Laid In Ashes – Solitary Ghostride | 2008 | Perish In Light | CD | Death Metal

Zweieinhalb Jahre nach Bastards from hell meldet sich Laid in Ashes zurück. Solitary ghostride heißt der dritte Silberling und stellt eine deutliche Steigerung zum Vorgänger dar. Vor allem die Produktion wurde erheblich verbessert, der dünne und weitgehend kraftlose Klang von Bastards from hell ist passé. Das abwechslungsreiche und melodische Death-Metal-Gemisch von Laid in Ashes durchflutet nun angemessen, nämlich kraftvoll und voluminös den Raum. Musikalisch ist Solitary ghostride überaus vielschichtig und auch stilübergreifend ausgefallen. Über allem … Weiterlesen …

Fäulnis – Letharg | 2005 | Christhunt Productions | CD | Black/Dark Metal

Von Anfang an war ich von dieser CD hellauf begeistert. Die CD kommt in einem edlen, schwarz-glänzenden Pappschuber mit dem Fäulnis-Logo und Letharg Schriftzug in grau auf der Front und dem Fäulnis-Symbol auf der Rückseite, mit dem Untertitel „Sick Black Art“, der vom Bandkopf Seuche gegebenen Bezeichnung des Musikstils. Im nett aufgemachten Booklet befindet sich der komplett abgedruckte Text, der von den Schattenseiten des Lebens und der hier folgenden Konsequenz – der Lethargie – handelt. … Weiterlesen …

Forporgent – Forporgent | 2008 | Düsterwald Produktionen | CD | Death Metal

Die fränkische Formation Forporgent hat sich dem melodischen Death Metal verschrieben. Und davon gibt es auf dieser selbstbetitelten Debüt MCD auch reichlich zu hören. Man muss wohl eine Vorliebe für derlei Todesmetall haben, denn ansonsten wirken die Lieder auf Dauer alle ähnlich, zumal Forporgent sich einiges sicherlich bei der einen und anderen Gruppe abgeguckt zu haben scheint. Mir kommen manche Sachen jedenfalls sehr bekannt vor, obgleich ich definitiv kein Anhänger des melodischen Death Metals bin. … Weiterlesen …

Koldbrann – Stigma: På Kant Med Livet | 2008 | Twilight | CD | Black Metal

Die neue CD EP Stigma: På kant med livet enthält neben drei neuen Liedern, das neu aufgenommene Fredløs von der Split EP mit Ljå, sowie das Bathory Cover Bestial lust. Vorweg lässt sich zweifelsfrei sagen, dass Stigma: På kant med livet eine sehr ordentliche Scheibe norwegischen Black Metals geworden ist. Stigma: På kant med livet gefällt mir auf Anhieb weitaus besser als das letzte Album Moribund, da Koldbrann auf der aktuellen Veröffentlichung roher und fieser, … Weiterlesen …

Svartthron – Bearer Of The Crimson Flame | 2008 | Inferna Profundus / Nocturnal Woodlands | CD | Black Metal

Bearer of the crimson flame ist mittlerweile das vierte Album Svartthrons, einem Einmann-Projekt aus Litauen. Eine interessante Tatsache an diesem Album ist der Umstand, dass mit Mordance ein australischer Gastsänger involviert ist. Über Svartthron liest man oft, dass es sich um „Depressive“ oder Ambient Black Metal handelt. Diese Ansicht kann ich nicht in geringster Art und Weise teilen, jedenfalls nicht, was Bearer of the crimson flame betrifft. Bearer of the crimson flame ist ein sehr … Weiterlesen …

Svartkraft – III: Lord Of Vermin | 2008 | Perish In Light | CD | Black Metal

Am 10. Oktober wird das dritte Svartkraft-Album III – Lord of vermin erscheinen. Sofort mit dem ersten Lied, The contamination, überrascht Svartkraft. Es sind vor allem dir grell und rau klingenden, sphärischen und leicht schrägen Riffs, die für die Überraschung sorgen, da diese Riffs ein wenig an Blut aus Nord erinnern. Diese Art der Melodieführung tritt allerdings mäßig in Erscheinung und ist teilweise auch sehr eigenständig, was gemeinsam mit der abwechslungsreichen Struktur von The contamination … Weiterlesen …

October Falls – The Womb Of Primordial Nature | 2008 | Debemur Morti Productions | CD | Folk Black Metal

Nachdem mich October Falls letztes Jahr mit The streams of the end überraschen konnte, stellt sich beim neuen Album The womb of primordial nature schnell fade Ernüchterung ein. All das, was mir an The streams of the end gefiel, fehlt dem neuen Werk gänzlich. Debemur Morti bewertet das neue Album als das bisher „rauste“, was ich nicht bestätigen kann. The womb of primordial nature ist wesentlich melodischer und glatter als der Vorgänger. Es fehlen zum … Weiterlesen …

Arckanum – Antikosmos | 2008 | Debemur Morti | CD | Black Metal

Legendär sind die ersten drei Alben, von denen das letzte vor 10 Jahren erschien. Mit Antikosmos meldet sich eine große schwedische Gruppe zurück. Und das besser und eindrucksvoller, als es so manche EP-Veröffentlichung vor einigen Jahren hätte vermuten lassen. Es steht natürlich außer Frage, Arckanum hat sich verändert und Antikosmos ist mit den früheren drei Alben nicht (mehr) zu vergleichen. Antikosmos ist ein sehr treibendes und kraftvolles Album, auf dem die Gitarren, das Schlagzeug und … Weiterlesen …

Nebunam – Nebunam | 2008 | Karge Welten Kunstverlag | CD | Black Metal

Was ich von dieser selbstbetitelten, 25 Minuten langen CD halten soll, weiß ich nicht so recht. Nebunam macht es dem Hörer jedenfalls nicht gerade leicht, wenn man es gerne überschaubar und geradlinig hat. Im ersten Stück A winter’s tale gibt es jedenfalls einiges unter den Hut zu bringen. Das Lied beginnt recht episch. Es ist ein eingängiger, mittelschneller Rhythmus zu hören, der von tragenden Keyboardklängen im Hintergrund, heiser krächzendem Kreischgesang, und einer kompakt stehenden Gitarrenwand … Weiterlesen …

Aasgard – Nyx | 2008 | Heaven Ablaze Records | CD | Black Metal

2006 wurde Aasgard in Athen gegründet und nachdem man im vergangenen Jahr in Eigenregie das Debütalbum herausbrachte, gibt es nun über Heaven Ablaze Records diese MCD. Neben vier neuen Stücken gibt es mit Battle within auch ein Bonustitel vom Album. Aasgard steht ganz klar für schnörkellosen, geradlinigen Black Metal. Im ersten Lied Through the years of rats… fallen drei wesentliche Merkmale Aasgards auf. Als erstes ist da der Gesang, der stark verzerrt ist und einen … Weiterlesen …