Nocte Obducta – Galgendämmerung – Von Nebel, Blut und Totgeburten | 2002 | Grind Syndicate Media | CD | Black Metal

Da ist nun wieder so eine Band die schon allein von den Namen der Alben her ein Kopfschütteln verursacht. Nocte Obducta haben ein neues Album. Wenn ich mir so die Namen des Albums anschaue, weiß ich nicht so recht ob ich lachen oder weinen soll. Wenn ich nicht wüsste was mich musikalisch erwartet, würde ich meine Plattensammlung darauf verwetten das man es hier mit einer melodramatischen Gothicband zu tun hat, die möglichst auf die Verzweiflung … mehr

Ninnghizhidda – Demigod | 2002 | Displeased Records | CD | Black / Death Metal

Eine inzwischen schon etwas betagte deutsche Band hat nun nach einer langen Atempause ein neues Werk über Displeased Records veröffentlicht. Diese Band aus Marl war ja schon in den 90igern unter Eternal Dirge aktiv, haben dann aber bei dem inzwischen untergegangenem Label aus Königs Wusterhausen, Invasion Records als Ninnghizhidda das Album Blasphemy veröffentlicht. Damals konnte man noch relativ eindeutig Zusammenhänge zwischen Eternal Dirge (mit dem Album Khaos Magick) und Blasphemy heraushören. Das ist nun mit … mehr

Nachtmystium – Reign Of The Malicious | 2002 | Regiemental Records / Sombre Records | CD / Vinyl | Black Metal

Wenn man mal von Unholy Terrorist Cult absieht handelt es sich ja bei Reign of the Malicious um das Debutalbum von Nachtmystium. Erschienen ist es in zwei Versionen. Einmal auf CD mit 666 Kopien über Regimental Records. Und einmal als Vinyl mit anderem Frontcover und 350 Kopien über Sombre Records. Direkt nach dem Intro geht es auch gleich los mit den schwarzen und hasserfüllten Klängen von Azentrius, dem Mann der hinter Nachtmystium steht. Sicherlich. Es … mehr

Nachtmystium – Live Onslaught | 2002 | Majestic Twilight Creations | Kassette | Black Metal

Mit diesem Live-Angriff auf der guten alten Kassette beweisen die Amerikaner von Nachtmystium daß sie nicht zu jenden unnahbaren Bands gehören, die sich zu fein sind, um vor der niederen Meute zu spielen. Zwar sind fünf Lieder nicht gerade viel für einen Livemitschnitt, aber dafür können sie sich qualitativ sehr gut sehen bzw. hören lassen. Zumal die Klangqualität bei Nachtmystium bisher nicht immer ein Vorzeigemerkmal war. Allerdings wirkt die Band bei diesem Livemitschnitt nicht so … mehr

Malkuth – Destroying The Symbols Of Lies | 2002 | Necrodemon Recordz | CD | Black Metal

Inzwischen haben die Brasilianer ihr drittes Album veröffentlicht. Diesmal sogar ohne eine Plattenfirma. Was man dann zu hören bekommt (gerade wenn man die Band schon kennt), ist gelinde gesagt, etwas verwunderlich. So stellt doch Destroying the Symbols of Lies ein neues musikalisches Kapitel der Band dar. So waren die beiden Vorgänger noch etwas verspielt (was mir sehr gefiehl), so präsentiert sich die Band inzwischen geprägt und zusammengewachsen in einer neuen Härte des Musikalischen. Die Produktion … mehr