Sólstafir – Til Valhallar | 2003 | Oskorei Productions | CD | Black Metal

Til valhallar wurde bereits 1996 von View Beyond Records veröffentlicht und erhielt jetzt in Russland eine Neuauflage mit zwei Bonusstücken. Til valhallar weiß sofort mit dem ersten Eindruck zu überzeugen. Geboten wird eine Mischung von schnellem und aggressivem Black Metal mit hell gestimmten Gitarren und grell kreischender Stimme – Ähnlichkeiten zu Helheim sind nicht von der Hand zu weisen – sowie langsamen, sehr bedachten und gefühlvollen Passagen mit akustischen Gitarren und harmonischen Melodien. Sólstafir schaffen … Weiterlesen …

Satanic Warmaster – Opferblut | 2003 | No Colours Records | Vinyl | Black Metal

Nach der Mini Black Katharsis beglücken uns Satanic Warmaster nun mit dem dritten Werk, das den verheißungsvollen Namen Opferblut trägt. Eins ist dabei aber schon im Vorfeld klar: das finnische Duo macht nahtlos da weiter, wo sie zuvor mit Black Katharsis aufgehört haben. So war die Vorfreude auf das neue Album entsprechend groß. Satanic Warmaster brillieren weiterhin mit ihrem kalten, grimmigen und melancholischen Black Metal, wobei die Produktion etwas verbessert wurde. Diese klangliche Verbesserung schlägt … Weiterlesen …

Praeda – Eden… Hele | 2003 | Sacral Productions | CD | Black Metal

Eden…Hele ist ohne Zweifel ein sehr morbide Angelegenheit mit einem gewissen Schuss pervertierter Raffiniertheit. Der musikalische Grundtenor ist zwar schroff und grell, jedoch in einer Zusammensetzung mit vielen Keyboardelementen. Zumeist geht so etwas einfach daneben, im Fall von Praeda aber nicht. Der Gesang ist extrem verzerrt, Keyboard und die rauen Gitarren ziehen eine gewaltige Klangwand auf, die vom peitschenden Schlagzeug angetrieben wird. Nicht immer leicht anzuhören, da die Lieder zuweilen sehr komplex gehalten sind und … Weiterlesen …

Ornaments Of Sin – Inhale Zyklon B | 2003 | Total Holocaust Records | CD | Black Metal

Inhale Zyklon B ist die Debutveröffentlichung dieser energischen Formation aus Frankreich. Energisch deshalb, weil gleich von Beginn an der Gesang auffällt. Er ist warm, rauchig und erweckt den Eindruck als wäre der Kehlraum von feuchtem Schleim überzogen. Begleitet wird der Gesang durch rau gestimmte Gitarren die von der Spielweise her manchmal etwas einfallslos aber einprägsam sind. Jedoch sind Gesang und Gitarren zumeist – insbesondere in den schnelleren Bereichen – zu laut abgemischt worden so dass … Weiterlesen …

Ordog – Two | 2003 | Danza Ipnotica Records | Vinyl | Black Metal

Two ist das zweite und zugleich letzte Album dieser ungewöhnlichen schottischen Gruppierung. Ungewöhnlich sind ORDOG gleich in mehrfacher Hinsicht, so gibt es bei der Platte kein Beiblatt, nicht die mindeste Information über Bandmitglieder oder die Aufnahme. Ebenfalls gibt es keine Liednamen und das zweite Werk heißt dann auch schlicht und gediegen Two. Musikalisch ist das Album ungewöhnlich wie außergewöhnlich. Stilistisch ist es absolut nicht einzuordnen, zu obskur sind die Titel geschaffen. Die Hälfte der Stücke … Weiterlesen …

Ohtar – When I Cut The Throat | 2003 | Supreme Art Productions | CD | Black Metal

Ohtar sind kein unbeschriebenes Blatt, auf verschiedenen Kompilationen vertreten und mit einigen eigenen Veröffentlichungen präsent. When I cut the throat ist ein neues Werk der Polen wobei das erste Lied Order ein altes ist, das hierfür neu aufgenommen wurde. Wie gewohnt sind die Lieder von einer längeren Spieldauer und entbehren eine gewisse düstere Tiefe. Die Titelnamen weisen ja schon auf eine Melancholie hin, dieser Hinweis bestätigt sich beim Anhören der Musik. Geschaffen und getragen wird … Weiterlesen …

Odal – Einst verehrt von allen | 2003 | Christhunt Productions | CD | Black Metal

Einst verehrt von allen wurde zuvor schon als limitiertes Split-Vinyl mit Ravens Empire veröffentlicht. Angeblich wurde im Nachhinein die CD-Version gemacht, da der Klang auf dem Vinyl unzufriedenstellend sein soll. Kann ich nicht überprüfen, da mein Plattenspieler im Umzugskarton steckt und mir so mit nur die CD zur Verfügung steht. Macht aber nichts, die Lieder sind die selbigen und auf der CD gibt es sogar einen Titel mehr. Germansk vom gleichnamigen Demo wurde neu eingespielt … Weiterlesen …

Stormnatt – Funeral Apocalypse | 2003 | Total Holocaust Records | Kassette | Black Metal

Trotz des Bandnamens handelt es sich bei Stormnatt um eine deutschsprachige Band. Und zwar um drei Österreicher die, mit diesem fünf Titel zählenden Demo, minimalistischen Black Metal offerieren. Tempi und Rhythmus sind von einer schleppenden und langsamen Natur die viel Raum für den Gesang und die Gitarre zulässt. Dies wird auch genutzt, variiert der Gesang ein wenig, so dass er beim letzten und längsten Stück eine panisch-kreischende Intonation, ähnlich wie bei Silencer oder Shining, annimmt. … Weiterlesen …