Haemoth – Vice, Suffering and Destruction | 2004 | W.T.C. Productions | Vinyl | Black Metal

Obwohl das Debütalbum Satanik terrorism in der Hörergemeinde recht gut ankam, fand ich nicht wirklich einen Zugang zu dem Werk. Mit dem zweiten Album Vice, suffering and destruction ist dies aber gänzlich anders. Sofort mit dem ersten und längsten Titel Sadistik manifest wissen die Franzosen von Haemoth mich zu überzeugen. Das neue Album ist zwar ähnlich rau und kompromisslos gestrickt wie Satanik terrorism, schnell und brachial, dennoch besitzt es mehr Atmosphäre, setzt mehr Stimmung beim … Weiterlesen …

Grimnir – Austrian Black Metal Storm | 2004 | Ostfront Produktion | Vinyl | Black Metal

Nachdem schon das Demo Untergang überzeugen konnte, haben die Österreicher nun mit einer EP nachgelegt. Es sind zwar nur zwei Lieder enthalten, die haben es dafür aber in sich. Gleich von beginn an entfaltet die Musik eine kriegerische Atmosphäre, was nicht zuletzt an dem kreischendem Gesang liegt der einen leichten Hall hat. Zwar hätte das Schlagzeug in den schnellen Passagen etwas mehr zur Geltung kommen können, dennoch tut dieser Makel dem Ganzen keinen Abbruch. Vom … Weiterlesen …

Grim Funeral / Spectre – A Grim Funeral For Humanity / Coldness In The Howl | 2004 | Solistitium Records | CD | Black Metal

Sowohl Grim Funeral als auch Spectre, sind mir beides bisher völlig unbekannte Gruppen aus Spanien. Wenn ich mich nicht irre, ist diese gemeinsame Split-Veröffentlichung auch die erste nennenswerte Erscheinung der Beiden. Nennenswert ist auch das enthaltende Material. Grim Funeral und Spectre hissen das Banner vom rauen und hasserfüllten Black Metal. Die fünf Titel von Grim Funeral weisen bis auf Funeral enchantment alle eine Spielzeit zwischen knapp sieben und neuneinhalb Minuten auf. Trotz des grimmig abgesteckten … Weiterlesen …

Gosforth – V.H.E.M.T. | 2004 | Black Blood Records | CD | Black Metal

Mit V.H.E.M.T. haben die Italiener von Gosforth nun nach zwei Demobändern und der viel versprechenden Split EP mit Azaghal ihr Debütalbum veröffentlicht. Dieses steht der EP in nichts nach, im Gegenteil, Gosforth haben noch nachgelegt und spielen auf V.H.E.M.T. kontinuierlich auf einem gleich bleibenden Niveau. Ganz gleich ob es schnell und antreibend ist oder komplexer und ruhiger, Gosforth setzen die verschiedenen Spielweisen souverän um und lassen somit kaum Raum für Kritik. Die schnellen Stücke sind … Weiterlesen …

Golgatha – Ewiger Hass | 2004 | Warfront Records | Kassette | Black Metal

Ewiger Hass ist das erste Lebenszeichen dieser Gruppe aus dem Saarland, in der Form eines Demos. Musikalisch betrachtet ist die Betitelung der Veröffentlichung nicht ganz zutreffend, liegt doch die Vermutung nahe, sich mit Ewiger Hass ein energisches Stück aggressiven und vernichtenden Black Metals ins Haus zu holen. Anstatt zum Vernichtungsfeldzug überzugehen und alles in Grund und Boden trommeln haben Golgatha die vier Titel relativ vielschichtig geformt. Keines der Stücke ist aus einem Guss eingängig. Es … Weiterlesen …

Funeral Winds – Koude Haat | 2004 | Death To Mankind | CD | Black Metal

Die Niederländer melden sich nun mit einiger Verspätung samt neuem Material zurück. Eigentlich sollte Koude haat ja bereits vergangenen Oktober publiziert werden, Februar diesen Jahres ist es dann letztlich geworden. Die letzte Veröffentlichung ist ja schon ein Weilchen her, Godslayer Xul kam 1998 heraus wurde aber letztes Jahr erneut aufgelegt, ebenfalls über die Spanier von Death to Mankind. In diesem Jahr wird es noch drei weitere Veröffentlichungen von Funeral Winds geben. Einmal eine LP die … Weiterlesen …

Frostkrieg – Majestätic eines kalten Elements | 2004 | Nykta | CD | Black Metal

Nach der 7″ Split EP mit Magog und der Split CD mit Holocaust und Epithalium haben Frostkrieg nun ein vollständiges Album eingespielt. Grimmiger Black Metal der teils in deutsch, teils in englisch textlich ausgekleidet wurde. Die Produktion ist zwar nicht gerade herausragend, die Spuren vermischen sich manchmal leider ein wenig zu sehr miteinander, dafür gibt es aber beim Musikalischen keinerlei Abstriche. Majestätic eines kalten Elements ist nicht eines dieser gewöhnlichen 08/15 Black Metal Plagiate, die … Weiterlesen …

Front Beast / Black Howling – Split | 2004 | Deathstrike / HWP / Steelfire Invasion / Frostfluch | Vinyl | Black Metal

Front Beast standen schon immer für eine exquisite Interpretation von dreckigem, schwarz durchhauchten Metal. So nun auch auf der neusten Veröffentlichung mit dem Titel Into the abyss of the unknown. Es ist ein langsames bis mittelschnelles und längeres Stück, durchzogen von dem etwas polternden und durchschaubar strukturierten Schlagzeug. Hinzu gesellen sich die für die Spielweise von Front Beast bekannten Gitarren- und Basslinien, welche beide gleichermaßen gut herauszuhören sind. Nicht zuletzt prägt auch der unverkennbare und … Weiterlesen …

Forgotten Tomb – Love’a Burial Ground | 2004 | Adipocere Records | CD | Black Metal

Ich war bisher kein Anhänger von der Musik von Forgotten Tomb und auch das aktuelle Album Love’s burial ground wird mich nicht bekehren können. Die Musik schafft es einfach nicht, mich zu berühren. Den allgemeinen Eindruck, dass die Italiener abgründige Klänge erschaffen die von düsteren Sehnsüchten und Depressionen getrieben sind, kann ich nicht teilen. Mir wirkt Love’s burial ground über weite Strecken der Spieldauer gelinde gesagt, einfach zu platt. Sicher, Herr Morbid und seine Mannen … Weiterlesen …

Forgotten Darkness – Nacht aus Blut | 2004 | Ewiges Eis Records | CD | Black Metal

Nach Krieg des Winterleids ist Nacht aus Blut nun das zweite Album von Forgotten Darkness. Nacht aus Blut ist ein sehr eindringliches Werk, egal ob in äußerst wütender und aggressiver Raserei oder in gediegeneren Momenten. Federführend durch das ganze Album ist eine ergreifende Stimmung, die auf der einen Seite durch den zum Teil sehr intensiven und keifenden Gesang beschwört wird, auf der anderen Seite durch die Strukturierung der kräftigen Elemente geformt wird. Insbesondere sorgen die … Weiterlesen …