Semen Datura – Einsamkeit | 2009 | ATMF | CD | Black/Dark Metal

Semen Datura wurde 1997 gegründet und veröffentlichte mit Einsamkeit jüngst das dritte Album. Gleich auf der ersten Seite des Beiheftes ist eine interessante Stellungnahme zu lesen, die nicht nur die vergangenen zehn Jahre von Semen Datura behandelt, sondern auch Ansichten zum Black Metal generell enthält, die mir aus der Seele sprechen. Insofern ist mir Semen Datura schon auf Anhieb sympathisch, ohne zuvor auch nur ein einziges Lied gehört zu haben. Musikalisch erweist sich Einsamkeit als … mehr

Avenger – Feast Of Anger / Joy Of Despair | 2009 | Grom Records | CD | Black Metal

Wer hätte das gedacht? Da gibt es nach sechs Jahren der Stille plötzlich ein neues Album von Avenger. Ich hatte die Tschechen ehrlich gesagt schon längst abgeschrieben, aber totgesagte leben bekanntlich länger. Avengers Debütalbum Shadows of the damned war damals für mich ein absolutes Meisterwerk, welches ich auch heute noch sehr gerne auflege. Fall of devotion, wrath and blasphemy war ebenfalls ein sehr gutes Album, doch das dritte Album Godless schwächelte dann etwas. Nun meldet … mehr

Shadow’s Far – As Black Turns Red | 2009 | Stonepath Records | CD | Thrash Metal

As black turns red ist das zweite Album von Shadow’s Far, einer bereits 1997 in der Schweiz gegründeten Thrash Metal Formation, welches sogleich mit dem ersten Lied Apocalypse of humanity aufzeigt, wo der Hammer hängt. Die flinken Gitarren erklingen präzise und kräftig, basslastige Riffwände türmen sich auf und obwohl der Rhythmus nicht besonders schnell oder heftig ist, besitzt das Lied enormen Zug und Druck. Diese mächtige Klangproduktion kommt der Musik zugute, was ja nicht immer … mehr

Astarium – On The Edge Of Chasm | 2009 | Apocalyptic Art | Kassette | Black Metal

Der Black Metal brachte schon viele Alleingänger hervor, das ist allseits bekannt. Einige davon sind herausragender Natur, andere eher dilettantisch. Astarium ist das Projekt des sibirischen Alleingängers SiN, der jenes 2005 ins Leben rief. On the Edge of Chasm ist sein erstes Album und wurde bereits auf Pro-CDr veröffentlicht. Die grüne Kassettengestaltung stellt für mich eine optische Steigerung dar, das sieht mehr als ordentlich aus. Im Gegensatz zu vielen schwarzmetallischen Alleinunterhaltern, die sich der rumpeligen … mehr

Hader – Katharsis | 2009 | Eigenproduktion | CD | Black Metal

Das Material der neuen MCD Katharsis ist nicht mehr ganz taufrisch, da die Lieder bereits im Winter 2008 – 2009 aufgenommen wurden und als Beitrag zu einer Split gedacht waren. Da sich die Veröffentlichung dieser Split immer wieder verzögert, entschloss man sich, das Ganze als MCD herauszubringen und für die Split nun neues Material einzuspielen. Auf dem Demo Ascheregen konnte Hader schon teilweise überzeugen, auch wenn mir noch nicht alles gefiel. Rhythmisch und melodisch konnte … mehr

Aetherius Obscuritas – Black Medicine / Fekete Orvosság | 2009 | Paragon Records | CD | Black Metal

Gute zwei Jahre nach Víziók (Visions) legt die ungarische Gruppe Aetherius Obscuritas nun mit dem fünften Album nach. Nennenswerte, auffällige Veränderungen zum Vorgänger gibt es auf Black medicine kaum. Allerdings wurde am Klang gebastelt. Dieser ist nun etwas klarer, weniger rau und kraftvoller als zuvor. Musikalisch, wie gesagt, ist man seiner abwechslungsreichen, stark nordisch angelehnten Spielweise, treu geblieben. Auf Black medicine erinnert mich Aetherius Obscuritas immer wieder etwas an Taake. Sowohl der stark verzerrte Kreischgesang, … mehr

Ungod / Mort – Split | 2009 | None Shall Defy Records | Vinyl | Black Metal

Elf Jahre nach der letzten Veröffentlichung neuen Materials, meldet sich das deutsche Black-Metal-Urgestein Ungod unter anderem mit dieser 7“ Split EP zurück. Gazing through the mask of perdition ist traditioneller Black Metal, grimmig und roh, wie man es von Ungod bestens gewohnt ist. Mit dabei ist wieder der alte Sänger Infamist of Tumulus vom Debütalbum Circle of the seven infernal pacts, weshalb  der Gesang ein gänzlich anderer ist als auf der EP Conquering what once … mehr

Die Toten kehren wieder mit dem Wind – Blut (Vinyl) | 2009 | None Shall Defy Records

Zwei Jahre nachdem das bisher letzte Album Blut erschien, wird dieses nun auf Doppel LP in schwerem Vinyl neu verlegt. Die Vinylversion enthält drei Bonusstücke, die während der Aufnahmen von Blut entstanden sind. Präsentiert wird das Ganze dann im Klappcover aus 350g Karton. Es scheint also vielversprechend zu werden. Seinerzeit war ich von dem großartigen Debütalbum Am Ufer des Sees sehr angetan, worauf dann, mit dem ein Jahr später erschienen Stille, eine leichte Enttäuschung folgte. … mehr

Seelenfrost – Im Schatten toter Worte | 2009 | Eigenproduktion | CD | Black Metal

Wer meine Besprechung zur Kassette Nostalgia II: Grabgesänge gelesen hat und von der minimalistischen Aufnahmequalität abgeschreckt wurde, der sollte hier unbedingt weiterlesen. Die junge, deutsche Band präsentiert mit Im Schatten toter Worte ihr kürzlich erschienenes, erstes Album und damit gab man sich mal richtig, richtig Mühe. Man wählte das Digipak und veredelte das dann mit Silberdruck auf schwarzem Karton. Sieht wirklich edel aus und zeigt, daß sich Seelenfrost im Vorfeld einige Gedanken gemacht haben. Lesestoff … mehr

Arghoslent / Martial Barrage – Send Forth The Best Ye Breed | 2009 | Drakkar Records | Vinyl | Death Metal

Arghoslent hat ein spezielles Problem, um das die Gruppe sicherlich von vielen beneidet würde. In der Geschichte Arghoslents gab es mindestens zwei Veröffentlichungen, die dermaßen großartig waren und die Messlatte in unerreichbare Höhen katapultierten, dass nachfolgendes Material eigentlich nur enttäuschen kann. Dabei ist dieses neue Material durchaus gut. Das letzte Album Hornets of the Pogrom war beispielsweise für sich genommen ein wirklich gutes Death Metal Werk. Doch im Vergleich zu Galloping Through the Battle Ruins … mehr