hammer Productions | Vinyl | Black Metal

Dieser Siebenzöller ist das erste Lebenszeichen von Gzekhratüs, einer Gruppe aus Spanien. Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um eine Einmanngruppe handelt, da auf dem Bandphoto nur eine einzige Person abgelichtet wurde. Dieser Herr hat kein Interesse an irgendeiner Szene, an Kontakt zu irgendwelchen Leuten und an Selbstdarstellung, weshalb es auf der EP keinerlei Informationen zu ihm oder der Musik gibt. Dies ist eh nur eine Randnotiz und nebensächlich, zumal Gzekhratüs mit seinen … mehr

Corpus Diavolis – Revolucia | 2010 | Eigenproduktion | CD | Black Metal

CORPUS DIAVOLIS ist ein Fünfer aus Südfrankreich und beschert uns mit Revolucia ein Debütalbum vollgepackt mit satanischen Versen, Hochgeschwindigkeitsparts und jeder Menge Brutalität. Weshalb man Revolucia selbst produzieren und veröffentlichen musste, erschließt sich mir nicht. Heutzutage bekommt eigentlich jede Gruppe, die es nicht total versaut, irgendwo für ein Album auch einen Plattenvertrag und Partner. Wie dem auch sei, CORPUS DIAVOLIS hat es jedenfalls nicht versaut und stattdessen ein Album erschaffen, das riffbetont, schnell und über … mehr

Undertow – Don’t Pray To The Ashes | 2010 | Prevision Music | CD | Metal

Undertow kannte ich noch gar nicht, obwohl ich mich mit vielen Metalsparten beschäftige. Sind schon eine Weile am Start, die Jungs – ihr erstes Album brachten sie 1997 raus. Als gute Liveband gelten sie nebenbei auch und das konnten sie schon neben Gruppen wie Crowbar, Katatonia, Danzig, Finntroll, Hypocrisy, Alice Cooper und vielen weiteren beweisen. Für das 6. Album wählte das deutsche Dreiergespann einen programmatischen Titel aus, Don’t Pray To The Ashes bezieht sich auf … mehr

Drephjard – Maktdominans | 2009 | Frostscald Records | CD | Black Metal

Drephjard existiert bereits seit einigen Jahren und alle Musiker sind auch in einigen anderen Gruppen involviert, und dennoch ist es jetzt das erste Mal, dass ich mit Maktdominans etwas von Drephjard zu hören bekomme. Und das was ich höre, gefällt auf Anhieb verdammt gut! Denn das was die Norweger hier auf MCD verewigt haben, ist nichts anderes als geradliniger, schneller Black Metal ohne wenn und aber. Die Lieder halten überhaupt nichts überraschendes oder neues bereit, … mehr

Svart – Namnlös och bortglömd | 2010 | Frostscald Records

Obwohl Svart erst seit 2008 existiert, gibt es mit der MCD Namnlös och Bortglömd sowie dem dritten Album Förlorad, bereits die vierte und fünfte Veröffentlichung. Diese MCD ist 24 Minuten lang und beinhaltet neben den zwei depressiven Kompositionen auch ein abschließendes, langes Pianostück. Die beiden neuen Stücke Den Hemlöses Klagosång und Den Sista Droppen Utav Liv kommen in einem schweren, langsamen Gewand daher. Alleinmusiker Draug hat beide Lieder komplett langsam eingespielt, Tempoeinschübe wie auf den … mehr

Svart – Förlorad | 2010 | FROSTSCALD RECORDS

Wie auch Namnlös och Bortglömd ist Svarts drittes Album Förlorad nur drei Lieder stark, aber dennoch ein Vollalbum, denn die überlangen Stücke bringen es auf eine Gesamtspielzeit von knapp 75 Minuten. Die MCD Namnlös och Bortglömd konnte mich zwar überzeugen, aber nicht so richtig meinem Geschmack treffen, da sie mir etwas zu langweilig und harmlos ist. Mit Förlorad ist das schon ganz anders. Das erste Lied ist zwar „nur“ ein Instrumentalstück, doch ist dieses sehr … mehr