Lunar Aurora – Mond | 2005 | Cold Dimensions | CD / Vinyl | Black Metal

Dass Lunar Aurora eine Ausnahmeband sind haben sie mehrfach bewiesen. Diesen – von Außen an sie herangetragenen – Anspruch werden sie auch gerecht werden mit dem neuen Album Mond. Allerdings ist es diesmal schwieriger, den passenden Zugang zum Werk zu finden. Der anfängliche Eindruck beim ersten Anhören war, hierbei könnte es sich um eine Fortsetzung von Zyklus handeln, die ein paar neue Variablen enthält. Doch je länger die CD rotiert, umso weniger bleibt von diesem … mehr

Lugubrum – Heilige Dwazen | 2006 | Old Grey Hair Records | CD | Black Metal

Auch im 14. Jahr des Bestehens wissen Lugubrum mit ihrem siebten Album voll und ganz zu überzeugen. Lugubrum haben ihre ureigene und unverwechselbare Stilistik all die Jahre beibehalten, doch schaffen sie es jedes Mal ihre Alben nicht platt, langweilig und ideenlos wirken zu lassen. Heilige dwazen ist vielleicht sogar eine der besten Lugubrum-Veröffentlichungen überhaupt. Am auffälligsten an Heilige dwazen ist zunächst mal, dass Lugubrum auf ihrem neusten Werk nicht mehr ganz so grimmig und räudig … mehr

Licht- und Schattensaiten – Sonnenwind | 2005 | Eigenproduktion | CDR | Metal

Sonnenwind ist inzwischen die fünfte Veröffentlichung aus dem Hause Licht- und Schattensaiten. Wer vorheriges Material des Soloprojekts kennt, wird überrascht sein. Denn abgesehen von einer einzigen Ausnahme im vierten Lied, ist Sonnenwind ein reines Instrumentalalbum. Ich persönlich fand schon die einzelnen Instrumentalstücke auf den beiden Vorgängern sehr gut, so ist es also auch nicht verwunderlich dass mich die neue CD ebenfalls anspricht. Obwohl Sonnenwind durch die instrumentalen Inszenierungen insgesamt ein ruhiges Album ist, gibt es … mehr

Kathaarsys – Portrait Of Wind And Sorrow | 2005 | Eigenproduktion | CD | Black/Death/Doom

Bei Kathaarsys handelt es sich um eine Gruppe aus dem spanischen Galizien, die 2002 aus dem Schutt der Gothic / Doom Band Elsenor entstand. Portrait of wind and sorrow ist die bisher erste und einzige Veröffentlichung Kathaarsys’ . Mit dem Eröffnungsstück Perennial forest of winter legt Kathaarsys eine beeindruckende und zugleich überraschende Darbietung dar. Das Lied ist sehr abwechslungsreich, dabei aber stets kraftvoll und zuweilen richtig bissig. Dies lässt der Anfang des Liedes zunächst jedoch … mehr

Infinite Hate – Heaven Termination | 2005 | Displeased Records | CD | Death Metal

Heaven termination ist das zweite Album der Niederländer Infinited Hate, bei denen auch zwei Leute vom Urgestein Sinister mitmischen. Geboten wird technischer Death Metal fernab brachialer Eingängigkeit. Demonic sepulture beginnt zwar recht viel versprechend: schnell, antreibend und eingängig mit überschaubarem Riffing und dem typischen tiefen Gesang. Doch schon recht bald werden die Strukturen komplexer, Rhythmuswechsel berauben die Eingängigkeit und die Gitarren werden bis aufs Äußerste mit schnellen, technisches Riffs und einem Soli strapaziert. Leider gelobt … mehr

Incriminated – The Promise Of Worse To Come | 2005 | From Beyond Productions | CD / Vinyl | Black Death Metal

The promise of worse to come schwächelt etwas, es bedarf diesmal auch mehr Zeit um sich mit dem Werk anzufreuden. Incriminated hatten uns wohl zu verwöhnt. Ein wenig scheint es so, als sei die Luft raus wenn man sich das neuste Album anhört. The promise of worse to come fehlt es an Spritzigkeit, der fiese Charakter wie ein Schlag mitten ins Gesicht ist abhanden gekommen. Incriminated rumpeln zwar nach wie vor in ihrer unverkennbaren Art … mehr

Horna – Envaatnags Eflos Solf Esgantaavne | 2005 | Woodcut Records | CD | Black Metal

Nun ist es endlich so weit: nach diversen 7“ Vinyls sowie der Split LP mit Behexen vom vergangenen Jahr haben Horna ein neues Album fertig gestellt. Einige der EPs seit dem letzten regulären Album Sudentaival waren ja nicht immer das Gelbe vom Ei. Mit Envaatnags eflos solf esgantaavne ist dies nicht der Fall, das neue Album offenbart keinerlei Schwächen. Weder beim Klang noch im Material. Sofort mit dem Anfangstitel Vihan tie legen die Finnen erst … mehr

Hithlum – In The Land Of Mordor, Where The Shadows Lie | 2005 | Ketzer Records | CD | Pagan / Viking Metal

In the land of Mordor, where the shadows lie scheint die bisher erste und einzige Veröffentlichung von Hithlum zu sein, einer Gruppe die sich inhaltlich den Büchern Tolkiens widmet. Man muss sich nur die Liednamen durchlesen um zu wissen, womit man es zu tun hat – jedenfalls inhaltlich. Musikalisch machen es Hithlum einem schon schwerer. Einerseits gibt es sehr atmosphärische Passagen mit Chören und gelungener (nicht übertriebener) Keyboard-Begleitung, doch anderseits ist der Klang rau und … mehr