Sol – Let There Be A Massacre | 2007 | Ván Records | CD | Doom Metal

Sol ist eine dänische Einmann-Gruppe, die, mit Let there be a massacre, ihr Debüt veröffentlicht hat. Stilistisch handelt es sich hierbei um Doom Metal, der je nach Phase, mehr in Richtung Funeral Doom geht oder auch zuweilen, ziemlich melodische Züge trägt. Den Anfang macht Centuries of human filth, ein düsteres und schweres Lied im schleppenden Rhythmus, durchsetzt von langsamen und druckvollen Riffs, die teilweise sehr erdrückend wirken. Der Gesang von Sol ist dunkel verzerrt und … Weiterlesen …

Locus Mortis – Voust | 2007 | ATMF | CD | Black Metal

Nachdem mich die zwei Musiker MZ und RM letztes Jahr bereits mit ihrer Funeral Doom Black Metal-Gruppe Urna und deren Album Sepulcrum begeistern konnten, gibt es nun ein neues Album von ihrer okkulten Black Metal-Gruppe Locus Mortis. Wer nun insgeheim hofft, ein weiteres überaus düsteres Werk der Marke Urna oder Arcana Coelestia zu bekommen, wird enttäuscht werden. Denn Voust ist ein vorwiegend schnell vorgetragenes Album, das weitgehend ohne abgründige und atmosphärische Klangpassagen auskommt. Harmonien und … Weiterlesen …

La Division Mentale – L’Extase Des Fous | 2007 | Blood Fire Death Productions | CD | Industrial Black Metal

Mit La Division Mentale gibt es nun neben Blacklodge einen weiteren französischen Vertreter des Industrial Black Metals. L’eXtase des fous enthält zuweilen zwar große elektronische Anteile, doch anders als bei Blacklodge auf dem Album „SolarKult“ greift La Divison Mentale nicht ausschließlich auf elektronische Beats zurück. Der erste Titel La voix des ombres ist ein rein elektronisches Stück, bestehend aus diversen düsteren Geräuschen, Klängen und Stimmen. Auf diesen beklemmenden Auftakt folgt La gale de mon passé, … Weiterlesen …

Vardan – Hidden In A Tomb | 2007 | Folter Records | CD | Black Metal

Vardan wurde bereits 1997 gegründet und ist dem Einen oder Anderen im Zusammenhang mit Anwech ein Begriff. So wie Anwech eine sehr obskure und eigenwillige Gruppe ist, so ist es auch Vardan. Vardan hatte sich zum Ziel gemacht, rohen Black Metal zu spielen. Dies ist auch ohne Zweifel gelungen, wie das Debütalbum Hidden in a tomb beweist. Eternal vision beginnt recht bizarr. Es sind unterschiedliche Geräusche zu hören, die mit leichtem Hall unterlegt, in verschiedenen … Weiterlesen …

Draugluin – Wyrm Of Utumno | 2007 | Underground Propaganda | Kassette | Black Metal

Wyrm of Utumno ist sehr eigenwillige Musik. Draugluin aus Griechenland spielt einerseits zwar überaus simplen und rohen Black Metal, andererseits ist es aber auch enorm atmosphärisch. Durch diese zeitweiligen Überlagerungen der rohen und primitiven Parts mit den harmonischen Elementen entstehen kuriose, zuweilen regelrecht bizarr anmutende Momente. Mit Dwarrowdelf beginnt das Demo denkbar räudig und primitiv. Die ersten Sekunden des Liedes bestehen aus einem monoton schnellem Rhythmus und sehr unsauberem Riffing im Hintergrund. Doch dann folgt … Weiterlesen …

Ravagar – Forest Grief | 2007 | Underground Propaganda Records | Kassette | Black Metal

Forest grief ist das erste Demo von Ravagar, einem niederländischen Ein-Mann-Projekt, welches sich dem puristischen und naturverbundenem Black Metal verschrieben hat. Will to power beginnt einleitend etwas melancholisch aber aufgrund des stark verzerrten Geschreis ebenso energisch. Diese kurze „Einleitung“ mündet in einem schön ruhigen und atmosphärischen Part, ausgeschmückt mit herrlichen Melodien. Doch dieser Moment währt nicht lange und Ravagar zeigt sich von seiner rohen Seite. Will to power wandelt sich zu einem schleppenden Stück mit … Weiterlesen …

Lunar Aurora – Weltengänger | 2007 | Cold Dimensions | CD | Black Metal

Meine erste wesentliche Berührung mit Lunar Aurora hatte ich erst 2004 mit dem Album Elixir of sorrow. Fortan war ich ein begeisterter Anhänger des Schaffens von Lunar Aurora. Jedes, der drei später erschienenden Alben (Zyklus, Mond und Andacht), zog mich in seinen Bann. Nun wurde das Debütalbum Weltengänger neu abgemischt und mit komplett neuer Gestaltung, inklusive einem Bonuslied, wiederveröffentlicht. Obwohl sich die mir bekannten vier Alben stets ein wenig voneinander unterschieden, trug jedes dieser Werke … Weiterlesen …

Trist – hin-fort | 2007 | Cold Dimensions | CD | Ambient Black Metal

Die erste CD von hin-fort enthält nur ein einziges Lied, Hin, welches exakt 60 Minuten lang ist und in einem interessanten Verhältnis zur zweiten CD steht, was nicht nur musikalisch verdeutlicht wird sondern auch durch die Unterteilung der beiden CDs in „Hin“ und „Fort“. Hin beginnt mit einer knapp 15 Minuten langen Ambientpassage, die sehr ruhig aber düster ist. Was nach diesen 15 Minuten folgt ist überraschend und begeisternd zugleich. Denn Tristan (bekannt als Aran … Weiterlesen …

Angantyr – Hævn | 2007 | Det Germanske Folket | CD | Black Metal

Nachdem mich die beiden Vorgänger Kampen Fortsætter und Sejr nicht so recht zu überzeugen vermochten, war meine Vorfreude und Neugier aufs aktuelle Album Hævn natürlich entsprechend gering. Mit Et varsel om død beginnt Hævn ausgesprochen gut und damit für mich auch überraschend. Dem metallischen Teil des Liedes ist eine, von einem klassischen Streichinstrument gespielte, Einleitung vorangestellt, bevor Angantyr schnell, grimmig und kalt einsetzt. In Et varsel om død stimmt einfach alles. Geradliniges schnelles Spiel, welches … Weiterlesen …

Hel – Tristheim | 2007 | Det Germanske Folket | CD | Folk

Hel gelingt es, mich nach dem großartigen Debütalbum Orloeg, ein zweites Mal zu überraschen. Diesmal ist das neue Werk Tristheim der Grund dafür. Es ist ein reines Akustikalbum von bestechender Klarheit, tiefer Schönheit und bedächtiger Anmut. Die Instrumentalisierung der 15 Lieder ist über jeden Zweifel erhaben. Es sind Gitarre, Klavier, Cello, Akkordeon, Bratsche und Flöte zu hören. Die tragenden Elemente der sanften und feinfühligen Kompositionen sind jedoch Gitarre und Gesang. Die anderen Instrumente kommen punktuell … Weiterlesen …