Uncreation’s Dawn / Baptism – Split | 2004 | Hammer Of Hate | Vinyl | Death / Black Metal

Uncreation’s Dawn klingen mit Hateful assault nicht mehr ganz so eingängig und rau wie zuletzt mit Deathmarch over god’s kingdom. Hateful assault ist interessant gestaltetes Stück, auf der einen Seite ist es teilweise recht schleppend, langsam und viele Bass- und Gitarrenmelodien verleihen dem Ganzen ein leichtes Death Metal Gefühl. Auf der anderen Seite verändert sich zwischenzeitlich alles, eine leicht chaotisch angeordnete Spielweise und Rhythmik bricht los und es wird brachial schell nach vorn gespielt. Diese … mehr

Tsjuder – Desert Northern Hell | 2004 | Season Of Mist | CD | Black Metal

Zwei Jahre nach Demonic possession beschert uns das norwegische Trio den dritten Anschlag aus dem Hause Tsjuder. Klar ist wohl, dass auch Desert northern hell ein schnelles infernalisches Album ist. Die Entwicklung seit Kill for satan ist klar erkennbar. Stilistisch hat sich wenig verändert, dafür haben sie in den Jahren ihre spielerischen und technischen Fähigkeiten verbessert, was ihrer rasenden Spielart natürlich sehr zu gute kommt. Auch ist das Material an sich differenzierter ausgefallen. Desert northern … mehr

Trollzorn – Deutsche Urgewalt | 2004 | Christhunt Productions | Vinyl | Black Metal

Nach mehreren Demos der vergangenen Jahre, die insgesamt einen überzeugenden Eindruck hinterlassen haben, wurde nun in diesen Tagen das erste Album von Trollzorn veröffentlicht. Es hat sich nichts groß geändert. Trollzorn sind ihren Weg konsequent weiter gegangen, einzig und allein im Bereich der Produktion sind Veränderungen und Verbesserungen zu verbuchen. Ansonsten sind Trollzorn glücklicher Weise (und was auch nicht anders zu erwarten war) mit Deutsche Urgewalt wie eh und je radikal und unverblümt in ihrer … mehr

Todesweihe – Nachtmahre | 2004 | Black Metal Mafia Records | Kassette | Black Metal

All jene, die bereits das Debütdemo von Todesweihe kennen, werden angenehm überrascht sein. Denn die Drei – die sich hinter Todesweihe verbergen – haben ganz klar zugelegt. Klanglich ist das Ganze weitaus besser wie auch vom Liedgut her. Nachtmahre wurde im vergangenen Dezember im Panzerklangstudio (Hati, Irmingot…) aufgenommen und ist als Konzeptdemo zu verstehen. Die Vorlage für dieses Konzept, ist der Film „Nosferatu – Phantom der Nacht“ in welchem auch der verstorbene Akteur Klaus Kinski … mehr

Todesstoß – Spiegel der Urängste | 2004 | Blutvergiessen | CD | Black Metal

Spiegel der Urängste geht ähnlich unter die Haut wie Sehnsucht. Die beiden Lieder auf der neuen CD sind musikalisch wie auch von der Atmosphäre der Sehnsucht sehr ähnlich. Spiegel der Urängste und Blutmeer sind zwei sehr lange und langsame Stücke, die von der grell verzerrten Gitarrenwand und dem extremen, teilweise ins panische übergehende Gesang getragen wird. Zusammen mit Ausdauer der Arrangements sind dies die charakterisierenden Merkmale dieser Veröffentlichung. Die Gitarren wurden sehr interessant gespielt und … mehr

Thy Winter Kingdom – Opus II / Innerspectrum | 2004 | Bloody Tears Of Death | CD | Black Metal

Opus II – Innerspectrum ist das Debutalbum dieser italienischen Band. Grundlegend kann man sagen, dass Thy Winter Kingdom traditionellen Black Metal spielen der sich an der norwegischen Stilistik orientiert. Harscher Gesang, grell verzerrte Gitarren und oft eine flotte und antreibende Spielweise sind die markanten Merkmale von Opus II. Ab und an ertönen ruhigere Strecken, verziert mit akustischen Gitarren und in einem Lied auch begleitet von leisem Chorgesang aus dem Hintergrund. Das Album ist ganz ordentlich, … mehr

Thunderbolt – Inhuman Ritual Massmurder | 2004 | Agonia Records | CD | Black Metal

Schnell, brutal und gnadenlos sind die markanten Attribute des neuen Albums der Polen. Thunderbolt sind den Weg weitergegangen, den sie mit The burning deed of deceit eingeschlagen hatte. Inhuman ritual massmurder ist nun folgerichtig und konsequent eine Weiterentwicklung dieser vernichtenden und brachialen Stilistik. Trotz aller Affinitäten zur kompromisslosen Raserei haben Thunderbolt kein Album eingespielt das einfach nur laut, schnell und aggressiv ist sondern sehr wohl ein komplexes Gebilde ist. Die Vier verfahren natürlich sehr technisch … mehr

The Stone – Zakon Velesa | 2004 | Solistitium Records | CD | Black Metal

Vor zwei Jahren erschien das letzte reguläre Album dieser serbischen Band. Zakon velesa lässt ziemlich schnell erkennen dass sich The Stone in dieser Zeit gesteigert haben. Die Strukturierung der Titel ist besser und ausgefeilter geworden, übersichtlicher auf der einen Seite, was dem Hörgenuss zugute kommt, auf der anderen Seite haben sich The Stone aber ihren „chaotischen“ oder auch wilden Charme bewahrt und gekonnter in das Songwriting eingearbeitet. Die eingängigeren und schnelleren Passagen geben sich ein … mehr

The Martyrium – Sturmböen | 2004 | Runenzauber Produktionen | CD | Black Metal

Gleich mit dem ersten Stück Im Angesicht der Dunkelheit wissen The Martyrium aus Westfalen zu überzeugen. Es ist die Art und Weise wie die Gitarren klingen und gespielt werden, die mich in den Bann von Sturmböen zieht. Sie sind durchgehend deutlich zu hören und wirken dabei immer sehr natürlich, was dem Ganzen eine authentische Atmosphäre verleiht. Mit authentisch meine ich, dass The Martyrium in ihre Musik eine gewisse Identität verpackt haben, die man auch bei … mehr

Thanatos – Undead. Unholy. Divine. | 2004 | Black Lotus Records | CD | Death/Thrash Metal

Die wohl bereits nahezu legendären Niederländer von Thanatos haben nun über das griechische Label Black Lotus ihr viertes Album in der langen Bandgeschichte veröffentlicht. Nach acht jähriger Schaffenspause erschien vor vier Jahren Angelic encounters, welches aber nach den zwei wunderbaren Alben Emerging from the netherworlds 1990 und Realm of ecstasy 1992 eher ernüchternd war und die Erwartungen ziemlich hoch gewesen sind. Dies ist nun mit Undead. Unholy. Divine. schon anders, natürlich sind viele Jahre ins … mehr