Misanthropy Legion – Devoid Of Humanity | 2007 | Thor’s Hammer Productions | Kassette | Black Metal

Roh, simpel und vollkommen von Hass durchdrungen präsentiert sich Misanthropy Legion auf dieser Demokassette. Die Rohheit resultiert sowohl aus der klanglichen Darbietung als auch aus den einfachen Strukturen, denen sich Misanthropy Legion offenbar bewusst hingibt. Jedenfalls möchte man mit kommerziellem Black Metal nichts zu tun haben. Spieltechnisch reicht das Repertoire von langsam über mittelschnell bis sehr schnell. Das Schlagzeugspiel wird dabei auf das Nötigste reduziert, es erfüllt seinen Zweck und mehr auch nicht. An den … mehr

Kramthal – At The Dawn Of Kramthal | 2007 | Thor’s Hammer Productions | Kassette | Black Metal

At the dawn of Kramthal ist die erste und bisher auch einzige Veröffentlichung von Kramthal, einem spanischen Projekt, welches regionale Einflüsse mit Black Metal verbindet. Dadurch entsteht ein eigenständiges Black-Pagan-Metal-Gemisch, das unter anderem mit Astaarth zu vergleichen ist. At the dawn of Kramthal enthählt sowohl sehr rohe, eingängige als auch harsche Momente und Parts. Ebenso widmet sich Kramthal auch den melodischen Folk- und Pagan-Strömungen. Diese äußern sich in melodischen, folkloristischen Melodieführungen an den Gitarren und … mehr

Valkyrja – The Invocation Of Demise | 2008 | Ancient Dreams | Kassette | Black Metal

Ancient Dreams hat sich der Kassettenversion des Debütalbums von Valkyrja angemommen, welches 2007 über Northern Silence verlegt wurde. Für Kassettenliebhaber in jedem Fall eine interessante Erscheinung, da Valkyrja guten und gefälligen, schwedischen Black Metal spielt. Hauptaugenmerk wird dabei auf die Kombination von rasender Geschwindigkeit mit melodischem Gitarrenspiel gelegt. Die Gitarren werden sehr abwechslungsreich gespielt und sind stets souverän. Weder während der rasend schnellen Parts, wo schnelles und präzises Riffing zu hören ist, noch bei den … mehr

Dråpsnatt – I Denna Skog | 2009 | Frostscald Records | CD | Black Folk Metal

Schwedische Bands, die über Frostscald Records ihre Musik veröffentlichen, das ist ja beinahe mein Hauptfeld geworden, das ich bei Hateful Metal beackere. Midvinter, Skogen und zuletzt Domgård haben mich nicht enttäuscht, die Kombination scheint zu funktionieren und wie heißt es im Fußball so schön – „Never change a winning team“. Dråpsnatt lieferten 2009 und 2010 jeweils ein Album ab, I Denna Skog machte den Anfang. Wie üblich gibt es an der Aufmachung bei Frostscald Records … mehr

Plecto Aliquem Capite – Atrocities | 2008 | Eigenproduktion | CDR | Noise Black Metal

Mit Plecto Aliquem Capite gibt es an dieser Stelle eine Besprechung mit einem überaus exotischen Vertreter des extremen Metals. Plecto Aliquem Capite ist aus Sri Lanka, einem fernen Land, das eigentlich nur durch Bürgerkriegsnachrichten von sich reden macht. Plecto Aliquem Capite ist für mich jedenfalls die erste und einzige Band, die ich aus Sri Lanka kenne. So wird es wohl fast allen hier gehen. Mit der Promo EP Atrocities will die Band nun auf sich … mehr

The Arrival Of Satan – Vexing Verses | 2009 | Black Hate | CD | Black Metal

Nachdem Black Hate bereits das Debütalbum Darkness dealer im vergangenen Jahr auf Vinyl wiedeveröffentlichte, legt man nun überraschend mit dem neuen, zweiten Album Vexing verses nach. T.A.O.S. macht auf dem neuen Werk von Anfang an einen guten Eindruck. Einen besseren Eindruck, als Darkness dealer seinerzeit auf mich machte. Nicht, weil das Debüt ein schlechtes Werk war, nur sprang der Funke nicht so recht über. Das ist diesmal anders. T.A.O.S. hat seinen rohen sowie wüsten Stil … mehr

Koltum – Funeral Of Flesh | 2009 | SFH Records | CD | Black Metal

Koltum ist eine portugiesische Gruppe die auf dem jüngst erschienenem Debütalbum Funeral of Flesh schnellen, riffbetonten und christen- sowie menschenverachtenden Black Metal spielt. Funeral of Flesh gefällt auf Anhieb, da das Spiel von Koltum geradlinig ist und man sich auf das Wesentliche konzentriert. Das Tempo ist zumeist schnell und treibend, wird aber immer wieder von Variationen aufgelockert, die gerne auch mal schleppend und mittelschnell sind. Streckenweise wirkt das Spiel brachial, andernorts sehr grimmig. Und, obwohl … mehr

Cervix – In The Red Night, A Roar… A Chant Began… | 2008 | Trazeroeuno / Cuckold | CD | Doom Metal / Sludge

Cervix ist ein interessanter Vertreter des italienischen Doom Metals, der keine psychedelischen Abstecher und auch den Sludge nicht scheut. Nach der obskuren, instrumentalen Einleitung „…“, folgt dumpf, schwer und etwas rau klingend The path of Oirat. Rau sind vor allem die Gitarren, die dunkel und schwer gestimmt sind, im Klang aber einen leichten rohen und grellen Charakter haben. Neben der enorm kraftvollen Basslinie und zentnerschweren Riffwänden gibt Cervix auch eine sehr düstere und stets etwas … mehr

Interview: Leraje

Leraje, ein noch relativ junger und ambitionierter Vertreter des deutschen Untergrund Black Metals, konnte mit zwei guten Demobändern für Aufsehen sorgen. Grund genug dem Sänger, Gitarristen und Liederschreiber Svartedauden mal auf den Zahn zu fühlen. HATEFUL METAL: Hey. Danke schon mal, dass Du dich dafür bereit erklärt hast, dieses Interview mit uns zu führen. Da Leraje ja doch noch ziemlich unbekannt ist würde ich dich bitten, dass du erstmal kurz sagst, worum es für dich … mehr