Niflheim – Neurasthénie | 2006 | Sepulchral Productions | CD | Black Metal

Neurasthénie ist das, nach drei Demobändern und einer MCD, Debütalbum Niflheims, einem kanadischen Zweiergespann, der sich dem abgründigen und schwermütigen Black Metal verschrieben hat. Das Album fängt mit Le neurasthénique, einem ruhigen Instrumental, großartig an. In den ersten zwei Minuten ist lediglich eine äußerst ruhige wie zugleich langsam gespielte Gitarre zu hören, die eine herrliche und traurige Melodie zum Besten gibt. An und für sich nichts besonderes, doch geht diese Melodie direkt ins Mark und … mehr

Profundi – The Omega Rising | 2007 | Viva Hate Records | CD | Black Metal

Hinter dem Ein-Mann-Projekt Profundi steckt der ehemalige Naglfar-Sänger Jens Rydén, der sich und seine Vorstellungen mit The omega rising zu verwirklichen sucht. Mit schnellem, harten Riffing und rasender Geschwindigkeit beginnt das Album mit dem Lied …of flesh & blood. Selbst im atmosphärisch gestalteten Refrain wird die Geschwindigkeit kaum gedrosselt. Nach knappen zweieinhalb Minuten jedoch, legt Profundi eine kurze, ruhige Passage ein, die mit einer Kirchenorgel ausgeschmückt ist, um dann noch heftiger und antreibender loszuprügeln. Dieser … mehr

Barastir – Battlehymns Of Hate | 2007 | Pestilence Records | CD | Black Metal

Nun ist es soweit! Nach der, vor einigen Monaten herausgebrachten, Split LP mit Ugluk, gibt es mit Battlehymns of hate nun das Debütalbum Barastirs. Den Einstieg begeht Barastir mit The fight goes on zunächst schleppend und sehr altbacken. In den ersten Sekunden könnte man meinen, puren schwarzen Metal der Marke Hellhammer vor sich zu haben. Doch die nostalgische Atmosphäre wird sehr schnell von einem schneller werdenden Rhythmus beiseite gewischt, der in der eingängig schnellen Strophe … mehr

Lucifugum – Involtation | 2006 | Propaganda | CD | Black Metal

Das erste Mal kam ich mit Lucifugum in Berührung, als die EP Antidogmatic vor vier Jahren erschien. Davor und danach gab es diverse Veröffentlichungen, die an mir vorüber gezogen sind. Nun liegt das neue Album Involtation vor mir, und es ist schwierig die Abgründe zu ergründen, von denen Lucifugum getrieben wird. Lucifugum ist nicht nur eine der produktivsten Gruppen sondern auch eine der eigenwilligsten dazu. Dies gleich in mehrfacher Hinsicht. Denn anstatt sich in der … mehr

Forgot – Burning Down | 2006 | Propaganda | CD | Black Metal

Forgot ist zu den dienstältesten Black Metal Gruppen Russlands zu zählen. Mit Burning down wurde nun das 2001er Demo auf CD neu aufgelegt. Mit Again beginnt die CD zunächst ruhig und beschaulich. Eine sanfte Gitarrenmelodie und atmosphärische Hintergrundelemente stimmen harmonisch, um dann, nach etwas weniger als zwei Minuten, von einem eingängig hämmernden Takt abgelöst zu werden. Die sanfte Gitarrenmelodie ist nun einer schnelleren und schrägeren Spielweise gewichen, doch – und das ist das überraschende – … mehr

Sombres Forêts – Quintessence | 2006 | Sepulchral Productions | CD | Black Metal

Quintessence ist das Debütalbum von Sombres Forêts, einer Ein-Mann-Gruppe aus Kanada, die dem düsteren und misanthropischen Black Metal frönt. Das gleichnamige Anfangsstück Quintessence, ist ein drei Minuten andauernder Einklang, bestehend aus verschiedenen Geräuschen und Klängen. Darauf folgt mit La royaume das erste richtige Stück, welches in den ersten Augenblicken ein wenig an Xasthur mit dem Album „The funeral of being“ erinnert. Diese Nähe resultiert aus der schleppenden Beschaffenheit, die mit Keyboardklängen und verzerrtem Kreischgesang gepaart … mehr

Thou Shall Fall – The Path Of Memories | 2006 | Vacío Abismal Records | CD | Black Metal

The path of memories ist die erste und zugleich auch letzte Veröffentlichung von Thou Shall Fall, einer Gruppe, die sich 1999 in Venezuela gründete. Geboten wird rauer und obskurer Black Metal. Das kurze Intro ist ein ruhiges und beschauliches Ambient-Stück, das dann unsanft und verstörend von Destiny’s illness abgelöst wird. Das Schlagzeug hämmert zunächst pressend und ein wenig maschinenhaft los. Die Atmosphäre wird schlagartig düster und obskur. Dies liegt auch im Klang der Gitarren begründet, … mehr

Mortuus Infradaemoni – Daemon Qui Fecit Terram | 2007 | Cold Dimensions | CD | Black Metal

Es ist schon ziemlich heftiger Tobak, den uns Mortuus Infradaemoni mit dem Debütalbum Daemon qui fecit terram um die Ohren schmettert und tief in unser innerstes presst. Gegründet wurde Mortuus Infradaemoni vor zwei Jahren von den zwei ehemaligen Schlagzeugern Lunar Auroras, Profanatias und Nathaniel. Auf knapp 50 Minuten verteilt, zelebriert Mortuus Infradaemoni rauen und ungestümen Black Metal, der nicht wirklich vergleichbar ist, aber irgendwo zwischen Graupel, dem Mond-Album Lunar Auroras und Darkspace steht. Daemon qui … mehr

Lunar Aurora – Andacht | 2007 | Cold Dimensions | CD | Black Metal

Selten war der Titel eines Albums (in seiner Mehrdeutigkeit) so zutreffend, wie bei diesem: Denn voller Andacht muss man sich dem hingeben, was Lunar Aurora hier, mit dem inzwischen achten Album, bewerkstelligt hat. Gleich zum Auftakt ins neue Album steht mit Glück das längste Lied der CD an. Der einleitende Anfang ist sehr ruhig und atmosphärisch gestaltet. Neben seichten atmosphärischen Klängen ist ein leiser, religiös anmutender, chorartiger Gesang zu hören. Dieser taucht übrigens immer wieder … mehr

Fiend – Freezing Funeral Serenades | 2006 | Art Or Propaganda | CD | Black Metal

Fiend wartet nun endlich mit neuem Material auf, in der Form dieser brandneuen MCD. Das Eröffnungsstück Ancient spell of doom heizt vom ersten Takt an mächtig ein, getrieben vom verzerrten Hassgesang. Soweit, so gut. Fiend hat sich stilistisch seit Black abhorrent Metal nicht verändert, doch fällt der kraftlose und dünne Klang von Freezing funeral serenades auf. Dem Klang fehlen einfach die Bässe und Tiefen, was das Hörvergnügen leider schmälert. Denn musikalisch ist Freezing funeral serenades … mehr