Stutthof – Towards The Astral Path… | 2002 | Battlefield Records | CD | Black Metal

Stutthof aus Griechenland dürften hierzulande nicht allzu bekannt sein. Wie der Name schon verrät hat die Band gewisse politische Ansichten die sie 2000 auf einer Split CD mit den Landsmännern von Gauntlet’s Sword aktiver und direkter zum Tragen bracht als auf der neuen CD. Genug davon und nun zum Eigentlichen, der Musik. Stutthof spielen sehr rau gestimmten Black Metal mit hohen und grellen Gitarren und sehr kreischverzerrten Gesängen. Aufgelockert wird dies musikalisch und melodisch durch … mehr

Stíny Plamenů – Rány Černým Kovem | 2002 | Barbarian Wrath | CD | Black Metal

Die Tschechen Stiny Plamenu klingen wie eine härtere Variante von Trollech. Musikalisch kann man die beiden Bands absolut vergleichen. So verwundert es auch nicht das Stiny Plamenu ein Nebenprojekt von Trollech´s Lorda Morbivoda ist. Wie bei Trollech ist die Musik sehr gitarrenlastig – die Gitarren sind stets im Vordergrund und bilden gemeinsam mit dem eigenständigen Gesang das prägende Element der Musik dieser Band und deren Album. Stiny Plamenu setzen dabei aber stilistisch mehr auf Black … mehr

Sons Of Fenris – Fenris | 2002 | Eigenproduktion | CDR | Black Metal

Aus Frankreich stammt diese Eigenproduktion der Band Sons of Fenris. Die Band dürfte hierzulande wohl weitestgehend unbekannt sein. Deshalb auch die späte Besprechung, denn das Album ist ja auch nicht mehr ganz aktuell und neu. Sobald das kurze Intro sein Ende gefunden hat wird schnell deutlich für was die Franzosen stehen. Nämlich für traditionellen und rauhen Black Metal. Am auffälligsten ist dabei der “lycanthropische” (so steht es im Beiblatt der CD) Gesang welcher stets vordergründig … mehr

Satanic Warmaster – Black Katharsis | 2002 | Northern Heritage | Vinyl | Black Metal

Das geniale finnische Label Northern Heritage hat mal wieder einen sehr schlagkräftigen und äußerst ansprechenden Tonträger veröffentlicht. Das neuste Werk dieser finnischen Band strotzt nur so vor direkter Erbarmungslosigkeit, die mit einem gewissen melancholischem Flair (vergleichbar mit Abyssic Hate) einhergeht obgleich der Gesang einen aggressiven und bissigen Charakter in sich trägt. Die drei Lieder sind ausnahmslos in einem urzeitlichen Gewand des Black Metals gekleidet. Rau und roh. Eher langsam bis mittelschnell und tragend. Die dazu … mehr

Sanguis – Chaosgate Guardians | 2002 | Supreme Chaos Records | CD | Black Metal

Mit Chaosgate guardians haben die Österreicher Sanguis ende 2002 das erste Album veröffentlicht. Zuvor war 2000 das Demo Mortal art of blood entstanden. Gleich zu Beginn macht einem die Band unmissverständlich klar womit man es zu tun hat. Rasender und technischer Black Metal in ausgereifter Machart. Zart wird man zwar an Dark Funeral erinnert, doch dies verflüchtigt sich alsbald. Denn um eine direkte Parallele zu ziehen sind Sanguis zu eigenständig vom Klang aber auch vom … mehr

Rotting Christ – Genesis | 2002 | Century Media | CD | Black Metal

Rotting Christ sind zurück. Und wie sie das sind. Man traut seinen Ohren kaum. Besonders wenn man die Band seit den Anfangstagen kennt und das musikalische Treiben mehr oder weniger aufmerksam verfolgt hat. Selbst der alte (und geniale) Schriftzug schmückt den neuen Tonträger. Doch nicht zu früh gefreut: Ein Meisterwerk wie Thy Mighty Contract ist Genesis stilistisch her nicht. Erwartet wird dies aber wohl auch niemand haben. Dennoch ist das neue Album der Griechen eine … mehr

Primigenium – Intolerance | 2002 | Drakkar Productions | CD | Black Metal

Primigenium aus Madrid (Spanien) gibt es bereits seit 1992. Mit Intolerance ist nun endlich nach einigem Hin und Her und diversen EPs das zweite Album erschienen. Der Titel des Werks ist mehr als selbsterklärend. Die acht Stücke sind barbarischer und grimmiger Black Metal (“Pure black fucking Metal” halt…) die musikalischer Verweichlichung gegenüber keine Spur von Toleranz offenbaren. Trotz dieser klaren (und gesunden) Einstellung verkommt das Album aber nicht zu einer gewöhnlichen und durchschnittlichen Veröffentlichung wie … mehr

Opera IX – Maleventum | 2002 | Avantgarde Music | CD | Black Metal

Maleventum steht ganz im Zeichen von Opera IX. Black Metal voller Okkultismus und alten Mythen. Die Italiener setzen das Album furios in Szene. Lange Lieder die sehr abwechslungsreich sind und das volle Können der Band beweisen welches sie ja schon eindrucksvoll auf den Vorgängeralben vorstellten. Allerdings scheinen Opera IX bereits bei The Black Opera auf ihrem schöpferischen Höhepunkt angekommen zu sein. So stellt Maleventum keine Steigerung dar. Es siedelt sich auf einem ähnlich hohem Level … mehr

Odal – Sturmes Brut | 2002 | Christhunt Productions | Vinyl | Black Metal

Nach schon bisherigen genialen Veröffentlichungen, wie etwa beispielsweise die furiose EP Traitor kommt nun ein vollständiges Album von Odal. Und es ist gewiß nicht minder grandios wie die bisherigen Werke der Band. Schon zugleich nachdem das Intro ausgeklungen hat, und somit das erste eigentliche Lied seinen Lauf nimmt, weiß man womit man es zu tun hat und wofür Taaken mit Odal steht. Nämlich für einwandfreien und sehr ergreifenden Black Metal aus deutschem Lande. Und das … mehr

Obscenity – Cold Blooded Murder | 2002 | Morbid Records | CD | Death Metal

Obscenity sind wieder da. Gleich, nachdem das Intro verklungen ist zeigen die deutschen Todesmetaler eindrucksvoll, daß man auch noch nach 13 Jahren Bandgeschichte brutalen und druckvollen Death Metal spielen und zelebrieren kann. Glücklicher Weise erkennt man sofort beim ersten Hören, daß es sich hierbei um Obscenity handelt. Die speziellen Riffs werden nach wie vor mit in die Musik eingebunden, und auch die bissigen Vovals sind erhalten geblieben, auch wenn die Stimme insgesamt etwas steriler als … mehr