Helel – A Sigil Burnt Deep Into The Flesh | 2009 | Debemur Morti | CD | Industrial Black Metal

Franzosen scheinen aus irgendwelchen Gründen eine spezielle Vorliebe dafür zu haben, Black Metal mit elektronischen Industrialklängen zu kombinieren. Diese Idee ist natürlich alles andere als neu. …and Oceans hat das bereits vor vielen Jahren gemacht. Aber was Frankreich betrifft, gibt es mit Helel nun nach Blacklodge und La Division Mentale, womöglich auch noch Wolok, einen weiteren „neuen“ Vertreter, der mir auffällt. Egal. Die MCD A sigil burnt deep into the flesh ist jedenfalls die erste … Weiterlesen …

Beyond Helvete – The Path Of Lonely Suicide | 2009 | Mirrors Of Life | CD | Black Metal

The path of lonely suicide ist die Debütveröffentlichung von Beyond Helvete, einer Gruppe über die nichts weiter bekannt ist, als dass sie 2007 gegründet wurde. Wie der Titel der MCD bereits erahnen lässt, handelt es sich hierbei um Depressive Black Metal. Wer nun befürchtet, es würde sich hierbei um eine weitere durchschnittliche oder gar überflüssige Veröffentlichung, in der aktuell anhaltenden Flut solcher Gruppen und Tonträger handeln, der irrt. The path of lonely suicide ist eine … Weiterlesen …

Ruins – Cauldron | 2009 | Debemur Morti | CD | Black/Death Metal

Eine vielschichtige und interessante Black/Death Mischung bekommt man mit Cauldron, dem zweiten Album der australischen Gruppe Ruins, geboten. Reichhaltig ist Cauldron in jeglicher Hinsicht, da Ruins nicht nur mit verschiedenen Tempi und harten sowie harmonischen Arrangements zugange geht. Cauldron ist darüber hinaus auch in atmosphärischer Hinsicht ein mit Abwechslung gespicktes Werk, was mir jedoch nicht immer so gut gefällt. Denn Ruins versucht den Spagat zwischen modernen und anspruchsvollen, technischen sowie direkten, geradlinigen und flüssigen Strukturen. … Weiterlesen …

Devilry – Rites For The Spring Of Supremacy | 2008 | Blazing Productions | CD | Death Metal

Zehn Jahre nach der Gründung von Devilry gibt nach diversen Demos und EPs mit Rites for the spring of supremacy das Debütalbum. Stilistisch bieten die fünf Finnen überwiegend flott und geradlinig gespielten Death Metal. Von Monotonie kann man dabei aber keineswegs sprechen. Die kompakten Lieder, die alle um die drei Minuten lang sind, bestehen aus zahlreichen Tempovariationen, wobei man stets darauf bedacht ist, nahezu durchgehend treibend und energisch aufzuspielen. Nicht selten artet diese flotte und … Weiterlesen …

Salvation666 – Sermo Diaboli | 2009 | Black Devastation Records | Kassette | Black Metal

Mit der dritten Veröffentlichung Sermo diaboli, die neben der üblichen Kassette bereits auf 7“ Vinyl erschien, verfestigt und untermauert Salvation666 seinen guten Ruf und Status. Die beiden neuen Lieder zeugen wunderbar vom rohen sowie grimmigen Black Metal. Obwohl die Kassetten-EP gerade mal um die neun Minuten lang ist, muss man auf nichts verzichten. Es gibt gute, grell und roh klingende Riffs und Melodien zu hören, die vor allem im Titelstück Sermo diaboli teilweise sehr ungewöhnliche … Weiterlesen …

Hesperia – In Honorem Herois – Aeneidos Metalli Apotheosis Pars II | 2009 | Blazing Productions | CD | Black Metal

Bei dieser Besprechung ist nicht nur der Name des Albums umständlich und sperrig, auch der musikalische Inhalt ist überaus gewöhnungsbedürftig und alles andere als leicht verdaulich. Hesperia ist ein italienisches Einmannprojekt, welches sich geschichtlichen und mythologischen Themen Italiens widmet. Hesperia war unter anderem in der Antike der griechische Name für Italien. Thematisch behandelt Hesperia auf diesem Album ein römisch-italienisches Gedicht Namens „Eneide“. Wer mehr zu dieser Thematik und dem Schaffen Hesperias wissen möchte, legt einfach … Weiterlesen …

Einfall – The Art To Enslave | 2009 | Black Devastation Records | CD | Black Metal

Mit dem Album The art to enslave debütiert diese russische Formation, die den, der Herkunft entsprechend ungewöhnlichen Namen Einfall hat. Musikalisch und stilistisch steht Einfall für druckvollen, langsamen sowie riffbetonten Black Metal. Der Klang ist sehr klar und differenziert, weshalb die Musik trotz der fehlenden spielerischen Härte kräftig und druckvoll wirkt. Zu dieser kräftigen und zuweilen auch schwungvollen Atmosphäre tragen aber auch die Saiteninstrumente bei, die gerne dunkle und kräftig erklingende Melodieführungen zum Besten geben. … Weiterlesen …

Absentia Lunae – Historia Nobis Assentietvr | 2009 | ATMF | CD | Black Metal

Das zweite Album der mir bisher unbekannten italienischen Band hinterlässt einen bleibenden Eindruck, der jedoch nicht durchweg positiv ist. So hätte man das überlange Intro doch von der Länge her halbieren können, damit es den Hörer ins Album reinzieht, anstatt ihn zu langweilen. Daraufhin stürzt man jedoch sofort in rasende Drums mit technisch hochwertig gespielten Gitarren und hasserfülltem und teils rotzigem Gesang. Insgesamt werden 5 Stücke geboten + Intro und Outro, wobei es jedoch innerhalb … Weiterlesen …

Nocturnal Degrade – Cold Passion Of Decadence | 2008 | Eigenproduktion | CDR | Black Metal

Cold passion of decadence ist die erste Demoveröffentlichung des italienischen Einmannprojekts Nocturnal Degrade. Gespielt wird atmosphärischer Black Metal, der wohl als Depressive Ambient Black Metal gedacht ist. Wirklich überzeugend ist das Ganze aber nicht, da es in diesem Bereich einfach viel zu viele Projekte und Tonträger gibt, die lediglich Mittelmaß verkörpern. Im Falle von Nocturnal Degrade reicht aber es noch nicht mal dazu, denn zu ideenlos und langweilig sind die Lieder. Zudem nervt der extrem … Weiterlesen …

Descending Darkness – Blutrausch | 2009 | Ashen Productions | CD | Black Metal

Im letzten Jahr gab es die Wiederveröffentlichung des Gevatter Hein Demos und mit der MCD Blutrausch gibt es nun nach sechs Jahren neues Material von Descending Darkness. Die Gruppe ist auf Blutrausch kaum wieder zu erkennen, wenn man Gevatter Hein noch im Gedächtnis hat. Diese radikale und von Menschenhass geprägte Rohheit des Demos ist nun einer weniger extremen und vielfältigeren Spielweise gewichen. Weniger extrem dahingehend, dass vor allem der Klang verbessert wurde und vielfältiger, da … Weiterlesen …