Grimlair – Demo 2002 | 2002 | Underground Propaganda | Kassette | Black Meta

Grimlair haben auf Demo 2002Grimlair haben auf Demo 2002 sehr rohen und gitarrenlastigen Black Metal verewigt. Pflichtgemäß sind die Strukturen von einfacher Beschaffenheit und überschaubar, wenn nicht sogar oftmals voraussehbar. Dies ist aber gar nicht mal das größte Defizit, vor allem der Klang erweist sich als hinderlich. Das sehr einfach gespielte Schlagzeug ist durchgängig zu leise, ebenso geht der Gesang mancherorts unter da die Gitarren zu laut aufgenommen wurden und den Rest erbarmungslos unter sich … Weiterlesen …

Graven – Perished and Forgotten | 2002 | Undercover Records | CD | Black Metal

Graven stehen für soliden und traditionellen Black Metal. Dabei denkt man mehr oder weniger freiwillig automatisch an eine spezielle norwegische Band. Der Vergleich mit Norwegen ist im Falle von Perished and Forgotten aber nicht an den Haaren herbei gezogen. Kennzeichnend dafür ist z.B. Of Darkness Sorrow and Hate, welches stets in einem langsamen Grundtempo eingespielt wurde. Dazu kommen schleppende und einprägende Riffs. Und so ist das gesamte Album aufgebaut. Allerdings darf man jetzt nicht von … Weiterlesen …

Gospel Of The Horns – A Call To Arms | 2002 | Invictus Productions | CD | Black Thrash Metal

Diese australische Band, die sich Gospel of the Horns nennt, dürfte hierzulande wohl weitesgehend unbekannt sein – obgleich es die Band seit den frühren 90igern gibt. Gospel of the Horns gehören zu jeden australischen „War Metal“ Bands wie Bestial Warlust, Destroyer 666 oder auch Spear of Longinus. Demnach kann die Musik schon einmal so schlecht gar nicht sein. Nach drei Demo / EP Veröffentlichungen stellt A Call to Arms das erste Album der Band dar. … Weiterlesen …

Frost – Cursed Again | 2002 | Rage Of Achilles Records | CD | Black Metal

Gleich vornweg: Bei dieser Band Frost handelt es sich um die Briten mit ihrem Debutalbum. Gleich das erste Lied erstaunte mich in vielerlei Hinsicht mehrfach. So beginnt Doom funeral mit Raserei und kurzem gekeife um bald aber angenehmer Weise ein wenig die Geschwindigkeit zu drosseln und um somit mehr abwechslungsreiche Gitarrenläufe aufzunehmen. Sogar ein Soli wurde noch vor dem Gesang eingearbeitet und im Hintergrund sind sehr zart Klänge einer akkustischen Gitarre zu hören. Und das … Weiterlesen …