Front Beast – Walpurgisnacht | 2005 | Deathstrike Records | Kassette | Black Metal

Die vier Titel auf der Demokassette Walpurgisnacht, werden alle auf künftigen Veröffentlichungen von Front Beast vertreten sein. So ist Walpurgisnacht quasi ein kleiner Blick in die Zukunft, und der verheißt gutes. Das gleichnamige erste Lied besticht schon ganz alleine durch seine rumpelnde, dreckige und fiese Art. Es ist das mit Abstand längste Lied auf der Kassette und Evil Avenger zelebriert dort genüsslich und eindringlich seinen „Black Heavy Metal“ in vollen Zügen. Es macht Spaß zuzuhören … mehr

Goatmoon – Death Before Dishonour | 2004 | Werewolf Records | CD | Black Metal

Death before dishonour ist das wütende und scheppernde Debüt von Goatmoon, einer Ein-Mann-Band aus Finnland. 13 Titel enthält das Werk, die alle eine Spielzeit zwischen zwei und vier Minuten haben. Da ist es schon klar, das Goatmoon gänzlich auf Firlefanz und großartige Arrangements verzichten. Death before dishonour ist einfacher und ehrlicher Black Metal mit einem primitiven Unterton. Sowohl was das Material an sich anbelangt als auch die klangliche Produktion. Alles ist sehr roh und minimalistisch … mehr

Funeral Forest – Winter Forest | 2005 | Irminsul Productions | Kassette | Black Metal

Winter forest scheint die erste Veröffentlichung von Funeral Forest zu sein. Mehr ist mir über diese Gruppe bisher nicht bekannt. Das vorliegende Demo lässt sich in zwei Hälften einteilen, die beiden ersten Stücke sind lang ausgefallen stehen wohl für den aktuellen Stand des Duos. Die letzen zwei Titel sind Bonusstücke aus dem Jahre 1998, die sich nicht nur technisch und klanglich unterscheiden sondern auch weitaus kürzer sind. Leider ist bei den Bonustiteln der Klang mies. … mehr

Elysian Blaze – Cold Walls And Apparitions | 2005 | Northern Silence Productions | CD | Black Metal

Ich beendete die Rezension zum Elysian Blaze Demo Beneath silent faces mit den Worten „ich bin sehr gespannt und voller Erwartung“ im Hinblick auf die bevorstehende Veröffentlichung des Debütalbums. Elysian Blaze haben meine Erwartungen mit Cold walls and apparitions weit übertroffen. Wie schon zuvor auf dem Demo, arbeitet der Australier mit ruhigen langsamen Klangpassagen und schnell gespielten monotonen Elementen. Dieses schnelle, mechanisch anmutende Schlagzeugspiel hat es in sich, da es in seiner Eigenheit sehr bedrückend … mehr

Erhabenheit – …verhallend mit des Todesboten Kunde | 2005 | Bloodlust Records / Phlegethon Productions | Vinyl | Black Metal

Bereits mit der CD Mauern ließen mich Erhabenheit gewaltig aufhorchen, doch diese neue 7“ EP ist eine immense Steigerung und dürfte wohl spätestens jetzt dafür sorgen, dass Erhabenheit hierzulande als barer Geheimtipp gelten. Vor allem in der Klangproduktion sind die zunächst auffälligsten Veränderungen zu verzeichnen. Der Klang von … verhallend mit des Todesboten Kunde ist um einiges klarer, deutlicherer und besser ausgesteuert als man es von Mauern gewohnt ist. Die Gitarren sind nicht mehr so … mehr

Endstille – Dominanz | 2004 | Twilight | CD | Black Metal

Endstille gehören wohl zu jener Sorte Bands, die man entweder voll und ganz mag oder aber gar nicht. Viel Platz dazwischen scheint es nicht zu geben. Die Lieder sind schnell und in der Schnelligkeit liegt auch gleich die Brutalität von Endstille begründet. Besondere oder auffallende Merkmale die man auch zum Aggressionspotential zählen könnte, gibt es beinahe nicht, wenn nicht der extreme Gesang wäre der das Ganze etwas aufwertet. Ansonsten ist Dominanz ein Album das hauptsächlich … mehr

Drudkh – The Swan Road | 2005 | Northern Heritrage / Faustian Distribution | Vinyl | Black Metal

The swan road ist inzwischen das dritte Album der ukrainischen Band Drudkh. Das neuste Werk ist in seiner Machart ähnlich gehalten wie Autumn aurora, jedoch was Klangbild und Atmosphäre angeht, ist es einige Nuancen rauer und greller ausgefallen. The swan road unterlag nicht einer so weichen und sauberen Produktion wie Autumn aurora. Aber nicht nur klangliche Differenzen zum Vorgänger wirken sich aggressiver und eingängiger aus sondern auch die Beschaffenheit des Materials. Drudkh haben auf der … mehr

Deathspell Omega – Kénôse | 2005 | Norma Evangelium Diaboli / The Ajna Offensive | Vinyl | Black Metal

Kénôse schlägt musikalisch in die gleiche Kerbe wie Si monumentum requires, circumspice. Wobei die aktuelle Veröffentlichung einen Tick wirrer und chaotischer strukturiert ist. Am Klang haben Deathspell Omega auch gefeilt, Kénôse hat einen viel klareren und kräftigeren Klang als es auf dem Vorgänger der Fall war. Die drei langen und namenlosen Lieder beherbergen sowohl schnelle und komplexe Strukturen – die zunächst seltsam wirken aufgrund der schnell wechselnden Rhythmen – als auch ruhigere und klarere Passagen … mehr

Dissimulation – Prakeikikams | 2005 | Ledo Takas Records | CD | Black / Thrash Metal

English version below. Prakeikimas ist das zweite Album von Dissimulation aus Litauen, deren Gründungsdatum im Jahre 1993 liegt. Obwohl Dissimulation es in dieser Zeit nur auf insgesamt vier Veröffentlichungen gebracht haben, hört man recht schnell die Erfahrung und auch Professionalität der Musiker heraus. Das erste Lied wird von der klassischen Filmmusik der Dokumentation „Trinity And Beyond (The Atomic Bomb Movie)“ eingeleitet. Danach geht es dann sofort zugig zur Sache: Die Führungsgitarre gibt eine – für … mehr

Deceiver – Riding With The Reaper | 2005 | Iron Fist Productions | CD | Black Thrash Metal

English version below! Die schwedische Formation Deceiver existiert erst seit Anfang 2004 und setzt sich unter anderem aus ehemaligen Leuten von Maze of Torment und Xenofanes zusammen. Riding with the reaper stellt nun das Debütalbum dar, welches wohl famos als Black thrashing Heavy Metal klassifiziert werden darf. Obwohl eine Huldigung alter Helden und Größen nicht von der Hand zu weisen ist – und wahrscheinlich auch zum Antrieb von Deceiver gehört – ist Riding with the … mehr